logo-dav-116x55px
Bewirtschaftete Hütte / Kategorie I

Andreas Bachmann

83471 Berchtesgaden

Inhaber

DAV

Bewertungen
(69 Einzelbewertungen)

Informationen zum Bewertungssystem finden Sie hier.
  • Ergebnis einschränken

    Geschlecht:
    Alter:
    Unterwegs als:
Bewerteter Bereich Ergebnis
Gesamtbewertung
3.1
Eindruck zur Hütte
2.9
Hüttenteam (Freundlichkeit und Service)
3.0
Sauberkeit
3.4
Speisen (Qualität und Preis/Leistung)
2.9
Gemütlichkeit
3.4
Schlafplatz (Ausstattung und Stauraum)
3.3

Lob & Tadel

(64 Einträge)
Leider nicht mehr so wie es einmal war - Bewertet am 06.10.2019 von Jens Meyer

Wir waren bereits zum 7. Mal hier. Leider bestätigten sich die zuvor gelesenen schlechten Bewertungen.
Die Ausstattung und Sauberkeit der Hütte sind in Ordnung. Was überhaupt nicht akzeptabel ist, ist die gastronomische Versorgung. Das Preis-Leistungsverhältnis des Essens ist nicht gegeben. Es gibt keine Auswahl und kein DAV-Essen zum satt werden, was nach einem 5-stündigem Aufstieg erwartet wird. Dies haben wir viel besser in Erinnerung.
Das Personal macht keinen Eindruck, als ob sie Spaß an der Aufgabe haben. Man fühlt sich hier nicht mehr willkommen. Unter diesen Bedingungen wird dies unser letzter Aufenthalt hier gewesen sein. Es ist sehr schade, da es sich hier um eine Hütte der DAV Sektion handelt, in der wir Mitglied sind.
Hier sollte der DAV aktiv werden.

Durchwachsen - Bewertet am 06.10.2019 von Regina Stoll

Positiv: großzügige Bettenzimmer, saubere Waschräume und WCs.
Negativ: lange Schlangen bei der Anmeldung, Essensausgabe und Frühstücksausgabe. Unfreundlicher Wirt.

Enttäuscht und Abgezockt - Bewertet am 04.10.2019 von Margaretha Knopf

Der DAV Sektion Berchtesgaden und München sind informiert über die Missstände im Kährlingerhaus.
Freut mich zu lesen das es laut einigen Einträgen im Kährlingerhaus alles Top ist.
Entspricht leider nicht der Wahrheit. Schmutzige Zimmer, von den Sanitäranlagen ganz zu schweigen.
Getränkegläser sollten mehrmals verwendet werden.
Kein Bergsteigeressen.
Keine Deklaration von Lebensmittel am Frühstück
Ein Allergiker könnte bei Walnussbrot in grosse Not kommen.

Zu dem wollten sie uns wegschicken bei Regen und Gewitter.
Es ist eine DAV Schutzhütte.

Sehr Schade.
Solang dieser Pächter dort ist werden wir das Kährlingerhaus meiden.

Perfekte erste Übernachtungshütte - Bewertet am 02.10.2019 von Anja

Das Kärlingerhaus war die erste Übernachtungshütte auf unserer Alpenüberquerung. Etwas skeptisch stiegen wir auf, verunsichert durch negativen Bewertungen hier und im Nachhinein muss ich ganz klar sagen: ab sofort mache ich mir nur noch mein eigenes Bild! Wir können nichts Negatives über das Kärlingerhaus sagen! Das Einchecken lief problemlos und zügig ab, Lager und Waschräume waren sauber, das Essen schmeckte und war reichlich vorhanden, das Personal war freundlich! Einen Tag vor unserer Anreise hatte das Kärlingerhaus einen Stromausfall und dadurch bedingt noch einige kleinere Einschränkungen, die man aber kaum bemerkt hat. An dieser Hütte gibt es wirklich nichts auszusetzen und wenn es doch einen Grund zum "meckern" gibt, dann höchstens über die manche "Bergtouristen", für die "Rücksichtsnahme" ein Fremdwort ist, aber das hat gar nichts mit dem Kärlingerhaus zu tun! Jederzeit wieder gerne dahin!

Keine schöne Erinnerung - Bewertet am 27.09.2019 von UJA

Durchnäßt angekommen teilte uns das Hüttenpersonal mit, dass die Duschen und die Waschräüme nicht nutzbar seien. Waschmöglichkeit nur auf der Toilette. Nicht genug, auch der Trockenraum wurde über Nacht nicht geheizt, sodass die Wanderkleidung morgens noch feucht war. Preis-Leistung Halbpension mit 33 € völlig überteuert. Der DAV sollte für sich eimal prüfen, ob das der richtige Hüttenwirt ist.

Es war besser... - Bewertet am 23.09.2019 von Olli

Ich bin öfter zu Gast im Kärlingerhaus. Unter dem alten Pächter war diese Hütte trotz der Größe sehr persönlich, die Bedienung und das Willkommen freundlich und selbst wenn der Laden bis oben voll war, hat man sich wohlgefühlt. Das Haus liegt traumhaft und auf einer längeren Tour kann man dort prima "Pause" machen und sich die Gegend ansehen und wenn man nur faul auf der Terasse liegt oder versucht im Funtensee zu schwimmen. Jetzt herrscht dort aber doch ein wenig Chaos. Wenn man ein Bergsteigeressen haben möchte, muss man sich schon sehr früh darum bemühen, nach 10 Portionen Spaghetti Bolognese ist das Essen aus. Ein paar Würstchen mit Sauerkraut sind dann der Ersatz, wirklich satt wird man davon nicht. Die Anmeldung dauert ewig lange, man steht lange an der Essensausgabe und überhaupt kommt einem das Personal ziemlich überfordert vor. Zum Teil wird man rüde abgefertigt, was ggf. auch den Umständen zur Zeit dort geschuldet ist. Trotzdem kann man etwas mehr Professionalität erwarten.

