logo-dav-116x55px
Bewirtschaftete Hütte / Kategorie I

Andreas Bachmann

83471 Berchtesgaden

Inhaber

DAV

Bewertungen
(30 Einzelbewertungen)

Die Einzelbewertungen (Gesamteindruck, Hüttenteam, Sauberkeit, Speisen, Gemütlichkeit und Schlafplatz) fließen erst seit dem Relaunch des Hüttentests 09/2016 in die Gesamtbewertung ein. Informationen zum Bewertungssystem finden Sie hier.
  • Ergebnis einschränken

    Geschlecht:
    Alter:
    Unterwegs als:
Bewerteter Bereich Ergebnis
Gesamtbewertung
3.4
Eindruck zur Hütte
3.3
Hüttenteam (Freundlichkeit und Service)
3.4
Sauberkeit
3.3
Speisen (Qualität und Preis/Leistung)
3.4
Gemütlichkeit
3.6
Schlafplatz (Ausstattung und Stauraum)
3.3

Lob & Tadel

(26 Einträge)
Solala! - Bewertet am 10.11.2018 von Lena & Thomas

Gemütliche Hütte, gut gelegen, Essen eher mittelmäßig.

Liebe Grüße rauf zum Funtensee - Bewertet am 15.10.2018 von Florian

Zum dritten Mal ging sich heuer eine Übernachtung im Kärlingerhaus aus. Inzwischen lernt man sich kennen. Doch nicht erst jetzt, sondern schon beim ersten aufeinander treffen in Frühsommer war man mit mir nett und freundlich. Das Essen (Kärntner Nudeln) war sehr gut, wobei auch der Rest für mich gut gepasst hat. Für enge Lager (hier schon des öfteren kritisiert) kann kein Wirt etwas, ebenso wenig, wie für meine 3 Schnarcher im Zimmer. Jeder sollte froh sein, wenn er einen Platz bekommt und nicht draußen schlafen muss!
Ganz liebe Grüße an alle! Ich hoffe, wir sehen uns wieder!

An sich gearbeitet ... - Bewertet am 07.10.2018 von Lutz

Wie mein Vorredner schon geschrieben hat: wenn die vorherigen Kommentare stimmen, haben die Betreiber sehr an sich gearbeitet.

Für mich war es meine erste Hüttenübernachtung, und ich hatte nach den Bewertungen hier etwas Bammel was mich erwartet. Von der ersten Minute an haben meine Leute und ich uns herzlich willkommen und gut aufgehoben gefühlt.

Ich denke die wichtigsten Infos für Leser der vorigen Kommentare sind:

- Trinkwasser ist kostenlos nachfüllbar im Waschraum, es wird mit einem Aushang dazu eingeladen.
- Wem die Essens-Portion zu klein war, konnte bis zur Sättigung frei nachschlagen.
- Essen wurde für Nachzügler warmgehalten, weit nach 20 Uhr.
- Personal an Rezeption, Essensausgabe und Ausschank irre freundlich (und über das Wetter informiert).

Kompliment ans Hüttenteam - Bewertet am 01.10.2018 von Geli & Eberhard

Wenn die Kritik voriger Einträge gerechtfertigt war – Kompliment an den Hüttenwirt und sein Team: Ihr wusstet damit umzugehen und habt eventuelle Mängel beseitigt. Wobei meines Erachtens die Preise völlig angemessen sind für eine Hütte, die per Helikopter beliefert wird.
Meine Frau und ich waren letzte Woche mit Freunden dort und wurden von einem freundlichen Team begrüßt. Das Essen war köstlich und reichlich. Die Sanitäranlagen sauber und unser Lager in einwandfreiem Zustand. Vielleicht kommt Kritik auch daher, dass viele die Gesetze der Berge nicht mehr kennen und z.B. ihren Müll wie selbstverständlich hinterlassen. Was man rauf trägt, trägt man auch wieder runter!
Wir sind Gäste einer Schutzhütte. Wer ein Hotel erwartet und die Einstellung im Rucksack trägt „Ich zahle, also habe ich ein Recht …“ hat falsch gepackt.
Auf mein Essen muss ich im Restaurant auch warten.
Wir hatten eine phantastische Wanderung und waren nicht in Eile. Hatten allerdings auch keinen Termin mehr. :-)

