Logo-DAV-116x55px

Sicher Sichern mit dem Sicherungssimulator

30.08.2022, 12:00 Uhr

Gut Klettern können macht Spaß, doch gut Sichern können ist essenziell für Leib und Leben der Kletterpartner*innen. Ein intensives Sicherungstraining ist wertvoll, für die Kletterpartner*innen jedoch meist kein Vergnügen. Abhilfe schafft der Sicherungssimulator!

Der Sicherungssimulator ermöglicht das sichere Sichern zu trainieren, ohne dass der Kletterpartner sich verletzt oder die Kletterpartnerin vergrault wird, weil wieder und wieder gestürzt werden muss. Diese undankbare Aufgabe wird von einer 65 kg schweren Puppe übernommen, die an einer Wandschiene mechanisch hochgezogen wird und deren Sturz aus verschiedenen Höhen mittels Handsender ausgelöst werden kann.

Eine Puppe nimmt es einem schließlich nicht übel, wenn das weiche Sichern doch noch nicht so perfekt automatisiert ist. Ebenso kann gut demonstriert werden, dass ein Sturz im Vorstieg beim Clippen des 5. Hakens zu mehr oder weniger heftigem Bodenkontakt führen kann.

 

Sicherungstraining nicht nur für Ungeübte

Der Sicherungssimulator ist dabei nicht nur für frisch gebackene Vorstiegsschein-Kletternde gedacht. Auch vermeintlich erfahrenen Kletternden hat der Simulator die Wahrnehmung über das eigene Sicherungskönnen zurechtgerückt. Eingeschlichene Fehler im Sicherungsverhalten oder noch nicht verinnerlichte Reflexe bei verschiedenen Sicherungsgeräten werden anschaulich vor Augen geführt ohne dass jemand zu Schaden kommt.

 

Der Sicherungssimulator kann vielseitig im Klettertraining eingesetzt werden:

  • Üben der Handhabung von verschiedenen Sicherungsgeräten, vor allem der Sicherungsgeräte, die abhängig von der Position der Bremshand sind.
  • Trainieren des weichen Sicherns.
  • Herantasten an das bodennahe Sichern.
  • Demonstration des korrekten Sicherungsvorgangs und der Folgen von Sicherungsfehlern wie mangelnde Aufmerksamkeit oder falsche Handhabung des Sicherungsgerätes
 

Wo gibt es den Sicherungssimulator?

Bereits 2017 wurde bei der Kletterhallenmesse Halls & Walls die Idee und der erste Prototyp des Sicherungssimulators vorgestellt. Seit kurzem rollt die Kleinserienproduktion aus, die von der Firma Rocca in Zusammenarbeit mit der Firma Schmitt Zerspanungstechnik produziert und montiert wird.

Folgende DAV Kletter- und Bouderzentren haben einen Sicherungssimulator:

 

DAV Kletterzentrum Stuttgart

In der Kletterhalle Stuttgart auf der Waldau hat sich der Prototyp des Sicherungssimulators bereits seit 2017 bewährt und unzählige Sicherungstrainings möglich gemacht. Unter sogenannten Laborbedingungen erfolgt im Sicherungsupdate am Simulator die volle Konzentration auf das richtige Sichern.

Sicherungstrainings im DAV Kletterzentrum Stuttgart bieten die Sektionen Stuttgart und Schwaben an.

 

DAV Kletter- und Bouderzentrum Überlingen

Im Mai 2022 wurde der Sicherungssimulator im Kletter- und Boulderzentrum Volksbank Vertical montiert und zunächst die Trainer*innen in die Funktion und Bedienung eingewiesen. Das Fazit zum Simulator unter den Trainer*innen war einstimmig positiv. Schließlich bietet der Simulator eine hohe Wiederholungszahl an Stürzen und damit eine hohe Übungsintensität an. Und wann kann man dem Kletterpartner beim Sichern schon über die Schulter schauen, wenn man selbst weiter oben an der Kletterwand unterwegs ist?

Das Sicherungstraining ist seither fester Bestandteil im Kursprogramm des Kletter- und Boulderzentrum Volksbank Vertical in Überlingen und kann hier gebucht werden.

 

DAV Duisburg Klettergarten Emscherpark

Ende Juli 2022 wurde im Klettergarten „Emscherpark“ im Landschaftspark Duisburg-Nord der Simulator montiert. Auch hier hatten die Trainer*innen zeitnah die Gelegenheit, den Simulator und seine Möglichkeiten ausführlich zu testen und erste Ideen für die spätere Anwendung im Kurs auszuprobieren.

Wer Interesse an einem Sicherungstraining hat, erkundigt sich am besten auf der Seite der Sektion Duisburg, wann der nächste Kurs stattfindet.