logo-dav-116x55px
Bewirtschaftete Hütte / Kategorie II

Franz Hotter
Hintertux Sommerbergalm 798
6294 Hintertux

Bewertungen
(14 Einzelbewertungen)

Informationen zum Bewertungssystem finden Sie hier.
  • Ergebnis einschränken

    Geschlecht:
    Alter:
    Unterwegs als:
Bewerteter Bereich Ergebnis
Gesamtbewertung
2.8
Eindruck zur Hütte
2.6
Hüttenteam (Freundlichkeit und Service)
2.6
Sauberkeit
3.9
Speisen (Qualität und Preis/Leistung)
2.6
Gemütlichkeit
2.4
Schlafplatz (Ausstattung und Stauraum)
3.0

Lob & Tadel

(10 Einträge)
Hütte nutzt ihr Potential nicht aus - Bewertet am 12.09.2020 von Johannes Renfordt

Solide Bewirtschaftung, aber auf Grund der leichten Versorgbarkeit der Hütte mit dem Auto etwas unter den Möglichkeiten.

Da kann man nur den Kopf schütteln - Bewertet am 23.09.2019 von Herbert Maier

Ich habe sicher schon auf mindestens 30 Hütten Übernachtet , aber so etwas habe ich noch nicht erlebt . Ich habe größtes Verständnis dafür dass das Essen und Duschen auf einer Hütte mehr kostet als normal , vor allem wenn die Hütte nur per Hubschrauber oder ähnlich schwer zu erreichen ist . Aber dies ist in diesem Fall eben nicht so. Ebenso wundere ich mich dafür daß es nicht möglich war ein Zimmer zu mieten wo wir doch nur fünf Gäste im Haus waren. Die Angestellten in der Hütte waren größtenteils freundlichen , was man dem Hüttenwirt allerdings nicht im geringsten bescheinigten kann. Aufgrund der Regeln auf diesem Bewertungsportal kann ich leider keine genaueren Angaben machen . Nur eines noch , nicht immer ist der kürzeste Weg auch der beste. Bei der Tour Planung immer auch nach Alternativen schauen. Wünsche allen schöne Bergtage.

Alles ok - Bewertet am 27.07.2019 von Toti

Die Hütte bietet alles nötige für eine Übernachtung, ist ok und gut für einen Zwischenstopp. Sie liegt halt in einem voll erschlossenem Ski- und Touristengebiet. Das prägt den Charakter.

Schade um diesse schöne Hütte/Lage - Bewertet am 08.07.2019 von Florian

Die Hütte an sich in super gelegen, angenehm von der Größe her und sie war sehr sauber. Wg. Waschgelegenheiten/Toiletten: Für eine Hütte reichts vollkommen. Braucht keiner einen Spa-Bereich!
Das wars mit den guten Dingen. Die 2 zum Teil bemühten Angestellten konnten leider das Ganze nicht rausreißen. Essen im Vergleich mit den anderen Hütten auf meiner mehrtägigen Tour unterdurchschnittlich( sowohl kulinarisch,mengenmäßig als auch ökologisch - abgepackte Marmelade/Nutella!wo gibt's denn sowas?) .
Man fühlt sich nur geduldet und bekommt keine "vernünftige" Auskunft über Zustände/Begehbarkeit der Wege. Die Preise waren auch eher gehoben und das Bergsteigeressen/-getränk erschien nicht auf der Karte. Wenn man sich traut, könnte man sicher den Hüttenwirt fragen, aber das überlegt man sich 2mal!
Kein Wunder, dass sich einige, die ich kennenlernte auf meiner Tour, für eine Umgehung/Umfahrung der Hütte entschlossen haben aufgrund der Beschreibungen im Internet.