Wie Herr so‘s gscherr - Bewertet am 22.09.2019 von RGK

Die Leitung der Hütte lässt sehr zu wünschen übrig - unfreundlicher Hüttenwirt. Der Waschraum für Männer war abgeschlossen, ohne Hinweis warum. 50 Männer mussten sich nun in einem kleinen Waschbecken in der Toilette waschen, unmöglich.
Das Essen war teuer und mies. Diese Hütte werde ich nicht mehr besuchen, auch wenn sie grandios liegt.

Runde Sache - Bewertet am 17.09.2019 von Horst Klingler

Obwohl wir erst kurz vor 21 Uhr ankamen, gab es noch ein sehr gutes warmes Essen für uns. Die Bedienungen waren freundlich. An sanitären Anlagen, Stauraum und Essensraum ist nichts zu bemängeln. Es muss einem aber immer bewußt sein, das sich hier statt Bergsteigern hauptsächlich Hüttentouristen aufhalten, die sich nicht immer zu benehmen wissen. Für uns war es jedenfalls ein schöner Aufenthalt.

Enttäuschend - Bewertet am 08.09.2019 von M

Mein Anspruch an eine Berghütte sind ein Platz zum Schlafen und ordentliches Essen. Wir hatten unser Quartier in einem großen Lager. Die Vergabe der Schlafplätze erfolgte nicht in einer Ebene sondern immer Schlafplatz oben - unten - oben - ... Für den Rucksack gab es nicht genug Platz. Hinzu kommen die Leitern um in die obere Etage der Betten zu gelangen, diese müssen quer über den Gang gestellt und eingeklemmt werden, sodass sie sicher benutzt werden können.
Das wirklich enttäuschende war das Abendessen, angekündigt war: Kartoffelsuppe, Gulasch, Joghurt mit Früchten. Die Kartoffelsuppe schmeckte sehr angebrannt. Der Gulasch stellte sich als absoluter Betrug raus. Es handelte sich um Wurst-Gulasch mit 3 Stückchen Wurst und einem Semmelknödel pro Person. Auch geschmacklich war das Ganze leider nicht auf dem Niveau, wie man es von Alpenvereinshütten gewohnt ist...

Bewertung - Bewertet am 31.08.2019 von Bibi

Die Hütte lag auf unserer Tour ideal. Leider war wohl am Vortag eine Prozession, so dass wohl einiges an Essen und Trinken ausgegangen ist. Wir hatten Halbpension gebucht. Diese bestand beim Abendessen aus Suppe, "Gulasch" und Joghurt. Folgendes zum Gulasch: Er bestand aus Soße und 3 Stückchen Wurst! Unglaublich! 1 Knödel war dabei, der 2. kostet extra. (Einer war zu wenig.) Das Frühstück jedoch war sehr ausreichend (Buffet). Bei allem Verständnis für die schwierige Beschaffung, beim Abendessen hat Preis-Leistung nicht gepasst.

Schlechteste Hütte seit 35 Jahren - Bewertet am 30.08.2019 von Uwe

Als Bergwanderer erwartet man keinen Luxus; zweierlei allerdings ist wichtig: Gescheites Essen und Schlafen. Beides fanden wir im Kärlingerhaus nicht. Zum Abendessen gilt nicht mehr die Speisekarte, sondern es gibt nur noch die Halbpensionsgerichte. Es handelte sich dabei einmal um eine merkwürdige Kombination von Selchfleisch und Kloß sowie um einen vegetarischen Nudelauflauf, der kaum Salz noch andere Gewürze gesehen hatte. Nach dem Bergsteigeressen musste man ausdrücklich fragen und wenn man nicht das Glück hatte, schon früh auf der Hütte zu sein, um es vorzubestellen, war es bereits vergeben. Es ist mir ein Rätsel, wie man zu wenig Linseneintopf haben kann! Die Lager passten zum Essen. Ich habe noch nie in Lagern geschlafen, die derart eng waren. Rund vierzig Personen waren wie die Sardinen neben- und übereinander gestapelt. Entsprechend viel Körperkontakt gab es. Wer das Kärlingerhaus auf seiner Tour vermeiden kann, sollte dies unbedingt tun!

Abendessen sehr enttäuschend - Bewertet am 30.08.2019 von Hans-Walter

Zum Abendessen war Vorsuppe, Gulasch mit Knödel und Obstjoghurt angekündigt. Davon abgesehen, dass die Vorsuppe angebrannt war, kam ein Wurstgulasch auf den Tisch. Schon das ist offensichtlich ein Etikettenschwindel. Allerdings waren nur 3 bis 4 kleine Stückchen Wurst pro Kopf im “Gulasch“ zu finden. Armselig!

Übel gelauntes Personal und Pächter - Bewertet am 21.08.2019 von Frank

Ich war das letzte mal 2014 übernachtungsgast. Da Warren noch andere Pächter. Wir hatten die gesamte Zeit den Eindruck das wir alle unerwünscht sind. Das gleiche haben wir bei anderen Tages- und Übernachtungsgäste hautnah mitbekommen. Sorry, aber das ging gar nicht...... die werden mich nie wieder sehen.....

Super Hütte in schöner Lage - Bewertet am 20.08.2019 von K

Meine Erfahrung in Kärlingerhaus war durchaus positiv. Das Team ist freundlich und geduldig und hat offensichtlich Spaß an deren Arbeit. Klar, das Essen kostet ein bisschen mehr und ist eher einfach, wenn man aber betrachtet, dass es mit einer Hubschrauber auf die Hütte gebracht wird, und dass alle Strom und Wasser selbst erzeugt wird, ist dieser Preis völlig in Ordnung. Die Tolietten und Waschraum waren immer sauber, was angesichts der ständig wechselnden, 180+ Gäste erstaunlich ist. Unsere Gruppe war 5 Nächte da und wir hatten die Chance viele schöne Gespräche mit dem Team zu haben. Die Lage ist super und es lohnt sich etwas länger zu bleiben und Tagestouren von der Hütte aus zu machen, der Gegend hat viel zu bieten!

Alles perfekt. - Bewertet am 19.08.2019 von ZIELONKOWSKI

Seit 40 Jahren kenne ich das Haus. Wir haben pure Gastfreundschaft erlebt. Gutes regionales bio Essen. Warme Duschen. Gute Betten. Trinkwasser umsonst. Auf 1600 Meter ein wunderbares Frühstück. Für Bergsteiger wirklich Luxus was geboten wird. Das Haus und das derzeitige Team sind top! Gutes Konzept und gute Ideen. Weiter so und nicht vom Strom der Massen unterkriegen lassen. Danke.

