logo-dav-116x55px
Bewirtschaftete Hütte / Kategorie I

Helmut Kuen
Kaisertal 15
6341 Ebbs

Inhaber

DAV Sektion Oberland

Bewertungen
(46 Einzelbewertungen)

Informationen zum Bewertungssystem finden Sie hier.
  • Ergebnis einschränken

    Geschlecht:
    Alter:
    Unterwegs als:
Bewerteter Bereich Ergebnis
Gesamtbewertung
3.2
Eindruck zur Hütte
2.9
Hüttenteam (Freundlichkeit und Service)
3.1
Sauberkeit
3.3
Speisen (Qualität und Preis/Leistung)
3.5
Gemütlichkeit
3.6
Schlafplatz (Ausstattung und Stauraum)
2.5

Lob & Tadel

(38 Einträge)
Lager - Bewertet am 02.11.2019 von Arthur

Lager eine Zumutung. Nur im Kriechgang zugänglich. Sauberkeit na ja (tote Fliegen liegen rum etc.). Hüttenschlafsackverleih ok!

Hier ist man nicht Gast, sondern Zahler - Bewertet am 28.10.2019 von nn

Unter dem Bett ist in diesem Jahr mit Sicherheit noch niemals gesaugt oder gereinigt worden (Spinnweben ohne Ende) - Im Matrazenlagen mussten erst die toten Fliegen von den Matrazen entfernt werden. Das Frühstück mit 13,50 € ist extrem überteuert.

Schöner Urlaubsausklang - Bewertet am 10.08.2019 von Andyso

War ein sehr schöner Urlaubsausklang.
Gutes Essen und nette Menschen... Was will man mehr !!!

Lager absolut überholt - Bewertet am 18.07.2019 von Steffi

Die Hütte ist eigentlich sehr urig , aber das Lager ist wirklich noch aus einer anderen Welt . Viel zu klein , 1,30 m Stehhöhe und unter der Schräge zu schlafen ist meiner Meinung nach nur für maximal 1,65m und Schuhgröße 38 möglich , für größer unzumutbar da man auch auf der Matratze nur mit optimalgewicht Platz hat . Das blöde dabei fand ich dass man da bei Reservierung nicht darauf hingewiesen wird da es ja auch Zimmer gibt . Zudem null Stauraum im Lager und es wurde erst eines vollgepfercht obwohl das andere leer war , für mich unverständlich.

Angenehmer Aufenthalt! - Bewertet am 05.07.2019 von Bernd

Wir (2 Personen) hatten unter der Woche in der Nebensaison nicht reserviert – war aber kein Problem, wir wurden freundlich empfangen. Das ganze Personal ist sehr nett, die Bedienung richtig auf Zack. Die komplette Verpflegung sehr lecker, das Frühstücksbüffet mit gekochten Eiern und Kaffee ohne Ende sehr empfehlenswert. Die Duschzeit (warm) war selbst für mich Langduscher ausreichend. Preise in Ordnung – das Essen muss schließlich auf den Berg. Die Deckenhöhe im Lager (Spitzboden) beträgt an der höchsten Stelle ca. 130 cm. Das könnte bei vollem Lager zu Problemen führen.

Warum keine Selbstbedienung? - Bewertet am 25.11.2018 von Juwie

Sehr ordentliche Hütte. Leider gibt es aber keine Selbstbedienung, was bei starken Besuch der Hütte zumindest für die Getränke wohl eine gute Idee wäre.

Naja - Bewertet am 25.11.2018 von JDK

Wir waren als größere Gruppe auf der Hütte und hatten Zimmer gebucht. Diese waren von der Ausstattung her recht gut, allerdings für mein Gefühl vergleichsweise teuer. Für das Geld das ich an dem Wochenende losgeworden bin bekomme ich ein Hotel mit Sauna inklusive Halbpension. Der Rest der Hütte enttäuscht eher, auch wenn der Waschraum genug Ablagefläche hat (was ich immer wieder störend finde wenn nicht ausreichend vorhanden). Service war okay, Frühstücksbuffet gut, das Essen allerdings für Vegetarier sehr eintönig wenn man zweimal a la carte isst. Nicht nur ich war enttäuscht.
Was mich wunderte: auf der Hütte hängen überall Schilder, dass wegen Wassermangels Wasser gespart werden soll - und dann wird man bei der Ankunft vom Hüttenwirt fast überredet dass man unbedingt duschen soll (5 Minuten, 2 Euro, das wäre okay!) weil man beim Aufstieg doch sicher geschwitzt hat. Das soll einer mal verstehen. Mir hat das Waschbecken gereicht, auch wenn dieses nur kaltes Wasser bieten kann.

