logo-dav-116x55px

Finn Koch

Geburtsdatum

11. März 1997

 

DAV-Sektion

Tübingen und Oberstdorf

 

Beruf/Schule/Studienrichtung

Zum Sommersemester 2017 habe ich vor, ein Lehramtsstudium zu beginnen

 

Engagement im DAV?

Mehrere Jahre war ich Jugendleiter im DAV Tübingen mit einer eigenen Jugendklettergruppe. Durch einen Wohnortwechsel in die Berge musste ich sie leider aufgeben. Momentan sieht es so aus, als ob die Sektion eine Alpine Jugendgruppe aufbauen möchte, in der ich mich auf jeden Fall engagieren möchte.

 

Highlights Fels + Bouldern

„La femme noire“ IX+, Ceüse, rotpunkt im 2. Versuch

„Bodycheck“ IX/IX+ ,Rottachberg, flash

„Bibendum“ IX-, Ceüse, onsight

 

Highlights Eisklettern

Eiseefall, Allgäu (WI 4, 4SL)

Sertigfälle, Davos (WI 4, 3SL)

 

Highlights Mixedklettern

bis M9 in der Starzlachklamm

 

Highlights Fels alpin

Mont Blanc (4810 m) Peuterey Integrale (ca. 4000 m, TD/ED1, VI, 50°)

Captain Morgan, Furkapass (IX+, 8 SL, 250m, rotpunkt)

Aguja Mermoz über Argentinaroute, Patagonien (VII-, 20 SL, 600m)

Schüsselkarspitze Südwand, Locker vom Hocker (VIII-/VIII, 11 SL)

 

Highlights Eis/Mixed alpin

Aguja Poincenot über Whillans-Führe, Patagonien (600 m, V+,70°, M4)

Ortler (3905 m) Nordwand (1200 m, 75°)

Rubihorn Nordwand, Ruby Tuesday, (450 m, M6+)

 

Was sagen Deine Eltern/Familie/Partner/Freunde zu Deinem Bergsport? Gibt es Kritik oder Bedenken?

Meine Eltern lassen mir eine große Freiheit und unterstützen mich bei meinen Vorhaben. Sie sind selbst Sportler und viel in der Natur unterwegs und können meine Begeisterung ganz gut nachvollziehen, glaube ich.

Sie haben Vertrauen in mich, dass ich mit der Verantwortung wertvoll umgehe und das Vertrauen versuche ich zurückzugeben.

Viele meiner Freunde klettern auch und finden’s voll cool was ich so mache. Die Freunde, die nicht klettern, können es nicht so richtig nachvollziehen, warum ich am Wochenende oft den Biwakplatz gegen den Dancefloor eintausche.

Freundin habe ich keine.

 

Welche Hobbys / Interessen hast Du (außer Bergen)?

Wenn mal ein Wochenende nichts geht, schlafe ich gerne sehr viel und versuche, den Kontakt zu den „nicht-kletter-Freunden“ aufrecht zu erhalten.

 

Wie finanzierst Du Dich?

Zur Zeit jobbe ich hier und dort mal. Ich darf noch zu Hause wohnen, was meine Ausgaben relativ gering hält. Wenn ich unterwegs bin, versuche ich auch nicht, mich im Fünfsternehotel einzuquartieren. Läuft dann meistens eher auf Hotel Parkplatz raus.

 

Welche aktuellen bergsportlichen Pläne hast Du?

Diesen Winter würde ich voll gerne mehr Eisklettern gehen. Da habe ich echt noch viel Potenzial nach oben… Außerdem reizen mich größere Reisen in andere Länder. Letztes Jahr waren wir im Januar in Patagonien, wo’s mir super gefallen hat. Vielleicht geht so was, in die Richtung, dieses Jahr nochmal.

Die Bergführerausbildung spukt natürlich auch in meinem Kopf herum.

 

Welche Ziele hast Du (längerfristig)?