Zeit lassen... - Bewertet am 19.08.2019 von Meike Brandt-Ellermeier

Das waren wieder tolle 5 Tage im Kärlingerhaus: Regionales Bio-Essen, freundliches und Ruhe bewahrendes Team. Trockenraum und Hüttenschuhe, ein Abrechnungsverfahren auf
Vertrauensbasis. Und das ganze in traumhafter Kulisse und mit der Möglichkeit einer warmen Dusche.
Herzlichen Dank, ich /wir kommen sehr gerne wieder.

Am Funtensee - Bewertet am 17.08.2019 von Sammy

Konzept des Abendessen war nicht gut, es kam zu langen Schlangen. Das Essen war in Ordnung, Frühstück ist gut. Der Gastraum ist relativ eng. Alles in allem für eine Nacht vollkommen in Ordnung, schön gelegen am Funtensee.

HeftigePreise - Bewertet am 15.08.2019 von Schmidt S.

ich habe kein ausgewiesenes Bergsteigeressen gesehen und auch kein Essen unter 9,00 €. Den Preis für Frühstücksbuffet mit 15,00 € fand ich mehr als heftig.
Nachdem es kein Bergsteigeressen gab, habe ich nach Teewasser gar nicht nachgefragt. 2 Tage vorher waren wir im Stahlhaus (ÖAV), dort waren die Preise wesntlich moderater.

Waren rund um zufrieden - Bewertet am 02.08.2019 von Henrike

Wir waren mit 4 Familien, darunter 6 Kinder im Kärlingerhaus und mit der Lage, Sauberkeit, Organisation und dem Essen sehr zufrieden. Das man sich bei der Essensausgabe anstellen muss, war für uns ok, dass ist in jeder Mensa so und schließlich wollen ja 200 Leute beköstigt werden. Die Getränke konnte/sollte man sich selbst auf einem Deckel vermerken, was doch zeigt dass man seinen Gästen viel Vertrauen entgegen bringt. Wir wünschen dem Team noch eine gute Saison und nette Gäste.

Ich bewerte mal wieder, weil es nicht immer nur die tun sollen, denen etwas nicht passte! - Bewertet am 31.07.2019 von Florian

Wann bewertet man in erster Linie?
Wenn einem etwas nicht gepasst hat!
Nur einmal angenommen, von 180 Personen (viele davon inzwischen leider nur noch Wanderer und Erholungssuchende mit hohen Ansprüchen, an Stelle von Bergsteigern) passt vielleicht 15 etwas nicht, wobei von diesen 15, 10 nicht angemeldet waren und diese bewerten hier schlecht, dann hat man 10 negative Bewertungen!
Diese 15 negativen Bewertungen wirken viel,- nur vergisst man, dass 165 Personen nicht positiv bewertet haben, aus Bequemlichkeit, weil man nicht daran dachte, es nicht wusste oder einfach so gepasst hat.
Für mich hat es auf dem Kärlingerhaus wieder sehr gut gepasst! Das Essen war reichlich und zu mir war man freundlich ("wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es auch heraus").
Viele vergessen leider, dass man sich auf einer Berghütte und sich nicht in einem Hotel im Tal befindet...

Hammer - Bewertet am 31.07.2019 von Fritz Hammer

Die Hütte liegt in einer traumhaften Lage. Die Freundlichkeit des Hüttenwirts ließ jedoch zu wünschen übrig. Aufgrund von schlechten Wetter und einem erschöpften und leicht verletzten Mitwanderer in unserer Gruppe, sind wir in der Hütte gestrandet und direkt vom Hüttenwirt abgewiesen wurden. Glücklicherweise konnten wir uns „Überzählige“ Lagerkontingente von anderen Wandergruppen zusammensuchen und somit die Nacht in der Hütte verbringen. Hier zeigte sich echte Bergkameradschaft.
Organisatorisch läuft hier alles recht chaotisch ab und man muss viel Zeit und Geduld in Schlangen verbringen (Waschräume, WC, Anmeldung, etc.). Das Essen wird lieblos zubereitet und es herrscht unter dem Personal eine schlechte Stimmung. Wandergruppen von „Reiseveranstaltern“ werden bevorzugt behandelt und scheinen für die Grundauslastung der Hütte zu sorgen.
Als DAV-Mitglied fühlt man sich hier als Gast der „Zweiten Klasse“ und dies hat nix mehr mit einer für den Bergsport konzipierten Hütte zu tun.

nicht empfehlenswert - Bewertet am 31.07.2019 von Jacob

Essensausgabe erst ab 18:30 (deutlich zu spät). Lange Wartezeiten, da die Ausgabe sehr unorganisiert (immer nur ein Gast wird abgefertigt). Toilettenwartung fand Abends statt (warum nicht Vormittags, wenn die Hütte leer ist). Portion beim DAV-Essen war ok. Die anderen Essen zu teuer und zu wenig.
Hüttenwirte unfreundlich und nicht herzlich.
Trockenraum deutlich zu klein.

xxx (Anm.d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Super Lage aber kein Hüttenflair - Bewertet am 29.07.2019 von Klaus

Das Team ist freundlich, der Chef eher unfreundlich. Man hat den Eindruck ihm macht die Arbeit dort keinen Spass.
Das Essen war kalt und im Vergleich zur Größe der Küche und deren Möglichkeiten eher wenig Auswahl.
Nur wenig Toiletten und eine davon noch defekt.
Schlafplätze im Lager nur sehr schmal.