Liebe Grüße rauf zum Funtensee - Bewertet am 24.09.2018 von Florian

Wenn ich die Bewertungen z.T. hier lese, muss ich mich schon fragen "was erwartet der Bergsteiger auf einer Berghütte"? Die Essensauswahl ist zu klein, obwohl man nur ein Essen essen kann? Die Preise sind zu hoch, weil ja der Hubschrauber ganz umsonst fliegt? Das Personal ist unfreundlich,- vielleicht ist man es ja selbst auch? In den Lagern wird "gestapelt",- ja lieber Bewerter,- du hast da auch einen Platz bekommen,- wärst du im Tal geblieben, hätte es mehr Platz gegeben!
Die beiden Brüder sind völlig unkompliziert und wie das gesamte Personal mir gegenüber sehr freundlich. Es ist deren aller ERSTES Jahr dort- Nachsicht bitte- oder selbst bewerben! Für mich hat es wieder gepasst,- heuer schon zum zweiten Mal! Leider ist der Mensch in der heutigen Zeit verwöhnt und vergisst hier scheinbar, dass er sich auf dem Berg und nicht im Tal befindet! Einige Berghütten sind inzwischen daran auch selbst schuld,- wenn man z.B. meint zig verschiedene Kuchen anbieten zu müssen. Muss man nicht!

Schlechteste Hütte aller Zeiten - Bewertet am 21.09.2018 von Tobias

Einmal vorweg erwähnt ich mache seit Jahren Touren und bin was die Hütten angeht keinesfalls anspruchsvoll. Also bin ich dieses Jahr wieder zur Hütte gekommen da ich sie noch in sehr guter Erinnerung hatte doch was man da erlebt hatte ist fast nicht zu beschreiben.
- Das Personal war total überfordert und sehr unfreundlich
- Die Auswahl und Qualität des Essens war äußerst Mangelhaft dazu noch zu teuer
- Die Warteschlange für Essen und Getränke war sehr lang
- In den Lagern wird man regelrecht gestapelt
- Für eine volle Hütte gab es nur eine Toilette, angeblich waren die andern beiden
defekt doch plötzlich waren beide offen und siehe da alles war in Ordnung

Auf die Frage wie man das Wanderern zumuten kann entgegnete das Personal "selbst schuld Sie hätten ja nicht kommen müssen".
Ich jedenfalls werde dort so schnell nichtmehr hinkommen.

Autobahnraststätte der Alpen - Bewertet am 18.09.2018 von Andreas

• Schlange stehen am Männer Klo, 1 funktionsfähige Toilette für die ganze Hütte.
• Unsauberer Waschraum
• verdrecktes Lager durch Vorgänger und mangelnde Reinigung
• Seit vielen Jahren unternehmen wir Touren in den Berchtesgadener Alpen, zum ersten Mal haben wir uns gefühlt, wie auf der Autobahn.
xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Schlechtes Essen, kein Sitzplatz im Innenraum - Bewertet am 18.09.2018 von Gisela

Die Essensausgabe gleicht eher einer Abfertigung als einer Bewirtung. Das Essen (ein halb voll gefülltes Reindl für drei Personen für über 40,-- Euro) war nur lauwarm, für 3 Personen viel zu wenig, m. E. für Nudeln mit Hackfleischsoße reichlich teuer. Vom Geschmack das schlechteste Essen von allen Hütten, die wir bisher besuchten. Leider war die Gaststube dermaßen überfüllt, dass viele Gäste keinen Sitzplatz im Innenraum bekamen und draußen im Freien essen mussten. Andere große Hütten im Umkreis zeigen, dass es auch besser geht.

Katastrophal - Bewertet am 17.09.2018 von Sven

Habe schon auf vielen Hütten übernachtet und es war immer Top. Aber das was ich hier erlebt hab geht gar nicht. Und um das gleich vorwegzunehmen, ich bin überhaupt nicht anspruchsvoll.

Check in halbe Stunde schlange stehen. Ok kann ja mal sein. Ein funktionsfähiges Scheisshaus bei den Männern viel zu wenig. Abendessen 2 verschiedene Gerichte + Bergsteigeressen was in Ordnung geht. Lieber kleine Auswahl aber gut. Habe mich für das Bergsteigeressen für 9€ entschieden. Halbe Stunde warten, dann 3 gefüllte Teigtaschen bekommen was gut geschmeckt hat aber von dem kein Erwachsener Mensch satt werden kann. Für mich eine Sauerei. Zum Getränke holen wieder anstellen. Es fehlt einfach an der Organisation in der Essensausgabe. Als Ausrede das die Hütte groß ist und viele Leute beherbergt ist für mich keine Ausrede! Im Allgäu gibt es deutlich größere Hütten zb. Rappenseehütte bei denen nach meinen Erfahrungen so gut wie alles reibungslos funktioniert.