Super Gegend, super Hütte - Bewertet am 12.10.2018 von Stephan

Wer komfort haben will, bleibt in der Stadt. Essen war gut. Bedienung super. Einzig der Schlafplatz ein wenig eng. Aber ok. Was erwartet man auf nem Berg? Also ... alles super. Bis zum Frühjahr!

Kommentar - Bewertet am 23.09.2018 von Schlumberger

Lagerplätze sind sehr eng und durch die fehlende Stehhöhe nicht mehr zeitgemäß. Sanitäranlagen (durch die vielen Tagesgäste) hätten `s auch mal nötig ....

Super Essen, gemütliche Stube - aber die Bedienung eine Katastrophe - Bewertet am 02.09.2018 von Lisa

Diese Hütte war die erste von vier Hüttenstationen und ich bin noch nie in meinem Leben so unfreundlich auf einer Berghütte begrüßt/bedient/behandelt worden. Nicht von allen Mitarbeitrn, aber ein spezifischer Kellner hat offensichtlich den Job verfehlt.
Das Essen (Spinatknödel mit Salat) war dafür überragend.
Die Größe des Matratzenlagers ist jedoch grenzwertig. Man kann sich dort nur gebückt aufhalten und ich mit 1.75 bin bereits oben wie unten angestoßen. Man kann die baulichen Gegebenheiten der Hütte nicht ändern, aber für große Menschen bei der Hüttenauswahl zu beachten.

Unfreundliches Personal - Bewertet am 27.08.2018 von Micha

Das gesamte Personal war unfreundlich und wirkte überarbeitet. XXX (Red.: Kürzung wegen Regelverstoß).
Die Dusche im Waschraum muss dringend erneuert werden. Sie ist in der Dachschräge installiert, so dass man ab einer Größe von 180 cm nicht gerade stehen kann und es kommt kaum Wasser aus dem Duschkopf.
Das Frühstück war gut !

Unfreundlich - Bewertet am 27.08.2018 von Svenja

Leider sehr unfreundliches Personal und schlechter Zustand der Sanitäranlagen, renovierungsbedürftig.
Frühstück top !

Lager extrem eng. Personal naja - Bewertet am 25.08.2018 von B.

Die Lagerplätze unter der Dachschräge gehen gar nicht, selbst für Leute unter 1,70m nur Seitenlage möglich. Keinerlei Stauraum. Das Personal ist wenig motiviert und streitet sich permanent untereinander: macht keinen guten Eindruck und entsprechend funktioniert auch der Service nicht gut. Meine Reservierung war nicht vorhanden, obwohl dreimal bestätigt. Ansonsten passt alles soweit.

Unfreundicher Kellner - Bewertet am 24.08.2018 von Jack

Essen Schlafen alles OK, aber der Kellner XXX sehr unfreundlich. XXX (Red: Kürzung wg. Regelverstoß)

Sehr positiver Gesamteindruck - Bewertet am 14.08.2018 von J

Die Huette hat eine super Lage fuer Kletterer, weswegen es mich umso mehr freut, dass es bei uns keinen Grund gab nich nochmal zu kommen. Das Abendessen war gut, ein Gericht eher etwas zu wenig, das andere dafuer fast zu viel. Das Fruehstuecksbuffet ist fuer Huettenverhaeltnisse koeniglich und sein Geld absolut wert! Die Huette und insbesondere die Toiletten waren so sauber wie kaum anderswo und das Team war auch immer nett und voll bei der Sache. Einziges Manko ist das Lager (B) das selbst fuer eine Alpenvereinshuette argh kompakt ist. Mit meinen 1,90 muss ich kriechen um ueberhaupt zu meiner Matratze zu kommen in die ich mich dann mit Muehe und Not falten kann. Wirklich erholsam ist das nicht, aber welches Lager ist das schon ;)