Sauber aber unfreundlich und lieblos - Bewertet am 29.07.2019 von Simone

Leider gedrückte Stimmung auf der Hütte. Das Personal ist teilweise sehr unfreundlich und angespannt, man fühlt sich nicht willkommen und jede gestellte Frage scheint eine zuviel.
Das Essen ist fad und die Ausgabe schlecht organisiert.
Dafür punktet die Hütte mir einer schönen Lage und guten Betten.

toll gelegen, schlecht bewirtet - Bewertet am 27.07.2019 von Christian

Die Lage am Funtensee ist traumhaft schön und die Probleme mit der sanitären Situation scheinen weitestgehend gelöst (Toiletten sind wieder benutzbar, aber es riecht auf der der Terasse abgewandten Seite noch arg, was das Lüften im Zimmer unangenehm macht). Leider ist das Hüttenteam (allen voran der Wirt) extrem unfreundlich und arrogant und die Essensausgabe und das Bezahlen sind schlecht organisiert, was zu langen Wartezeiten führt. Qualität und Menge des Essens sind okay, aber auch nicht mehr. Das Bergsteigeressen fehlt leider komplett auf der Speisekarte (ist auf Nachfrage aber natürlich zu haben).

Inkompetent und unfreundlich - Bewertet am 22.07.2019 von Milada

Meine 3 Freunde haben im Kärlinger Haus die letzte Nacht unserer Tour verbracht. Das Haus liegt wunderschön, doch die Hüttenorga ist unprofessionell und unfreundlich. Die Waschräume funktionierten nicht. Man lässt Leute gerne anstehen: 1) die Anmeldung ist offiziell nur 2 Std/Tag geöffnet!, 2) die Essensausgabe erfolgt durch ein unerfahrenes, lustloses Team, 3) zum Zähneputzen (geschweige denn sich kurz waschen) durfte man sich ewig vor die jeweils 2 Klowaschbecken anstellen. Außerdem funktionierte in unserem Schlafraum das Licht nicht und obwohl wir schon im Februar gebucht haben, lagen unsere Schlafplätze nicht in einer Koje. Die Krönung haben die Preise aufgesetzt. Es gab keine klar mit Preisen ausgewiesene Speisekarte. Man erfuhr im Nachhinein, dass man 14,50€ für einen kalten und ungesalzenen Nudelauflauf zu zahlen hatte und das sehr einfache Frühstück kostete unverschämte 15 Euro, obwohl es weder Orangensaft, noch Eier, noch sonst etwas jenseits der absoluten Basics gab.

Ich habe erst ein mal noch schlechter Übernachtet - Bewertet am 20.07.2019 von Jürgen Spannagel

Für 160 Personen eine Herrentoilette ist eine Zumutung.
Das Personal hat eine völlig unnötige Hektik verbreitet. Service habe ich nicht erlebt.

Lieblos - Bewertet am 17.07.2019 von Ute

Gut war, dass die sanitären Anlagen wieder funktionierten. Das Essen war völlig überteuert, von der Menge für Bergsteiger nicht ausreichend und sehr lieblos. Ein wenig Freundlichkeit beim Personal würde auch nicht schaden. Lauter Verbotsschilder am Eingang tragen nicht dazu bei, dass man sich willkommen fühlt. Dieser Eindruck hat absolut nichts damit zu tun, dass die Hütte per Helikopter versorgt werden muss. Der Vergleich mit ähnlichen Hütten zeigt: Da ist noch Luft nach oben!

So geht da nicht! - Bewertet am 14.07.2019 von Jan Obermann

Hallo Zusammen, ich bin mit meiner Gruppe( 5 Wanderer) am 9.7 von der Wasseralm zum Kärlingerhaus gewandert. Ich habe Verständniss dafür, dass die Kläranlage aufgrund des langen Winters noch nicht fertig war und nur Plumsklos zur Verfügung standen, für den Rest, den ich auf der Hütte erlebt habe, allerdings nicht. Das Hüttenteam wirkt total überfordert und demotiviert, Infos über Wetter und Wege gibt es nicht oder total veraltet. Das Essen ist durchschnittlich , aber total überteuert.Essensausgabe und Frühstück ist chaotisch( Ich habe über eine Std. in der Warteschlange gestanden). Kein DAV- Bergsteigeressen!( Ist Teil der Statuten des DAV!).Die Lager waren sauber.Man fühlt sich nicht willkommen und nur abgezockt. Die Huette sollte unter diesem Huettenwirt gemieden werden und ich denke dass das auch ein Fall für den DAV ist, hier mal genauer hinzuschauen.

Übernachtung Kärlingerhaus - Bewertet am 10.07.2019 von Steve

Ich war mit 4 Freunden am 06.07.2019 für eine Nacht im Kärlingerhaus. Leider waren die sanitären Einrichtungen nicht im Betrieb, was an Modernisierungsmaßnahmen und an der fehlenden Wasserversorgung lag. Dies hat leider einen faden Beigeschmack hinterlassen. Ebenso war das angebotene Essen aus meiner Sicht enttäuschend. Der angebotene Linseneintopf war verbrannt. Ebenso erschien die "Personaldecke" doch sehr dünn - ich habe einige Gäste gesehen die beim sauber machen des Geschirr´s geholfen haben. Die Schlafmöglichkeiten hingegen möchte ich ausdrücklich lobend erwähnen.

Tolle Landschaft und mehr erhofft - Bewertet am 08.07.2019 von Vinci

Der Aufstieg von St. Bartholomä über die Saugasse war toll und tatsächlich anstrengend. Nach 1000 Höhenmeter und rund 16 Km waren wir (2 Erwachsene und 2 Jugendliche) froh die Hütte zu sehen und erhofften uns einen freundlichen Empfang. Die Anmeldung verlief tatsächlich freundschaftlich und mit einem Lächeln. Alles was danach kam würde ich unter „ wenn’s sein muss“ bezeichnen. Die Bestellung der Getränke und der Essen war eher auf die Ausgabe und das Nötigste beschränkt. Wir fühlten uns nicht willkommen. Das Team machte einen demotivierten und überlasteten Eindruck. Auch fehlte auf der Abendkarte das Bergsteigeressen. Hoffe es wird anderen Wanderer besser ergehen.

Schlechteste DAV Hütte in 10 Jahren - Bewertet am 07.07.2019 von Christian

Kläranlage defekt - 2 Plumpsklos für die komplette Hütte, Wanderer werden abgewiesen trotz viel Platz im Lager, keine Info über Zustand bei Buchung, nur zwei Hauptspeisen zum Abendessen mit schlechter Qualität, kein DAV-Essen, keine Dusche, eisige Stimmung beim Personal.... als Gast ist man maximal unwillkommen! habe ich so noch nie erlebt!!!