etliche Jahren schon Hüttentouren - Bewertet am 11.09.2018 von Thomas

Wir hatten ein schöne Bergtour leider war der Hüttenaufenthalt negativ
-Wir wurden in ein großes Matratzenlager mit über 30 Personen reingelegt obwohl etliche Zimmer (Lager) frei waren.
-Das Essen war katastrophal „Nudel mit Tomaten“ …
(Warum bietet man nicht Würstchen mit Brot an) Das sollte eigentlich jeder können.
Auch sollte man wissen was man an dem Abend anbietet.
-Auch die Preise zu teuer
-Nur eine Herrentoilette offen (für ca. 50 Männer)
-Der Waschbecken Bereich, da hatte man keine Lust sich zu waschen.
-Ich werde in den nächsten Jahren diese Hütter nicht mehr besuchen.
Schade früher war das anders.
Gruß Thomas

mehr als 25 Jahre Hüttentouren - Bewertet am 10.09.2018 von Otmar

leider war dies nach dem Pächterwechsel die schlechteste Hütte überhaupt.
1. Im Matrazenlager wurden die Gäste fast gestapelt.
2. nur zwei Essen (plus Bergsteigeressen, nur teilweise verfügbar)zur Auswahl.
a Nudeln mit fertiger Tomatensoße für 12 Euro, Portionsgröße für einen 3 jährigen.
3. Unfreundliches Personal (man ist selbst schuld wenn man die Hütte besucht.
Wir werden unsere Erfahrungen möglicht weitläufig verteilen.
Nie mehr Kärlingerhaus bei diesen Pächtern.
Gruß
Otmar

Frank Nick - Bewertet am 09.09.2018 von Frank Nick

Wir sind eine Gruppe, die jedes Jahr eine mehrtägige Hüttentour in den Alpen versieht. Aber so etwas hatten wir noch nie erlebt. Hier einige Beispiele.
- Es standen nur vier verschmutzte Waschbecken zur Verfügung
- Nur eine Herrentoilette war aufgeschlossen, alle anderen wären angeblich defekt
- Das Matratzlager eng wie nie, nicht dass man uns noch über einander legen wollte.
- Das Preis Leistungsverhältnis eine Frechheit. Eine überschaubare Portion Nudeln mit Tomatensoße 12.- € Ein Bier 0,5 l kostete 4,50 €
- Angesprochen auf das Bergsteigeressen, konnte man uns erst gar keine Auskunft geben. Später gab es anscheinend nur vier Portion usw.

Beantwortet am 10.09.2018

Lieber Frank,
schade, dass dein Besuch nicht zu deiner Zufriedenheit verlaufen ist.
Zu deinen Kritikpunkten muss man folgendes sagen.
Das Preis/Leistungsverhältnis ist aufgrund der Lage der Hütte noch vertretbar.
Wenn die Toiletten nicht zugänglich sind wird das sicher seine Gründe haben und im Sinne des Wirtes schnellstmöglich behoben werden.
Wir hoffen dein nächster Besuch auf einer AV-Hütte wird wieder zu deiner Zufriedenheit verlaufen!
Dein DAV-Team

Schöner Hüttenaufenthalt - Bewertet am 20.08.2018 von Miriam

Sehr freundliches Hüttenteam, welches den großen Ansturm an Gästen sehr gut gemeistert hat. Saubere, schöne Lager mit ausreichend Stauraum!

Wegen Überfüllung weitergeschickt - Bewertet am 12.08.2018 von Johannes

Nach 4 Std Aufstieg kamen wir zu zweit bei Wind und Regen um 18:30 am Kärlingerhaus an und man wollte uns keinen Schlafplatz (Weder Lager, noch Zimmer, noch Winterraum oder Notlager) mehr zur Verfügung stellen. Man beruhte sich auf die Aussage es würde noch eine größere Gruppe kommen und wir hätten Pech gehabt.
Auf meine Rückfrage welche Hütte wir noch erreichen könnten bis es Dunkel wird wusste das Hüttenteam keine Antwort, da sie sich selbst im Gebiet gar nicht auskennen. Erschrocken und enttäuscht über den Empfang beharrten wir auf einen Schlafplatz und hatten Glück, dass andere Brgsteiger uns in Ihrem Zimmer mit aufnahmen.
In der Zwischenzeit konnten wir beobachten wie immer wieder Wanderer weitergeschickt wurden, denen man die min. 4 Std Weg zu den nächsten Hütten nicht zugetraut hätte.
Alles in allem eine sehr schöne Hütte mit überaus kenntnislosem Hüttenteam, welches ich so noch nicht erlebt habe.