Kein Bergleich mehr zu früheren Jahren - Bewertet am 13.08.2018 von Dallmayer

Hallo. Wir hatten eine Nacht im Lager A verbracht. Die Matratzenbreite erlaubt normalen Erwachsenen kaum noch Bewegungsfreiheit. Ich hatte zur Dachschräge nach oben noch zehn Zentimeter Platz. Die Speisekarte erinnert an einen Schnellimbiss. Nichts mehr von „So schmecken die Berge“ zu lesen. Keine regionalen Produkte angegeben. Das Personal geht so von der Freundlichkeit. Sehr sparsame und aufs Minimalistische fokussierte Kommunikation. Die neuen Hüttenwirte hat man nicht gesehen. Der Aufenthalt war sehr enttäuschend.

Beantwortet am 13.08.2018

Lieber Hüttengast,

vielen Dank für die Abgabe Deiner Bewertung!

Die Vorderkaiserfeldenhütte ist nicht Teil der Initiative " So Schmecken die Berge" daher hast Du auch keine Infos in der Speisekarte und auf der Hütte vorgefunden. Die aktuelle Übersicht und alle Infos zur Initiative findest Du hier:
https://www.alpenverein.de/huetten-wege-touren/huetten/so-schmecken-die-berge/umwelt-kampagnen-entwicklung-initiative_aid_10220.html

Mit freundlichen Grüßen,
Ressort Hütten und Wege, DAV

Entschuldigen Sie, dass ich hier bin - Bewertet am 09.08.2018 von Julian

Ein Kellner war unglaublich unfreundlich und gab einem das Gefühl, keineswegs erwünscht zu sein und ihn nur von was auch immer abzuhalten. Auf Fragen würde mit knappen, patzigen Antworten reagiert sowie einem Blick ala "wie doof seid ihr denn". Ein anderer Kellner war dann etwas bemühter, da er ganz alleine alles mögliche machen musste aber trotzdem nicht sonderlich hilfreich.
Das Küchenteam fabriziert passablen Essen, mit Zusatzknödel auch ausreichend, die Organisation ging aber öfter schief. Bestellungen gingen verloren oder dauerten teils ewig, sodass der Nachtisch zuerst kam und das Hauptgericht warmgehalten wurde etc.
Das Lager ist recht eng und bei guter Belegung gibt es wenig Platz fürs Gepäck, an sich aber okay. Sauberkeit war ebenfalls kein Problem.

Nicht weiterzuempfehlen - Bewertet am 31.07.2018 von Peter

Die hütte und besonders eine Bedienung ist nicht zu empfehlen sehr unfreundlich und schlecht organisiert. Nie wieder!!

Einfach nur schlecht - Bewertet am 05.06.2018 von Fabian Strunk

Was soll man groß schreiben? Die hütte und ihr Personal ist xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln) sehr unfreundlich und schlecht organisiert. Nie wieder!!

Silvester 2017-2018 - Bewertet am 02.01.2018 von Agnes

Sehr freundliche Hüttenwirte und Helfer, leckeres Silvestermenü mit feinem Rotwein, gutes und reichhaltiges Frühstück und natürlich spitzen Silvester Stimmung durch uns Party People und Musiker.
Danke

Rauschende Party an Silvester 2017/18 - Bewertet am 02.01.2018 von Bea Kreuzer

Ich bin mit 4 Freunden für die Silvester Nacht angereist. Im Vorfeld habe ich alle wichtigen Infos bekommen. Die Begrüßung und die Organisation der Hüttenwirte für Silvester waren freundlich und prima. Der Abend/die Nacht selber: 5 Gang Menü mit vegetarischen Alternativen und Flexibilität beim mixen. Das Essen war köstlich. Ab 18 Uhr freie Getränke. Sobald die Livemusik einsetzte begannen wir zu tanzen. Das Personal ließ sich beim Bewirten nicht irritieren. Der Musiker hat uns spitzenmäßig unterhalten. Die Stimmung kochte tatsächlich. Pünktlich zum Countdown standen Draußen reichlich gefüllte Sektgläser. Es gab ein Lagerfeuer und ein hauseigenes, wirklich schönes Feuerwerk. Danach ging die Party weiter. Beim Langschläferfrühstück wurde immer nachgelegt. Es gab sogar Lachs. Und gemütlich war das Frühstück. Die Verabschiedung war herzlich. Das war wirklich ein unvergessliches Erlebnis und ich habe mich super wohl gefühlt. Geheimtipp!!!
Danke an Familie Kuen und deren Helfer

Nix für Vegetarier - Bewertet am 02.10.2017 von Andrea

Trotz ausdrücklichem Hinweis kam bei der vegetarischen Halbpension Auflauf mit Bratensaft und Backerbsen in Fleischbrühe.