Für 160 Personen zwei Plumskloos - Bewertet am 06.07.2019 von Mane

Seit länger Zeit Kläranlagenumbau, aber keine Info im Internet; uns wurde mitgeteilt, dass die Toiletten ab 19.00 Uhr freigegeben werden - war nicht der Fall.
Arbeiter stellten pünktlich um 17.00 Uhr die Arbeit ein - zwei Plumpskloos für 160 Personen; da ich nach einer Darmoperation keinen Enddarm mehr habe und deshalb öfter auf die Toilette muss musste ich mein "Geschäft" in der "Pampa"verrichten - die Warteschlange war zu lange für mich. Würde das Gewerbeaufsichtsamt davon erfahren müsste die Hütte wahrscheinlich schließen.
Verpflegung Halbpension völlig überteuert 33,00 € für Backerbsensuppe, Kassler oder Linseneintopf und Nachspeise; das zu wenige Personal ist zu bedauern, machten ihre Arbeit aber gut.

Unfreundlich - Bewertet am 05.07.2019 von Olesja

Auf meinen Weitwanderweg ( Frau, DAV-Mitglied, im Alleingang) konnte ich aufgrund von Verletzungen und Schmerzen an den Füßen nicht mehr gut laufen. Eigentlich sollte das Ziel Ingolstädter Haus sein, deshalb hatte ich keine Reservierung im Kärlinger Haus. Ich hätte zumindest auf einen Platz im Notlager gehofft, aber nicht mal eine nette Absage war drin. Ruppig und unfreundlich vom Wirt abgelehnt. Ich finde für Notfälle sollten solche großen Hütten auf jefenfall mindestens einen Platz irgendwo haben! Oder muss man erst mit einem gebrochenem Bein oder halbtot ankommen?

Donnerbalken und Auskunft über Wegbeschaffenheit - Bewertet am 01.07.2019 von Jutta Bäumer

Volle Hütte und zwei Donnerbalken für alle, da normale Toilette nicht benutzbar wegen Schaden an der Klärgrube. Eilig durfte man es nicht haben. Einer der Balken war verdreckt und konnte nicht benutzt werden. Vielleicht früher sauber machen. Keine Auskunft über die Beschaffenheit der Wege. Ausgehängte Infos waren fast zwei Wochen alt. Bitte zeitnahe Infos über Wege.

Eher enttäuscht - Bewertet am 30.06.2019 von Manne

Da die Kläranlage erneuert wurde, waren NUR zwei "fliegende" Plumsklos für das ganze Haus vorhanden und das noch vor der Aussichtsterrasse zum Funtensee, wo auch gegessen wurde. Man hätte auf der HP darauf hinweisen können, so ein Plumsbecken ist nun mal nicht jedermanns Sache, der Übernachtungspreis wurde aber in voller Höhe abkassiert. Zum Essen können wir nicht viel sagen, da wir aufgrund dieses Umstandes mit den Klos und auch die mehr als überzogenen Preise die HP abgesagt haben.

Tolle Lage, Haus im Umbruch - Bewertet am 27.06.2019 von Pia

Die Hütte befindet sich im Moment noch im Umbau und witterungsbedingt ist die neue Kläranlage noch nicht fertig. Auch das neue Küchenteam muss sich erst noch einspielen. Beim Essen ist Luft nach oben.
Schade, denn das Haus befindet sich in einer wunderschönen Lage.

Toiletten - Bewertet am 27.06.2019 von Sandra

Leider ist z. Z.die Kläranlage defekt, so das es nur zwei Plumpsklos für das ganze Haus gibt.
Das ist definitiv zu wenig und sollte auf der Internetseite vermerkt werden. Für manche Leute ist das ein No-Go.

Solala! - Bewertet am 10.11.2018 von Lena & Thomas

Gemütliche Hütte, gut gelegen, Essen eher mittelmäßig.

Liebe Grüße rauf zum Funtensee - Bewertet am 15.10.2018 von Florian

Zum dritten Mal ging sich heuer eine Übernachtung im Kärlingerhaus aus. Inzwischen lernt man sich kennen. Doch nicht erst jetzt, sondern schon beim ersten aufeinander treffen in Frühsommer war man mit mir nett und freundlich. Das Essen (Kärntner Nudeln) war sehr gut, wobei auch der Rest für mich gut gepasst hat. Für enge Lager (hier schon des öfteren kritisiert) kann kein Wirt etwas, ebenso wenig, wie für meine 3 Schnarcher im Zimmer. Jeder sollte froh sein, wenn er einen Platz bekommt und nicht draußen schlafen muss!
Ganz liebe Grüße an alle! Ich hoffe, wir sehen uns wieder!

An sich gearbeitet ... - Bewertet am 07.10.2018 von Lutz

Wie mein Vorredner schon geschrieben hat: wenn die vorherigen Kommentare stimmen, haben die Betreiber sehr an sich gearbeitet.

Für mich war es meine erste Hüttenübernachtung, und ich hatte nach den Bewertungen hier etwas Bammel was mich erwartet. Von der ersten Minute an haben meine Leute und ich uns herzlich willkommen und gut aufgehoben gefühlt.

Ich denke die wichtigsten Infos für Leser der vorigen Kommentare sind:

- Trinkwasser ist kostenlos nachfüllbar im Waschraum, es wird mit einem Aushang dazu eingeladen.
- Wem die Essens-Portion zu klein war, konnte bis zur Sättigung frei nachschlagen.
- Essen wurde für Nachzügler warmgehalten, weit nach 20 Uhr.
- Personal an Rezeption, Essensausgabe und Ausschank irre freundlich (und über das Wetter informiert).

