logo-dav-116x55px
Bewirtschaftete Hütte


39033 Corvara

Inhaber

CAI

Bewertungen
(10 Einzelbewertungen)

Informationen zum Bewertungssystem finden Sie hier.
  • Ergebnis einschränken

    Geschlecht:
    Alter:
    Unterwegs als:
Bewerteter Bereich Ergebnis
Gesamtbewertung
2.8
Eindruck zur Hütte
3.0
Hüttenteam (Freundlichkeit und Service)
3.1
Sauberkeit
3.6
Speisen (Qualität und Preis/Leistung)
2.7
Gemütlichkeit
2.9
Schlafplatz (Ausstattung und Stauraum)
2.7

Lob & Tadel

(9 Einträge)
Hoffentlich ändert sich was! - Bewertet am 22.08.2019 von Jo

Das Essen war wirklich miserabel. Und die Bedienungen leider sehr unfreundlich.
Wir wurden von einer Gruppe Wanderer und einem anderen Hüttenwirt schon auf dem Hinweg "gewarnt" und leider war es wirklich nicht gut.
Wir waren zu viert, hatten verschiedenste Gerichte und haben ehrlich gesagt in den Dolomiten auf einer Hütte noch nie so schlecht gegessen.
Kaiserscharrn nicht durch und Apfelmus vergoren.
Selbst die Nudeln schlecht.
Bratkartoffeln labrig wie in der Mikrowelle aufgewärmt. Portionen eher klein, aber aufessen wollte man eh nicht.
Die Lage der Hütte ist toll, war vor 10 Jahren mal dort und wirklich begeistert und würde mir sehr wünschen, dass die Hütte die offensichtlichen Probleme lösen kann!

Tolle Lage der Hütte mit dreistöckigen Lager... - Bewertet am 07.08.2019 von Steffi

Bei der Ankunft war Geduld gefragt bis wir unsere Lager gezeigt bekamen, was ich aber ok finde. Wir waren in einem 14-er Lager untergebracht, welches dreistöckige Lager hatte (das hatte ich auch noch nicht gesehen und zum Glück hatten wir die Lagerplätze weiter unten:). Die Mitarbeiter sind verhalten, kümmern sich aber um alles. Das Essen finde ich durchschnittlich und der Abendessens- und Frühstücksablauf ist sehr strukturiert. Alles in allem empfand ich die Übernachtung/ die Hütte ok.

Leider sehr schlecht bewirtschaftet an diesem wunderschönen Ort. - Bewertet am 31.07.2019 von Franzi

Wir wurden leider nicht sehr freundlich empfangen. Der erste Kaffee & Weizen auf der Sonnenterrasse waren aber in Ordnung. Das Abendessen war OK, wenn auch sehr überschaulich. Beim Duschen (Duschmarken 4€/4min) viel ständig das Wasser aus oder die Temperaturen schwankten so extrem, dass man sich verbrühte. Die Generatoren wurden unangekündigt um 19.00 Uhr abgestellt & nicht vor 7 Uhr gestartet. Das hieß kein Strom & auch kein Licht im Zimmer/ Lager. Auf Nachfrage wurde nur gesagt, dass es nicht ginge. Das Frühstück wirklich furchtbar. Schreckliches Kaffeegebräu! Was auch immer das war. Das Brot war alt & schmeckte schimmlig!! Es waren kleine grüne Flecken zu sehen. Das geht gar nicht!!! Müsli, Obst etc. gab es gar nicht erst. Wir haben das Frühstück stehen lassen und uns schnell auf den Weg gemacht. Gutes Essen muss nicht aufwendig sein, aber man kann auch aus einfachen Dingen etwas Schönes machen.