Unglaublich schlecht - Bewertet am 28.09.2017 von Jo

xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln), hüttenteam einschliesslich bedienpersonal sehr unfreundlich. Keine umgebungskenntnis auf nachfrage. Ehrlich gesagt habe ich auf hütten noch nie ein so schlechtes preis leistungsverhältnis erlebt. Werde nicht mehr kommen. Mein besuch diente zur vorbereitung einer gruppenreise... sicherlich nicht dorthin...

Das war nix... - Bewertet am 27.08.2017 von Jürgen

Ich war Mitte Juli dort - die Hütte war eine Zumutung, ein Alptraum den ich in 15 Jahren im Berg noch nicht erlebte. Matratzenlager wie bei den Legehennen, bei 1.84m Größe lag der Kopf am Boden des 30cm breiten Gangs. Mit Schuhgröße 44 musste ich meine Füße seitlich legen da ich sonst am Dach anging.
Ich vermisste Typische Hüttengerichte wie Kaiserschmarrn sehr stark.
Das Frühstücksbuffet für knapp 13 Euro obwohl man nur einen Kaffee und Rührei mit Butterbrot möchte ist viel zu teuer... Rührei hab ich auch nicht bekommen.

Eine Bekannte hat mich jetzt angerufen, nun weis ich auch woher die kleinen roten Flecken kamen die ich tags drauf an meinem Körper entdeckte... Bettwanzen waren da definitiv damals schon da.

Der Übernachtungspreis XXX unterm Dach war absolut unangemessen.

XXX (Anm. d. Redaktion: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Beantwortet am 13.08.2018

Lieber Jürgen,
vielen Dank für die Abgabe Deiner Bewertung!

Die Sektion Oberland hat zum Thema "Bettwanzenbefall auf der Vorderkaiserfeldenhütte" folgende Informationen veröffentlicht:
https://www.alpenverein-muenchen-oberland.de/vorderkaiserfeldenhuette/aktuell/bettwanzenbefall

Mit freundlichen Grüßen,
DAV Bundesverband - Hütten & Wege

War schon wesentlich besser - Bewertet am 09.07.2017 von edjjr

Sind bisher grosse Fan's der Vorderkaiserfeldenhütte gewesen, vor allem hat uns das soziale Projekt der vorherigen Hüttenbetreiber gut gefallen. Es gab jedes Jahr einen Sherpa aus Nepal in der Küche, das war super. Jetzt seit zwei Jahren neue Hüttenwirte....Fazit: Küche, Service, Sauberkeit sind jetzt ausgesprochen schlecht, wirklich schade, da der Ausblick wie immer grandios war.
Eine zwar überaus freundliche Bedienung ist eindeutig zu wenig für eine volle Hütte.

richtig richtig gut...außer - Bewertet am 28.05.2017 von slowfoot

besuche diese Hütte seit fast 50 Jahren. Das derzeitige Hüttenteam ist für mich das bisher beste !
1a Verpflegung (das tolle Frühstücksbuffet ist jeden € wert, sogar Eier kannst Du Dir selber kochen ! ), gute freundliche Atmosphäre, rundherum Wohlgefühl, aber da sind zwei "Haare in der Suppe":
- 7 € "Doppelzimmerzuschlag" pro Person , geht's noch ? Macht für Nichtmitglieder 32 € nur fürs Übernachten und dann ist die Bettwäsche nicht richtig sauber (da war ein unappetitliches gebrauchtes Pflaster vom Vorschläfer im Bett) und
- ein Männerklo (im 1.Stock,also für die Nacht) in dem die Fenster nicht (echt, keinen Spalt weit) geöffnet werden können und auch sonst keine Belüftung möglich ist, nein, sorry, das geht einfach nicht.
Bitte um Abhilfe !
Ansonsten, immer gerne wieder, unbedingt zu empfehlen !

