logo-dav-116x55px
Bewirtschaftete Hütte / Kategorie I

Thomas Auer
Postfach 1435
82454 Garmisch-Partenkirchen

Inhaber

DAV Sektion München

Bewertungen
(117 Einzelbewertungen)

Informationen zum Bewertungssystem finden Sie hier.
  • Ergebnis einschränken

    Geschlecht:
    Alter:
    Unterwegs als:
Bewerteter Bereich Ergebnis
Gesamtbewertung
3.5
Eindruck zur Hütte
3.2
Hüttenteam (Freundlichkeit und Service)
3.8
Sauberkeit
4.3
Speisen (Qualität und Preis/Leistung)
3.0
Gemütlichkeit
3.1
Schlafplatz (Ausstattung und Stauraum)
3.3

Lob & Tadel

(104 Einträge)
Bettwanzen... - Bewertet am 08.10.2019 von Marcus

Sind am 06.10.2019 in einer Gruppe zur Übernachtung auf die Hütte. Als einige Nachzügler so gegen 00.30 Uhr ins Bett sind wurden im Schein der Taschenlampe mehrere Bettwanzen entdeckt. Dies hat dazu geführt, dass ich und ein weiterer das Zimmer verlassen haben und unten auf ner Bank geschlafen haben...gemütlich geht anders...
Auch wenn das scheinbar ein riesen Problem in den Berghütten derzeit ist muss dagegen einfach mehr gemacht werden. Niemand hat Lust am nächsten Tag Stiche zu zäheln oder schlimmer noch, diese Plage nach Hause zu schleppen. Das liegt mit Sicherheit zum einem großen Teil an der Ignoranz der Leute selbst, dass diese Plage von Hütte zu Hütte geschleppt wird, aber es ändert nichts daran, dass man wenig Lust auf einen weiteren Aufenthalt auf einer Berghütte verspürt. Dann lieber im Tal in nem Hotel, wo das mit Sicherheit auch passieren kann, aber nicht mit der hohen Wahrscheinlichkeit wie auf einer Hütte...

Just a bit too modern? - Bewertet am 20.09.2019 von Alwin

The hut is modern, and so is the showers, the livingrooms, etc. Everything is clean, enough room for drying clothes and shoes.

The hut lacks "gemutlichkeit" and the personal runs a business ... not so much for a friendly hut.

Diner is ready in a time it cant be cooked, tastes as if it has been reheated and or kept warm for longer time. (had tiroler grostl, was too much oil and potatoes were soft, not firm). Small breakfast is really a bit to small, big breakfast is... wel, BIG! something in the middle would do just fine at least for me.

Gut organisiert, aber auch gewinnmaximiert . - Bewertet am 15.09.2019 von Frank G.

Die Hütte mit kleinen Abstrichen sehr praktisch angelegt. Punktabzug gibt es im Wesentlichen für die schmalen Lager in den Zimmern (4 Personen statt 3 Personen nebeneinander generiert 30% mehr Einnahmen) und die fehlende Schalldämmung im großen Aufenthaltsraum. Muss es auf einer DAV-Hütte Warmwasserduschen geben? Ansonsten gut organisiert, das Hüttenteam freundlich und sehr schnell. Das Essen recht teuer, aber gut und ausreichend. Die Getränke teuer.

Mein 45. Geburtstag - Bewertet am 09.09.2019 von Thomas Kretschmer

Ich hatte zum meinem Geburtstag meine Familie/Freunde (50 Leute) auf die Höllentalangerhütte eingeladen. Wir haben ein super tolles Wochenende hier verbracht. Das Team ist wirklich kompetent/schnell/kundenorientiert. Wir hatten 19 Kinder dabei und das Hüttenteam hat diese gebündelte Energie mit sehr viel Augenmaß und Herzblut gemanaget. Die Hütte ist sehr modern und top ausgestattet. Das Essen war wirklich gut. Trotz des nicht so schöne Wetters haben sich alle meine Gäste sehr positiv über das Hüttenteam und die Hütte geäußert. Herzlichen Dank! Wir kommen bald wieder :-)

Funktional, sauber, freundlich, nicht sehr preiswert - Bewertet am 08.09.2019 von Anke

Die Hütte ist sehr angenehm, die von uns besuchten Sanitäteräume waren sauber. Das Personal war sehr freundlich. Im Gastraum wurden wir sehr schnell bedient. Das Essen war lecker, aber für mich (mit zwei Kindern) recht teuer, deshalb gab es zum Abendessen auch nur noch Teewasser (steht nicht auf der Karte, also nur auf Nachfrage), etwas Gemütliches zum sitzen und trinken war nicht drin. Also eher nichts für den kleinen Geldbeutel. Schön, dass es Spiele gibt. Für einen Tagesausflug kommen wir gern wieder. Trotzallel hat es uns sehr gut gefallen.