Franzi

Manches möchte man schnell vergessen. - Bewertet am 22.07.2019 von SteveLove

Schon auf der Boé-Hütte berichteten uns Wanderer von der Unfreundlichkeit in der Puez-Hütte und wir sollten nicht enttäuscht werden. Als wir nach fast 2000 Höhenmetern Aufstieg in der Puez anlangten, lümmelte das Personal im Eingangsbereich und niemand kümmerte sich um die Ankommemden. Erst mehrmaliges Nachfragen brachte die Chefin auf den Plan.
In den Schlafräumen gab es zwar Wolldecken, allerdings kam es uns vor als wären sie seit Jahrzehnten nicht gereinigt. Wer auf die Navigation über sein Handy vertraut, sollte wissen, dass um 20Uhr der Generator abgestellt wird. Darüber wird allerdings nicht informiert. Morgens entsteht eine lange Warteschlange, da es in der Küche nur einem Mitarbeiter gelingt, Tee und Kaffee auszuschenken. Das Abendesssen war okay und wir hatten Glück, den einzigen freundlichen Kellner zu erwischen.

Ungemütlich und überteuert - Bewertet am 23.08.2018 von Thomas

Sehr schöne Lage aber demotiviertes Personal und im Vergleich zu den Hütten in der Umgebung überteuerte Preise für das Essen und die Getränke. Das Essen nicht besonders gut.

Tolle Hütte - Bewertet am 20.07.2018 von Udo Oelke

Nach 34 jahren wieder auf der Puezhütte .Alles sehr gut Bewirtung ,essen .
So hatten wir es in Erinnerung.
Nur die Besucher haben sich stark geändert.
Eine Frau bestellte einen Hollundersaft aber handwarm. Ein anderer einen Kaiserschmarn aber 6 Gabeln,Eine Frau beschwerte sich ,das das warme Wasser nicht aus dem Hahn kam(Sie hat nur den Hahn für für kalt gedreht).
Wenn man das alles innerhalb einer Stunde als Wanderer mitbekonnt fragt man
Sich was sich alles in 30 Jahren mit den Wandersleuten geändert hat.

Deutlich besser als alle behaupten - Bewertet am 22.08.2017 von Martin

Die Chefin und der Chef waren freundlich. Das Personal für die Bedienung war sehr nett. Die Kellnerin beim Aufnehmen der Bestellungen ist zwar nicht die fröhlichste, aber sie ist auf zack und es hat alles gepasst. Das Essen ist teuer und eher nicht so viel (die Penne waren aber sehr okay und es war keine kleine Portion. xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)).

Wir waren in dem oft kritisierten Lager unter dem Dach. Tja, es ist niedrig und die Matratzen sind sehr kurz, aber es war ok. Mit 180cm Körpergröße spürt man hier und da die Füße des Gegenüberliegenden, aber das ist mit Hüttenschlafsack verkraftbar. Es war sauber und in ORdnung. Der Raum ist eben niedrig... na und? Ich war nach den BErichten hier echt auf viel Schlimmeres eingestellt. Es ist keine Luxushütte aber sie ist sehr weit davon entfernt schlecht zu sein! Es war absolut in Ordnung! Es wurden allerdings auch zwei junge Damen weggeschickt. sie kamen stunden später und wieder und wurden aufgenommen

Bewertet am 26.08.2016

Nach der muffeligen Begrüßung durch die Wirtin ging es erst einmal in unseren 5*3 Meter großen Schlafraum mit 3-Stock-Betten. Ich habe mich geweigert, oben zu schlafen. Auf dem ganzen Dolomiten-Höhenweg 2 gibt es keine schwierigere Kletterstelle als dieses Etagenbett. Das Essen war billig zubereitet, hatte keinen Pep und war überteuert.

Bewertet am 18.08.2016

Das eigentliche Problem dieser Hütte sind die Wirtsleute. Unfreundlich, respektlos gegenüber den angestellten Mädels und bezahlen muss (!) man nach dem Abendessen. Sollte sich daran nichts ändern, wird sich an der Bewertung dieser Hütte nicht viel ändern. Schade.