Kompliment ans Hüttenteam - Bewertet am 01.10.2018 von Geli & Eberhard

Wenn die Kritik voriger Einträge gerechtfertigt war – Kompliment an den Hüttenwirt und sein Team: Ihr wusstet damit umzugehen und habt eventuelle Mängel beseitigt. Wobei meines Erachtens die Preise völlig angemessen sind für eine Hütte, die per Helikopter beliefert wird.
Meine Frau und ich waren letzte Woche mit Freunden dort und wurden von einem freundlichen Team begrüßt. Das Essen war köstlich und reichlich. Die Sanitäranlagen sauber und unser Lager in einwandfreiem Zustand. Vielleicht kommt Kritik auch daher, dass viele die Gesetze der Berge nicht mehr kennen und z.B. ihren Müll wie selbstverständlich hinterlassen. Was man rauf trägt, trägt man auch wieder runter!
Wir sind Gäste einer Schutzhütte. Wer ein Hotel erwartet und die Einstellung im Rucksack trägt „Ich zahle, also habe ich ein Recht …“ hat falsch gepackt.
Auf mein Essen muss ich im Restaurant auch warten.
Wir hatten eine phantastische Wanderung und waren nicht in Eile. Hatten allerdings auch keinen Termin mehr. :-)

Liebe Grüße rauf zum Funtensee - Bewertet am 24.09.2018 von Florian

Wenn ich die Bewertungen z.T. hier lese, muss ich mich schon fragen "was erwartet der Bergsteiger auf einer Berghütte"? Die Essensauswahl ist zu klein, obwohl man nur ein Essen essen kann? Die Preise sind zu hoch, weil ja der Hubschrauber ganz umsonst fliegt? Das Personal ist unfreundlich,- vielleicht ist man es ja selbst auch? In den Lagern wird "gestapelt",- ja lieber Bewerter,- du hast da auch einen Platz bekommen,- wärst du im Tal geblieben, hätte es mehr Platz gegeben!
Die beiden Brüder sind völlig unkompliziert und wie das gesamte Personal mir gegenüber sehr freundlich. Es ist deren aller ERSTES Jahr dort- Nachsicht bitte- oder selbst bewerben! Für mich hat es wieder gepasst,- heuer schon zum zweiten Mal! Leider ist der Mensch in der heutigen Zeit verwöhnt und vergisst hier scheinbar, dass er sich auf dem Berg und nicht im Tal befindet! Einige Berghütten sind inzwischen daran auch selbst schuld,- wenn man z.B. meint zig verschiedene Kuchen anbieten zu müssen. Muss man nicht!

Schlechteste Hütte aller Zeiten - Bewertet am 21.09.2018 von Tobias

Einmal vorweg erwähnt ich mache seit Jahren Touren und bin was die Hütten angeht keinesfalls anspruchsvoll. Also bin ich dieses Jahr wieder zur Hütte gekommen da ich sie noch in sehr guter Erinnerung hatte doch was man da erlebt hatte ist fast nicht zu beschreiben.
- Das Personal war total überfordert und sehr unfreundlich
- Die Auswahl und Qualität des Essens war äußerst Mangelhaft dazu noch zu teuer
- Die Warteschlange für Essen und Getränke war sehr lang
- In den Lagern wird man regelrecht gestapelt
- Für eine volle Hütte gab es nur eine Toilette, angeblich waren die andern beiden
defekt doch plötzlich waren beide offen und siehe da alles war in Ordnung

Auf die Frage wie man das Wanderern zumuten kann entgegnete das Personal "selbst schuld Sie hätten ja nicht kommen müssen".
Ich jedenfalls werde dort so schnell nichtmehr hinkommen.

Autobahnraststätte der Alpen - Bewertet am 18.09.2018 von Andreas

• Schlange stehen am Männer Klo, 1 funktionsfähige Toilette für die ganze Hütte.
• Unsauberer Waschraum
• verdrecktes Lager durch Vorgänger und mangelnde Reinigung
• Seit vielen Jahren unternehmen wir Touren in den Berchtesgadener Alpen, zum ersten Mal haben wir uns gefühlt, wie auf der Autobahn.
xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Schlechtes Essen, kein Sitzplatz im Innenraum - Bewertet am 18.09.2018 von Gisela

Die Essensausgabe gleicht eher einer Abfertigung als einer Bewirtung. Das Essen (ein halb voll gefülltes Reindl für drei Personen für über 40,-- Euro) war nur lauwarm, für 3 Personen viel zu wenig, m. E. für Nudeln mit Hackfleischsoße reichlich teuer. Vom Geschmack das schlechteste Essen von allen Hütten, die wir bisher besuchten. Leider war die Gaststube dermaßen überfüllt, dass viele Gäste keinen Sitzplatz im Innenraum bekamen und draußen im Freien essen mussten. Andere große Hütten im Umkreis zeigen, dass es auch besser geht.

Katastrophal - Bewertet am 17.09.2018 von Sven

Habe schon auf vielen Hütten übernachtet und es war immer Top. Aber das was ich hier erlebt hab geht gar nicht. Und um das gleich vorwegzunehmen, ich bin überhaupt nicht anspruchsvoll.

Check in halbe Stunde schlange stehen. Ok kann ja mal sein. Ein funktionsfähiges Scheisshaus bei den Männern viel zu wenig. Abendessen 2 verschiedene Gerichte + Bergsteigeressen was in Ordnung geht. Lieber kleine Auswahl aber gut. Habe mich für das Bergsteigeressen für 9€ entschieden. Halbe Stunde warten, dann 3 gefüllte Teigtaschen bekommen was gut geschmeckt hat aber von dem kein Erwachsener Mensch satt werden kann. Für mich eine Sauerei. Zum Getränke holen wieder anstellen. Es fehlt einfach an der Organisation in der Essensausgabe. Als Ausrede das die Hütte groß ist und viele Leute beherbergt ist für mich keine Ausrede! Im Allgäu gibt es deutlich größere Hütten zb. Rappenseehütte bei denen nach meinen Erfahrungen so gut wie alles reibungslos funktioniert.