Ort zum Verweilen !! - Bewertet am 09.08.2018 von Denis & Daniel

Das Haus ist an einem Wunderschönen Ort. Mit den Bergen drum rum und dem See unten ist es ein schöner Ort zum längerbleiben =)

Das Personal war auch hier super lieb und freundlich selbst als es voll wurde sind sie gelassen und freundlichen geblieben.

Das Essen auch hier war genial wir haben die Halbpansion gebucht und es gab 3 Gänge + Frühstück .... Super lecker und echt schön angerichtet selbst bei der Menge an Essen ! Das Frühstück war ausgesprochen gut und reichhaltig =)

Auch hier kommen wir absolut gerne wieder und werden es bestimmt bald auch tun =)

Mit Spannung auf die neuen Wirte - Bewertet am 01.08.2018 von Evi

Mit Vorurteilen abwartend besuchte ich die Hütte als Einheimische. Frühere Pächter und deren Führungsstil sind bekannt. Ankuft 18.00 Uhr-kein Einchecken möglich, da eine Schlange bis in den Terrassenbereich bei der Essen/Getärnkeausgabe. Durst, extrem groß...es dauert. Personal erlaubt sich "flotte Sprüche", die nicht jeder lustig findet. Der Waschraum war überflutet mit Wasser und Haaren.... das gabs fürher nicht! Das Essen, das es noch gab, war geschmacklich gut. Das Bergsteigeressen (Linsen) war angeblich aus, owohl am Nachbartisch diese später wieder gesichtet worden waren. Nach den Vorgaben des DAV muss das Bergsteigeressen bis 20.00 zur Verfügung gestellt werden. Das Bestell und Abrechnungsverfahren baut scheinbar auf Vertrauen. Bierdeckel selber beschreiben, zahlen ohne Quittung.... Ob das jeder zum Zahlen geht?? Naja, vielleicht gehts auch so....wäre ja schön in der heutigen Zeit. Totz der vielen negaiven Punkte, glaube ich, dass ein Bemühen sichtbar ist.

Zufrieden - Bewertet am 23.07.2018 von Seb. K.

insgesamt angenehmer aufenthalt ohne beanstandungen

Liebe Grüße rauf zum Funtensee - Bewertet am 22.07.2018 von Florian

Nach dem es heuer einen Pächterwechsel gab, ging ich mit einem sehr mulmigen Gefühl wieder einmal zum Funtensee. Mit einem ganz anderen Gefühl aber wieder herunter. Obwohl ich zugeben muss, dass sich mit den Vorgängern über die Jahre eine Freundschaft entwickelt hat, war es bei den jetzigen Pächtern nicht schlechter! Essen gut, Hütte sauber, Wirt und Personal super nett! Weiterhin viel Glück und Energie für diese doch sehr anstrengende Hütte!

alles gut, weiter so - Bewertet am 21.07.2018 von Jenny

zum Glück können wir die negativen Kommentare der vorigen Beurteiler nicht bestätigen. Scheinbar hat sich einiges verbessert. Das Hüttenteam ist freundlich und fix. Wir haben vor 17Uhr gegessen, und hatten somit Auswahl in der Essensauswahl. Ab 18Uhr hätte es nur ein sehr kleines Essensangebot gegeben. Die Portion war reichlich, und das Essen lecker! Leider standen an der Essens+Getränkeausgabe meist viele an, da dies gleichzeitig "Check-in" ist. Die Dusche und der Waschraum sind gut, die Lager meist geräumig. Zimmer sind teils sehr klein, und ohne Ablagemöglichkeiten.

Bk - Bewertet am 13.07.2018 von Bernhard

Noch etwas unstrukturiert, Abendessen Auswahl und Portionsgrösse dürftig.

positiver Eindruck u gemütliche Atmosphäre - Bewertet am 28.06.2018 von Sabine

wir waren auf einer Hütte zu Hütte Tour zu Zweit mit einer 10 Personen Gruppe vom DAV unterwegs-wir haben uns in dieser Hütte sehr wohl gefühlt....Essen sehr gut...
und die Kleidung u Schuhe im Trockenraum wurden wirklich trocken-das war nicht überall der Fall...