Eine gute Kombination aus Bergsport, Beruf und Familie zu finden

 

Wie hast Du mit dem Bergsport angefangen?

Ein Freund hat mich motiviert, mit in die Kletterhalle zu kommen. Von da an hat mir das Klettern voll getaugt und ich war Feuer und Flamme. Alles andere kommt dann nach und nach. Erst hatte ich keine Partner für den Klettergarten. Da ist dann immer mein Vater mit mir gegangen. Wenn man dann immer mehr unterwegs ist lernt man immer mehr Leute kennen, die ähnlich ticken wie man selber, und so kommt eins zum anderen…

 

Woher kommt Deine Motivation?

Das ist schwierig zu beschreiben… Wenn man 300 Meter über dem Boden sich an kleinsten Griffen und abschüssigen Tritten Meter um Meter nach oben kämpft, um am Ende des Tages zusammen mit seinem Partner am Gipfel auszusteigen, rechtfertigt dies all das Training und die Anstrengung vom Zustieg ;)

 

Wie viele Stunden pro Woche trainierst Du ungefähr?

Ich versuche zweimal pro Woche in die Halle oder an den Sportkletterfelsen zu kommen und dann noch einmal unter der Woche was für meine Kondition zu tun.

 

Welche Disziplin ist Dir am liebsten?

Alpinklettern im Fels und lange komplexe Anstiege im kombinierten Gelände.

 

Was magst Du an Menschen? Was regt Dich auf?

Ich mag zurückhaltende und witzige Menschen, die nicht nur Schwierigkeitsgrade im Kopf haben, sondern auch auf das Erlebnis drum herum Wert legen. Eine ganz direkte Kommunikation finde ich auch sehr wichtig. Was gibt es blöderes als zusammen zu klettern und den Einen regt am Anderen etwas extrem auf und man sagt es ihm aber nicht? Ich bin immer dankbar, wenn ich mein Fehlverhalten aufgezeigt bekomme. Nur so kann ich mich ja dann ändern.

Mit Menschen, die nur von sich selber erzählen, komme ich nicht so zurecht.

 

Was gehört für Dich zu einem ausgefüllten Bergtag?

Natürlich gehört eine coole und anstrengende Tour zu einem guten Bergtag. Damit aber ein guter zu einem sehr guten Bergtag werden kann, muss ich auch mit Leuten unterwegs sein, mit denen ich 100% klarkomme. Außerdem darf der Spaß nicht kurz kommen und das „nach der Tour Getränk“ auf der Berghütte sollte auch nicht fehlen ;)

 

Wie gehst Du mit dem Risiko um?

Es gibt immer ein gewisses Grundrisiko, wenn man am Berg unterwegs ist. Wenn man aber alles versucht um das Risiko so minimal wie möglich zu halten, indem man die einfachsten Regeln befolgt (z.B. Helm auf…), dann denke ich, dass man auf einem guten Weg ist, ein alter Bergsteiger zu werden.

 

Hast Du Vorbilder?

Ueli Steck fand ich schon beeindruckend, wie schnell er Berge hochrennen konnte. Aber es gibt auch eine Menge Leute „kleineren Kalibers“ die ich bewundere, wie motiviert sie sich in der Jugendarbeit engagieren und versuchen ihr Wissen an Jüngere weiterzugeben, so wie es jeder von uns auch einmal erfahren hat.

 

Mit welchem Tier würdest Du Dich am ehesten identifizieren?

Ein Chamäleon ist im Großen und Ganzen ein recht ruhiges Tier, welches sich der Umgebung anpasst und recht flexibel ist. Doch wenn es drauf ankommt, packt es blitzschnell seine Beute und legt sich danach wieder zur Ruhe…

 

Deine Botschaft an die Aktiven draußen?

Das Gefühl, an der Grenze

 

Social Media

Folgt Finn auf Instagram (@finn_koch) oder dem Expedkader Männer auf Facebook, um immer auf dem Laufenden zu bleiben!