Beantwortet am 30.11.-0001

Vielen Dank für Ihre Bewertung und den ausführlichen Kommentar. Die Obergrenze für die Übernachtungspreise wird vom DAV Hauptverband festgelegt, deshalb beantworten wir dieses Thema gerne selbst.

Jährlich investiert der DAV 10 Mio € in den Erhalt der alpinen Infrastruktur. Dazu zählen neben 327 öffentlich zugänglichen Hütten noch 30 000 Km Wegenetz in Deutschland und Österreich das durch ehrenamtliche Helfer instandgehalten wird. Über 80% unserer Hütten sind Zuschussbetriebe, finanziell rentabel ist eine Schutzhütte in den Bergen nicht. Wir sehen es aber als unsere Aufgabe die alpine Infrastruktur zu erhalten. Dazu müssen die Sektionen entlastet werden, damit sie ihre Hütten und Arbeitsgebiete weiterhin unterhalten können. Hohe Investitionssummen und damit einhergehende Kredite in Millionenhöhe, hohe Behördenauflagen und die Umstellung auf die Nutzung von erneuerbaren Energien für den Hüttenbetrieb sind nur einige der Herausforderungen denen die Sektionen gegenüber stehen. Die Preise auf den Hütten (sowohl für Übernachtung als auch für Verpflegung) sind an die alpinen Gegebenheiten angepasst. Alpenvereinsmitglieder zahlen geringere Übernachtungspreise da ihre Mitgliedsbeiträge ohnehin einen essentiellen finanziellen Beitrag leisten. Wer öfter auf Hütten übernachtet kann so bei den Übernachtungen Geld sparen. Zusätzlich kann auch durch eine Übernachtung im Lager oder im Mehrbettzimmer Geld sparen. Ein Erwachsener zahlt als Mitglied auf der Vorderkaiserfeldenhütte 9,00€ für eine Übernachtung im Lager.
Schutzhütten können nicht den Komfort einer Unterkunft in Tallage bieten, aber sie bieten den Gästen ein einmaliges Erlebnis. Auch wenn, oder gerade weil man auf den ein oder anderen Luxus verzichten muss sind Hüttenübernachtungen etwas ganz besonderes.
Für mehr Hintergründe zu den Preisen auf Hütten empfehlen wir diesen Artikel auf der Homepage des DAV und das dort angefügte PDF-Dokument „AV-Hütten Sachstandbericht“.
http://www.alpenverein.de/huetten-wege-touren/huetten/huetten-in-den-alpen/huettenbesuch-zu-gast-auf-alpenvereinshuetten-wichtiges-in-kuerze_aid_10663.html


Wir hoffen die Übernachtungspreise etwas transparenter gemacht zu haben und wünschen auch in Zukunft viel Spaß in den Bergen und auf unseren Hütten.

Viele Grüße,

Ressort Hütten und Wege, DAV

Enttäuscht - Bewertet am 25.05.2017 von Lusmilla

Nach einer Rundtour durch das Kaisergebirge war dies die letzze Station und hat uns sehr enttäuscht. Die Knödel trocken, das Kraut alt, das Lager beklemmend, die Wirte forsch, die Dusche überschwemmt, Frühstücksbuffet für 11 € ohne Alternative ... armes Personal, muss auch noch die streunende Tochter sitten....

Schlechtes Lager - Bewertet am 11.02.2017 von Katzenmaus2000

Das Frühstück und das Abendessen waren sehr lecker.

Enttäuschung beim Silvestermenü 2016 - Bewertet am 01.01.2017 von Silvestergast

Waren zu Silvster in einer Gruppe auf der Hütte. Aussicht grandios, der Rest ärgerlich... so, dass es uns den restlichen Abstieg am nächten Tag stark beschäftigte. Das Silvestermenü kostet 120 EUR alles inklusive ab 18.00 Uhr (Bier, Wein, Limo, Heißgetränke - keine Spirituosen) ohne Nächtigungskosten. Erwartet hat uns ein Menü, welches mehr oder weniger aus Gastro-Fertigprodukten zusammengesetzt wurde. Der Fischgang wurde mehrheitlich im Speisesaal nur probiert und zurück geschickt... das Service benötigte seine Zeit und wurde bei Nachfragen schrof. Frühstück war in Ordnung. Eier mit Stempel der Güteklasse 2! sind aber ein weiterer kleiner Hinweis darauf, dass alle sehr profitorientiert durchgezogen wurde. Toilettenpaier und Seife waren in den 4 Herrentoiletten am nächsten Morgen bereits verbraucht und nicht nachgefüllt. Wir alle waren enttäuscht und kamen uns ausgenutzt vor. Können die Hütte trotz traum Lage leider nicht weiterempfehlen.