Gratulation an die neuen Wirte - Bewertet am 20.06.2018 von Ursula

Uns zeigte sich das Kärlingerhaus am vergangenen Wochenende absolut positiv: Freundlicher Hüttenwirt, saubere Schlafplätze (wir hatten frühzeitig reserviert und ein Lager genau in unserer Gruppengröße), fantastisches Gulasch.

Es ist eine Berghütte - Bewertet am 18.06.2018 von Frank Bechtum

Als Wandergruppe hielten wir uns für eine Nacht im Kärlinger Haus auf. Die Sauberkeit des Hauses, der sanitären Einrichtungen und der Zimmer war nicht zu beanstanden. Die Preise waren vergleichbar mit den anderen Hütten während unserer Tour. Das Abendessen war hervorragend und ist zu empfehlen. Der Ablauf während der Essenszeit war zügig und gut organisiert.
Der Service und die Freundlichkeit des Personals war ebenfalls in Ordnung. Der Hüttenwirt Michi wurde auf die Wegstrecke zum Königssee über die Saugasse befragt. Er konnte uns, entgegen bisheriger Bewertungen, Auskunft über den Weg geben. Und seine Aussagen trafen zu.
Es ist eine Berghütte und kein Hotel. Wir waren sehr zufrieden und kommen gerne wieder zum Kärlinger Haus.

Unterirdisch - Bewertet am 04.06.2018 von Mrs Stringer

Auf Anfangsschwierigkeiten ist man bei neuen Hüttenwirten ja durchaus vorbereitet, aber was einem auf dem Kärlinger Haus erwartet ist schlichtweg unterirdisch. Extra keine Halbpension gebucht um à-la-carte essen zu können, um dann vor die vollendete Tatsache gestellt zu werden, dass es sowieso nur noch das Halbpensionsessen gibt. Das DAV-Bergsteigeressen gab es übrigens auch nicht mehr. So kann man auf die Schnelle mal statt Euro 29 HP, eben Euro 34 Einzelpreise abkassieren. Dass man als Hüttenwirt keinerlei Auskunft über die Wegbeschaffenheit in seinem Gebiet geben kann, geht gar nicht. Die Aussage: "Ich bin noch nicht weiter als bis zu meinem Gartenzaun gekommen, frag doch die Wanderkollegen hier im Haus." macht einen echt sprachlos. Den fehlenden Wetterbericht sollte man auch noch erwähnen. Echt schade, um eine bis dato tolle Hütte!

Katastrophe - Bewertet am 03.06.2018 von Mrs. Moppel

Die aktuellen Hüttenwirte konnten bei unserer Anfrage zu den aktuellen Wegbegenheiten keine Auskunft geben. Stattdessen wurde arrogant geantwortet man sollen seine Wanderfreunde fragen, da sie selber nur bis zum Gartenzaun ihrer Hütte gekommen wären. Es wird noch nicht einmal der aktuelle Wetterbericht ausgehängt. Ab 17 Uhr gibt es nur noch das Halbpension essen, selbst wenn man dieses nicht gebucht hat. Dann bleibt einem nicht anderes übrig als genau dieses zu essen. Dumm nur, dass die Einzelpreise der Gerichte sich auf 34€ aufsummieren und damit die Halbpension um 4€ überschreiten. xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Kalt, schmutzige Waschräume und völlig unorganisiert - Bewertet am 23.05.2018 von Sally

Klar, dass bei neuen Wirtsleuten am zweiten Tag der Saison noch nicht alles perfekt ist aber die Waschräume dürfen nicht unter Wasser stehen und mit Haaren vollgepappt sein (Damen), aus den Lagern sollten Spinnweben entfernt sein, Wenigstens die Stube sollte nachmittags aufgeheizt sein wenn man aus der Kälte kommt und vor allem sollte Toilettenpapier vorhanden sein. Dieses hat im Damen-WC oben genauso gefehlt wie das Hüttenbuch unten, gerade bei den weiten Wegen wäre das extrem wichtig. Völlig chaotisch die Ausgabe des vorbestellten Abendessens für das man 35 min im kalten Flur anstehen musste. xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln) dass Hunde in Zimmern untergebracht werden für alle die, die danach kommen. Dann angemault zu werden wenn man das Geschirr auf den Tresen statt auf das Wägelchen, das man hinter der Schlange nicht gesehen hat, stellt ist schon irgendwie daneben