Sehr guade Hüttn - Bewertet am 08.09.2019 von Simon

Richtig schöner Hüttenneubau mit gutem Essen ,nettem Hüttenteam und auch besten Bergkameraden beim Aufstieg auf die Zugspitze.

Top Huette ..... - Bewertet am 07.09.2019 von HaJo

schöne Lage und super neue Huette ... alles sauber und freundlich..mehr so Richtung Jugendherberge . Doch leider war das Essen schlecht , Beilagensalat im Suppenteller und schwam in der Essigsosse , auch viel zu kalt .
Preise allg. überzogen ..... Gastraum war voll und ein hoher Lärmpegel ... da hat der Architekt nicht an die Schalldämmung gedacht .

Schön aber Teuer - Bewertet am 02.09.2019 von Mario

Eine sehr schöne Hütte mit gelungener Architektur, super in die Landschaft integriert. Das Hüttenteam ist größtenteils freundlich. Die Preisgestaltung der Pächterfamilie hingegen ist unverschämt und in keiner Weise gerechtfertigt (auch andere Hütten sind auf Versorgung per Materialseilbahn angewiesen).

Teuer, kleinere qualitative Mängel - Bewertet am 28.08.2019 von RM

Halbpension war überteuert, Schlafplatz in Stockbett in dritter Ebene. Das ist ehrlich gesagt schon eine Zumutung, dadurch ist auf recht kleiner Fläche eine sehr dichte Belegung an Lagerbetten. Duschen sind quasi sofort beim Nutzen übergelaufen.
Insgesamt jedoch ein guter, freundlicher Eindruck.

...der Kommerz... - Bewertet am 23.08.2019 von Matze

Haben die Hütte als Zustiegslager zur Zugspitze genutzt.

Der Höllentalanger ist traumhaft und die Berge gehören allen. Deshalb mag ich mich nicht über überfüllte Berge beklagen.

Jedoch sollte der DAV über den Betrieb von Berg-, oder Schutzhütten nachdenken. Am Beispiel Höllentalangerhütte kann man perfekt die immer weiter in die Spitze getriebene Kommerzialisierung betrachten. Von überteuerten Speisen bis hin zu überfüllten Lagern. Die Nachfrage machts möglich. Schade.


Leider ist die Höllentalangerhütte nicht das, was sie sein sollte. Mein Rat: Weniger Angebot, geringere Belegungszahlen, Besinnung auf das Wesentliche. Aber damit lässt sich natürlich kein Geld verdienen.

Architektonisches Juwel unter der Zugspitze - Bewertet am 21.08.2019 von Dieter

Diese Hütte ist ein Traum in vielerlei Hinsicht. Blitzsauber (Microwelle zum keimfrei machen des Hüttenschlafsackes), neu und hell, eine gelungene Architektur und Essen auch noch spät am Abend. Warmduscher zahlen einen Euro, Kaltduschen ist umsonst. Ökostrom aus eigenem Kraftwerk und viel Platz drinnen und draussen. Einfach sehr gut und ein Lob an Thomas & Team.

Netter Aufenthalt, trotz Gewitter. - Bewertet am 22.07.2019 von Sebb

Anreise gegen 17.30 Uhr. Die Anmeldung war problemlos. Wir hatten zuvor reserviert. Freundlich, einfach, unkompliziert. Kompliziert ist es nur in der Guppe, wenn jeder einzeln zahlt. Die Marken für's Essen werden jedoch zusammen ausgegeben (eine 6er Essensmarke für sechs Leute). Besser fände ich, wenn jeder Gast seine eigenen Marken bekommt.
Lager: toll, bequem, sauber. Das Vorgehen zum Thema "Bettwanzen" wird jedoch nicht aktiv nachverfolgt. Es gibt nur eine Beschreibung, die man zufällig entdecken kann. Hier wüdre ich mich freuen, wenn man besser aufgeklärt wird. - Ich habe kein Problem mit Bettwanzen festgestellt.
Der Waschraum der Herren war sauber und in Ordnung. Zustand sehr gut. Sauberer geht immer. Da ist jedoch jeder Gast angehalten.
In den Toiletten riecht es nach Urin. Das ist nicht schön. Hier soll es sauberer sein. Ich verstehe jedoch die Gäste nicht. Jeder kann diesen Ort sauber verlassen.
Essen und Frühstück gut. Abendessen etwas wenig. Frühstück sehr viel. Gut war es!