Wurden verwöhnt - Bewertet am 28.12.2016 von Astrid

Um dem Weihnachtsstress zu entgehen waren wir mit 6 Personen vom 23.12./24.12. auf der Hütte. Eine gute Entscheidung, wir waren die einzigsten Gäste und wurden sehr persönlich und freundlich umsorgt und verwöhnt. Vielen Dank für den entspannten Aufenthalt und euch allen einen guten Start ins Jahr 2017

Verpflegung - Bewertet am 22.12.2016 von Verpflegung

Ausgezeichnete Küche - überdurchschnittlich für eine Hütte- sehr freundliches Hüttenpersonal und Hüttenwirt/-in

Ärger vermiest alles - Bewertet am 03.12.2016 von Andi

Die Hütte macht eigentlich einen recht passablen Eindruck, die Preise sind allerdings ziemlich hoch, speziell für das - für eine Berghütte - übertriebene Frühstücksbuffet.
Was mir den ganzen Spaß nahm war allerdings der Ärger mit den Hüttenwirten. Bei Vorlage meines Jugendleiterausweises waren beide vollkommen ratlos und akzeptierten die übliche Regelung nicht, obwohl diese auch per Aushang in der Hütte zu finden ist. Einen solchen Umgang finde ich nicht akzeptabel, schade auch dass sich die zuständige Sektion Oberland auf meine ausführliche Mail dazu bis jetzt nicht gemeldet und geäußert hat. Freundlichkeit steht für mich an erster Stelle, vor allem in den Bergen /Hütten.

Bewertet am 16.09.2016

Sehr negativ an der Hütte sind die Lagerübernachtungsplätze. Sie sind eigentlich unzumutbar. Sehr eng, Raumhöhe ca. 1,30 !!! Die Füße ausstrecken ist nicht möglich. Alles knarrt und kracht und die Durchgänge unmöglich eng. Hier sollte sich die Sektion unbedingt was einfallen lassen.

Bewertet am 05.09.2016

sehr zu empfehlen, Essen Spitze (Halbpension). top für Familien, Frühstücksbüffet ein Traum

Bewertet am 05.09.2016

sehr schlechtes, fettes Essen. Viel zu teuer.

Bewertet am 07.08.2016

Auch wenn die Stromversorg. auf Hütten nicht leicht zu bewerkstelligen ist, 2 Euro für 30 Min. ist nicht in ok. Handy sollte man laden können.
10 € für Frühstück finde ich auch überzogen.
Insges. kostet 1 Übernacht. im 2er-Zimmer mit HP rund 110 Euro. Das ist m.E. der Preis für ein Hotel mit mehr Komfort. Freundlichkeit der Chefin war auch nicht toll.

Bewertet am 26.05.2016

Matratzenlager teilweise viel zu kurz für Menschen ab 1,60m länge Essen einseitig, nix für Vegetarier (abend) außer Suppe ...

Beantwortet am 05.06.2016

Vielen Dank für die Kritik.
Wie hoffen auch, dass sich an der Schlafsituation in den Lagern etwas ändern wird.
Allerdings muss ich zu dem Punkt vegetarisches Essen sagen,dass wir immer vegetarische Varianten im Angebot haben, da dies doch immer mehr nachgefragt wird.
Wenn dies beim Lesen der Speisekarte nicht ersichtlich ist, könnt Ihr Euch natürlich immer gerne an das Personal wenden. Jeder hilft Euch da gerne weiter.
Viele Grüße
Die Hüttenwirte

Bewertet am 08.02.2016

Sensationelle Hüttenwirte: Kam ohne Anmeldung vorm Ruhetag. Durfte später selber zapfen und bekam riesiges Frühstück!