Hütte für Bergwanderer Streichen - Bewertet am 09.08.2018 von Klaus Welter

XXX (Anm. d. Redaktion: Verstoß gegen die Bewertungsregeln). Essen und Frühstück bestenfalls mäßig dafür aber teuer. Sanitäranlagen mit einer Dusche und einem WC für Männer, bei einer so großen Hütte, eine Zumutung. Fazit: ...XXX (Anm. d. Redaktion: Verstoß gegen die Bewertungsregeln). Schade!

Schade - Bewertet am 28.07.2018 von Robert

Im Tuxer-Joch-Haus konnte sich bei unserem Aufenthalt keine rechte Hüttenatmosphäre einstellen. Die wirtschaftlichen Interessen des Betriebs sind deutlich spürbar. Die Lage am Tuxerjoch ist top.

Unterkunft mit mittelmäßiger Qualität - Bewertet am 28.07.2018 von Maxi

Leider fehlt es bei der schön gelegenen Hütte an Gemütlichkeit. Alles wird ohne Gefühlsregung abgearbeitet. Bei einer Durchquerung ist leider zur nächsten Hütte leider zu weit. Abhaken ist die beste Devise.

Fühlte mich nicht willkommen, sehr rudimentär - Bewertet am 22.09.2017 von Susanne

Hütte war bereits winterfertig gemacht = alle Gäste (7) auf ein Lager, denn Zimmer sind schon sauber und mixed Waschraum (sauber), denn der andere war auch schon geputzt. Offiziell letzte Übernachtung am 16.9.. Matratze dünn und hart, Liegefläche abschüssig, keine Haken, nur ein Ablage-Brett an der Wand bzw. am Einstieg. Das Gebäude ist alt, auch in die Stube dringt teilweise der Wind. Die Stube selbst ist durchaus gemütlich ausgestattet und die mit einem Wintergarten überbaute Terrasse bietet viel Ausblick. Tagsüber Selbstbedienung. Abendessen durchschnittlich, Preis okay. Frühstück für fast 10 Euro besteht aus 3 Scheiben Weizenmischbrot, je 2 Pack Marmelade und Butter sowie je 3 Scheiben Fleischwurst und Käse - am Tisch wurde vieles nicht gegessen, vielleicht wäre ein Buffet (Joguhrt, Äpfel, Müsli) sinnvoller ohne große Mehrkosten. Der Hüttenwirt war sehr beschäftigt und eher desinteressiert, konkrete Auskünfte zu den Wegen konnten nicht gegeben werden.

Frühstück, Gebäude - Bewertet am 01.09.2017 von AK

Das Frühstück ist extrem dürftig. Alle anderen Hütten unserer einwöchigen Tour haben für 9 bis 12 € ein Buffet angeboten. Hier bekommt man für 9,60 € Tee bzw. Kaffee, drei Scheiben Brot, abgepackte Marmelade und Nutella sowie wenige hauchdünne Scheiben Käse und Schinken. Zusätzlicher Scheiben Brot werden mit 0,50 € pro Stück berechnet - für dieses mäßige Brot auf einer gut erreichbaren Hütte schon ziemlich heftig! An Müsli etc. ist nicht zu denken.
Die Terasse ist mit einem Wintergarten überbaut. Drinnen ist die Luft wie in einem Gewächshaus, Draußensitzen ist dadurch gar nicht möglich!
Toiletten gibt es nur im Keller - recht weiter Weg wenn man nachts mal raus muss...

Sehr sehr schlechte Hütte - Bewertet am 15.07.2017 von Bernd

Dass der Wirt nicht zum Spaß da, ist wie er sagte, konnte man gleich am eigenen Leib erfahren. Kein freundliches Wort vom Wirt. Das Essen war miserabel. Die Hütte ist ungemütlich. Es ist kein Bemühen um den Gast erkennbar. Im Tal könnte er als Wirt in dieser Art nicht bestehen. So etwas habe ich noch nicht erlebt. Wenn man Pech hat, bleibt man nach 22.00 Uhr ausgesperrt.