etliche Jahren schon Hüttentouren - Bewertet am 11.09.2018 von Thomas

Wir hatten ein schöne Bergtour leider war der Hüttenaufenthalt negativ
-Wir wurden in ein großes Matratzenlager mit über 30 Personen reingelegt obwohl etliche Zimmer (Lager) frei waren.
-Das Essen war katastrophal „Nudel mit Tomaten“ …
(Warum bietet man nicht Würstchen mit Brot an) Das sollte eigentlich jeder können.
Auch sollte man wissen was man an dem Abend anbietet.
-Auch die Preise zu teuer
-Nur eine Herrentoilette offen (für ca. 50 Männer)
-Der Waschbecken Bereich, da hatte man keine Lust sich zu waschen.
-Ich werde in den nächsten Jahren diese Hütter nicht mehr besuchen.
Schade früher war das anders.
Gruß Thomas

mehr als 25 Jahre Hüttentouren - Bewertet am 10.09.2018 von Otmar

leider war dies nach dem Pächterwechsel die schlechteste Hütte überhaupt.
1. Im Matrazenlager wurden die Gäste fast gestapelt.
2. nur zwei Essen (plus Bergsteigeressen, nur teilweise verfügbar)zur Auswahl.
a Nudeln mit fertiger Tomatensoße für 12 Euro, Portionsgröße für einen 3 jährigen.
3. Unfreundliches Personal (man ist selbst schuld wenn man die Hütte besucht.
Wir werden unsere Erfahrungen möglicht weitläufig verteilen.
Nie mehr Kärlingerhaus bei diesen Pächtern.
Gruß
Otmar

Frank Nick - Bewertet am 09.09.2018 von Frank Nick

Wir sind eine Gruppe, die jedes Jahr eine mehrtägige Hüttentour in den Alpen versieht. Aber so etwas hatten wir noch nie erlebt. Hier einige Beispiele.
- Es standen nur vier verschmutzte Waschbecken zur Verfügung
- Nur eine Herrentoilette war aufgeschlossen, alle anderen wären angeblich defekt
- Das Matratzlager eng wie nie, nicht dass man uns noch über einander legen wollte.
- Das Preis Leistungsverhältnis eine Frechheit. Eine überschaubare Portion Nudeln mit Tomatensoße 12.- € Ein Bier 0,5 l kostete 4,50 €
- Angesprochen auf das Bergsteigeressen, konnte man uns erst gar keine Auskunft geben. Später gab es anscheinend nur vier Portion usw.

Beantwortet am 10.09.2018

Lieber Frank,
schade, dass dein Besuch nicht zu deiner Zufriedenheit verlaufen ist.
Zu deinen Kritikpunkten muss man folgendes sagen.
Das Preis/Leistungsverhältnis ist aufgrund der Lage der Hütte noch vertretbar.
Wenn die Toiletten nicht zugänglich sind wird das sicher seine Gründe haben und im Sinne des Wirtes schnellstmöglich behoben werden.
Wir hoffen dein nächster Besuch auf einer AV-Hütte wird wieder zu deiner Zufriedenheit verlaufen!
Dein DAV-Team

Schöner Hüttenaufenthalt - Bewertet am 20.08.2018 von Miriam

Sehr freundliches Hüttenteam, welches den großen Ansturm an Gästen sehr gut gemeistert hat. Saubere, schöne Lager mit ausreichend Stauraum!

Wegen Überfüllung weitergeschickt - Bewertet am 12.08.2018 von Johannes

Nach 4 Std Aufstieg kamen wir zu zweit bei Wind und Regen um 18:30 am Kärlingerhaus an und man wollte uns keinen Schlafplatz (Weder Lager, noch Zimmer, noch Winterraum oder Notlager) mehr zur Verfügung stellen. Man beruhte sich auf die Aussage es würde noch eine größere Gruppe kommen und wir hätten Pech gehabt.
Auf meine Rückfrage welche Hütte wir noch erreichen könnten bis es Dunkel wird wusste das Hüttenteam keine Antwort, da sie sich selbst im Gebiet gar nicht auskennen. Erschrocken und enttäuscht über den Empfang beharrten wir auf einen Schlafplatz und hatten Glück, dass andere Brgsteiger uns in Ihrem Zimmer mit aufnahmen.
In der Zwischenzeit konnten wir beobachten wie immer wieder Wanderer weitergeschickt wurden, denen man die min. 4 Std Weg zu den nächsten Hütten nicht zugetraut hätte.
Alles in allem eine sehr schöne Hütte mit überaus kenntnislosem Hüttenteam, welches ich so noch nicht erlebt habe.

Ort zum Verweilen !! - Bewertet am 09.08.2018 von Denis & Daniel

Das Haus ist an einem Wunderschönen Ort. Mit den Bergen drum rum und dem See unten ist es ein schöner Ort zum längerbleiben =)

Das Personal war auch hier super lieb und freundlich selbst als es voll wurde sind sie gelassen und freundlichen geblieben.

Das Essen auch hier war genial wir haben die Halbpansion gebucht und es gab 3 Gänge + Frühstück .... Super lecker und echt schön angerichtet selbst bei der Menge an Essen ! Das Frühstück war ausgesprochen gut und reichhaltig =)

Auch hier kommen wir absolut gerne wieder und werden es bestimmt bald auch tun =)

Mit Spannung auf die neuen Wirte - Bewertet am 01.08.2018 von Evi

Mit Vorurteilen abwartend besuchte ich die Hütte als Einheimische. Frühere Pächter und deren Führungsstil sind bekannt. Ankuft 18.00 Uhr-kein Einchecken möglich, da eine Schlange bis in den Terrassenbereich bei der Essen/Getärnkeausgabe. Durst, extrem groß...es dauert. Personal erlaubt sich "flotte Sprüche", die nicht jeder lustig findet. Der Waschraum war überflutet mit Wasser und Haaren.... das gabs fürher nicht! Das Essen, das es noch gab, war geschmacklich gut. Das Bergsteigeressen (Linsen) war angeblich aus, owohl am Nachbartisch diese später wieder gesichtet worden waren. Nach den Vorgaben des DAV muss das Bergsteigeressen bis 20.00 zur Verfügung gestellt werden. Das Bestell und Abrechnungsverfahren baut scheinbar auf Vertrauen. Bierdeckel selber beschreiben, zahlen ohne Quittung.... Ob das jeder zum Zahlen geht?? Naja, vielleicht gehts auch so....wäre ja schön in der heutigen Zeit. Totz der vielen negaiven Punkte, glaube ich, dass ein Bemühen sichtbar ist.

