logo-dav-116x55px

Skibergsteigen: sportlicher Aufstieg, genüssliche Abfahrt...

... so sieht es im Idealfall aus, das Besteigen von Bergen im Winter mittels Ski - vielen auch bekannt unter der Bezeichnung Skitourengehen. Die Skier dienen als Hilfsmittel, um dem skandinavischen Vorbild entsprechend das Einsinken in hohem Schnee zu vermindern.

Das Absteigen wird einfach durch eine Skiabfahrt ersetzt, wobei diese in der Regel in freiem Gelände abseits der Pisten erfolgt. Dieser Sport bedarf einer guten Fitness, guter Schneekenntnisse und gutem Orientierungsvermögen, bietet dafür aber großen Spaß an winterlicher Bewegung.

 

Die Merkmale im Überblick:

  • Hoch wirksames Kraft-Ausdauertraining
  • Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems
  • Lawinengefahr
  • Sturzgefahr
 

Artikel zum Thema Skitouren & Gesundheit

So geht das: Tourenplanung Basic für Schneesportler

Mehr erfahren
„Wer genauer plant, irrt genauer!“, scherzte der Lawinenexperte Werner Munter. Ob Skitourengänger, Freeriderin oder Schneeschuhgeher: Wer sich ins weiße Vergnügen stürzt, sollte seine Ausflüge akkurat planen! hr.first-paragraph-separator { display: none !important; }  

Skibergsteigen

Was ist das und wie geht das?

Mehr erfahren
Aus eigener Kraft am verschneiten Berg aufsteigen. Ringsum unberührte Natur, nur die eigene Spur zieht sich bergauf. Am Gipfel ankommen, ihn genießen und dann durch unverspurten Pulverschnee abfahren, weitab vom Pistenbetrieb. So die Idealvorstellung von einer der faszinierendsten Natur- und Bergsportarten.

Skibergsteigen: 10 DAV-Empfehlungen

Mehr erfahren
Wer die Berge fernab von Pisten-Infrastruktur genießen möchte, macht sich im freien Gelände mit den Tourenski auf den Weg. Dass es bei diesem naturnahen Bergerlebnis einiges zu berücksichtigen gibt, liegt auf der Hand. Wir haben 10 Tipps, wie ihr sicher unterwegs seid. P.S. Für die praktischen Grundlagen gibt es Ausbildungs- und Lawinenkurse, die nötige Erfahrung muss jede und jeder Schritt für Schritt sammeln.