logo-dav-116x55px

Positionspapier MTB

Miteinander und mit Verantwortung

Die rasante Entwicklung und Ausdifferenzierung des Mountainbikens sowie die inzwischen hohe Anzahl der Aktiven erfordert ein breites Grundverständnis für ein gelingendes Miteinander von Fußgängern und Radfahrern und ein verantwortungsbewusstes Ausüben der Sportart im Einklang mit Natur und Umwelt. Mit dieser Erklärung bezieht der DAV Position, spricht Handlungsempfehlungen aus und bietet eine partnerschaftliche Zusammenarbeit an.

 

Bike und Berg

Naturverträglich Mountainbiken

Mehr erfahren
Mit Sensibilität und Rücksichtnahme wird das Mountainbiken im Gebirge zu einem umweltverträglichen Vergnügen. Hier finden Sie die wichtigsten Verhaltensregeln. Auf Schotterpisten, Waldwegen, Singletrails können Mountainbikes ihre Fähigkeiten optimal ausspielen. Natürlich nur, wenn ein entsprechend versierter Fahrer im Sattel sitzt. Aber nicht nur fahrtechnisches Können ist entscheidend, sondern auch rücksichtsvolles Verhalten in Natur und Umwelt. Schließlich sollen Wege nicht beschädigt, Wildtiere und Pflanzenbewuchs ungestört bleiben und andere Wegenutzer nicht beeinträchtigt werden. Gerade im Gebirge ist die Pflege des Wegenetzes besonders anspruchsvoll. Jäger, Förster, Grundeigentümer und DAV-Sektionen erfüllen wichtige Aufgaben beim Unterhalt der Wege. Schon kleine Schäden können beim nächsten Unwetter schwerwiegende Folgen haben. Als Mountainbiker gilt es deshalb die Wege zu schonen und keine Spuren zu hinterlassen. 

Mountainbiken

Was ist das und wie geht das?

Mehr erfahren
Die Spielwiese für Mountainbiker? Oft irgendwo abseits befestigter Straßen. Hinauf auf einem Forstweg, hinunter auf einem Singletrail. Oder ganz anders. Hauptsache: In der Natur!