Zufrieden - Bewertet am 23.07.2018 von Seb. K.

insgesamt angenehmer aufenthalt ohne beanstandungen

Liebe Grüße rauf zum Funtensee - Bewertet am 22.07.2018 von Florian

Nach dem es heuer einen Pächterwechsel gab, ging ich mit einem sehr mulmigen Gefühl wieder einmal zum Funtensee. Mit einem ganz anderen Gefühl aber wieder herunter. Obwohl ich zugeben muss, dass sich mit den Vorgängern über die Jahre eine Freundschaft entwickelt hat, war es bei den jetzigen Pächtern nicht schlechter! Essen gut, Hütte sauber, Wirt und Personal super nett! Weiterhin viel Glück und Energie für diese doch sehr anstrengende Hütte!

alles gut, weiter so - Bewertet am 21.07.2018 von Jenny

zum Glück können wir die negativen Kommentare der vorigen Beurteiler nicht bestätigen. Scheinbar hat sich einiges verbessert. Das Hüttenteam ist freundlich und fix. Wir haben vor 17Uhr gegessen, und hatten somit Auswahl in der Essensauswahl. Ab 18Uhr hätte es nur ein sehr kleines Essensangebot gegeben. Die Portion war reichlich, und das Essen lecker! Leider standen an der Essens+Getränkeausgabe meist viele an, da dies gleichzeitig "Check-in" ist. Die Dusche und der Waschraum sind gut, die Lager meist geräumig. Zimmer sind teils sehr klein, und ohne Ablagemöglichkeiten.

Bk - Bewertet am 13.07.2018 von Bernhard

Noch etwas unstrukturiert, Abendessen Auswahl und Portionsgrösse dürftig.

positiver Eindruck u gemütliche Atmosphäre - Bewertet am 28.06.2018 von Sabine

wir waren auf einer Hütte zu Hütte Tour zu Zweit mit einer 10 Personen Gruppe vom DAV unterwegs-wir haben uns in dieser Hütte sehr wohl gefühlt....Essen sehr gut...
und die Kleidung u Schuhe im Trockenraum wurden wirklich trocken-das war nicht überall der Fall...

Gratulation an die neuen Wirte - Bewertet am 20.06.2018 von Ursula

Uns zeigte sich das Kärlingerhaus am vergangenen Wochenende absolut positiv: Freundlicher Hüttenwirt, saubere Schlafplätze (wir hatten frühzeitig reserviert und ein Lager genau in unserer Gruppengröße), fantastisches Gulasch.

Es ist eine Berghütte - Bewertet am 18.06.2018 von Frank Bechtum

Als Wandergruppe hielten wir uns für eine Nacht im Kärlinger Haus auf. Die Sauberkeit des Hauses, der sanitären Einrichtungen und der Zimmer war nicht zu beanstanden. Die Preise waren vergleichbar mit den anderen Hütten während unserer Tour. Das Abendessen war hervorragend und ist zu empfehlen. Der Ablauf während der Essenszeit war zügig und gut organisiert.
Der Service und die Freundlichkeit des Personals war ebenfalls in Ordnung. Der Hüttenwirt Michi wurde auf die Wegstrecke zum Königssee über die Saugasse befragt. Er konnte uns, entgegen bisheriger Bewertungen, Auskunft über den Weg geben. Und seine Aussagen trafen zu.
Es ist eine Berghütte und kein Hotel. Wir waren sehr zufrieden und kommen gerne wieder zum Kärlinger Haus.

Unterirdisch - Bewertet am 04.06.2018 von Mrs Stringer

Auf Anfangsschwierigkeiten ist man bei neuen Hüttenwirten ja durchaus vorbereitet, aber was einem auf dem Kärlinger Haus erwartet ist schlichtweg unterirdisch. Extra keine Halbpension gebucht um à-la-carte essen zu können, um dann vor die vollendete Tatsache gestellt zu werden, dass es sowieso nur noch das Halbpensionsessen gibt. Das DAV-Bergsteigeressen gab es übrigens auch nicht mehr. So kann man auf die Schnelle mal statt Euro 29 HP, eben Euro 34 Einzelpreise abkassieren. Dass man als Hüttenwirt keinerlei Auskunft über die Wegbeschaffenheit in seinem Gebiet geben kann, geht gar nicht. Die Aussage: "Ich bin noch nicht weiter als bis zu meinem Gartenzaun gekommen, frag doch die Wanderkollegen hier im Haus." macht einen echt sprachlos. Den fehlenden Wetterbericht sollte man auch noch erwähnen. Echt schade, um eine bis dato tolle Hütte!

Katastrophe - Bewertet am 03.06.2018 von Mrs. Moppel

Die aktuellen Hüttenwirte konnten bei unserer Anfrage zu den aktuellen Wegbegenheiten keine Auskunft geben. Stattdessen wurde arrogant geantwortet man sollen seine Wanderfreunde fragen, da sie selber nur bis zum Gartenzaun ihrer Hütte gekommen wären. Es wird noch nicht einmal der aktuelle Wetterbericht ausgehängt. Ab 17 Uhr gibt es nur noch das Halbpension essen, selbst wenn man dieses nicht gebucht hat. Dann bleibt einem nicht anderes übrig als genau dieses zu essen. Dumm nur, dass die Einzelpreise der Gerichte sich auf 34€ aufsummieren und damit die Halbpension um 4€ überschreiten. xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Kalt, schmutzige Waschräume und völlig unorganisiert - Bewertet am 23.05.2018 von Sally

Klar, dass bei neuen Wirtsleuten am zweiten Tag der Saison noch nicht alles perfekt ist aber die Waschräume dürfen nicht unter Wasser stehen und mit Haaren vollgepappt sein (Damen), aus den Lagern sollten Spinnweben entfernt sein, Wenigstens die Stube sollte nachmittags aufgeheizt sein wenn man aus der Kälte kommt und vor allem sollte Toilettenpapier vorhanden sein. Dieses hat im Damen-WC oben genauso gefehlt wie das Hüttenbuch unten, gerade bei den weiten Wegen wäre das extrem wichtig. Völlig chaotisch die Ausgabe des vorbestellten Abendessens für das man 35 min im kalten Flur anstehen musste. xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln) dass Hunde in Zimmern untergebracht werden für alle die, die danach kommen. Dann angemault zu werden wenn man das Geschirr auf den Tresen statt auf das Wägelchen, das man hinter der Schlange nicht gesehen hat, stellt ist schon irgendwie daneben