Macht weiter so! - Bewertet am 18.07.2019 von Bettina L.

Rundum stimmig, vom Trockenraum bis Essen alles super. Personal spitze. Habe mich von der 1. Minute willkommen gefühlt. Dankeschön !!!!

wenig Bergsteigertauglich - Bewertet am 08.07.2019 von Sektionsmitglied

Bei der Höllentalangerhütte passt das Preis-Leistungsverhältnis nicht wirklich. In die ursprünglich als 6-er geplanten Mehrbettzimmer wurden nachträglich 2 weitere Matratzen eingebaut, aber es blieben 6 Haken und 6 Ablagen und schmale Liegeplätze. Das ist ein Lager und kein Zimmer, der Preis aber ein Zimmer! Die Halbpension ist was für Spatzen, viel zu wenig. Dafür die Preise der Münchner Innenstadt angepasst. Das Frühstück kaum noch zeitgemäß zugeteilt und dafür ebenfalls viel zu teuer.
Die Hütte wird stark von Nicht-Bergsteigern frequentiert (bei uns Junggesellenabschied und sehr viele Kleinkinder). Man kommt kaum zur Ruhe. Jetzt verstehe ich, warum so viele Bergsteiger direkt vom Tal den Höllentalsteig zur Zugspitze aufsteigen und den Start um 4 Uhr in Kauf nehmen. Die Informationen zur Schneelage auf der website leider komplett veraltet und damit wenig hilfreich. Fazit: Sehr schade für einen so wichtigen Stützpunkt.

Eine Nacht und dann zur Zugspitze - Bewertet am 01.07.2019 von Holgi

Wir sind Abends abgekommen, das Bergsteigeressen war reichhaltig und echt gut....viel... Der Stiefel- /Trockenraum ist top....Klar die Hütte ist modernisiert hat nicht mehr den Charme der klassischen Hütten, aber trotzdem nicht ungemütlich! Personal war sehr freundlich...wir hatten das Glück es war nicht viel los auf der Hütte, wir waren zu zweit im Mehrbettzimmer, Sanitäre Einrichtungen waren gut, das Birchermüsli war klasse der Kaffee ging so...alles in allem ok....die Info über die Situation zum Aufstieg zur Zugspitze war mehr als wertvoll (Schneelage)!!!! ....nochmal danke dafür!!!!

wirklich gut - Bewertet am 01.07.2019 von Daniel & Friederike

Die Hütte ist ja noch relativ neu und (finde ich) gut durchdacht. Dadurch Sanitär, Lager, Küche ect. auch wirklich schön. Das viele freundliche Holz macht eine angenehme Atmosphäre.
Besonders erwähnen möchte ich das Hüttenpersonal. Freundlich und persönlich begrüßt ("Willkommen, ihr wart doch auch schon mal da") , obwohl wir nur einmal pro jahr in den letzten 3 Jahren da waren. Auf meine Tochter freundlich eingegangen, kleines Souvenier mitgegeben usw. Das hinterlässt einen langen guten Eindruck. Die "Hölli" war einfach super. (Zitat Friederike 12J.)

zu modernisiert. - Bewertet am 19.03.2019 von Janna Maas

leider voellig ueberdimensioniert und -modernisiert, zu viel Luxus. Diese Huette ist jetzt mehr was fuer Warmduscher. Leider.

Eine mit der besten Hütten ! - Bewertet am 08.01.2019 von Johannes

Sauberkeit, sowie Trocknungsmöglichkeit der Ausrüstung, bis hin zum Schlafplatz, und Essen, alles Top !
Wir hatten ein 8-Bett Zimmer zu 7 und können in keiner Weise etwas nachteiliges berichten.

6-Bettzimmer ? - Bewertet am 12.10.2018 von Gabriele

Waren mit 5 Erwachsenen für ein 6-Bettzimmer angemeldet, mussten leider feststellen, dass das Zimmer mit 8 Personen belegt wurde. Lt. Homepage wird es aber für 6 Personen angekündigt, die Ablagen, etc. sind ebenfalls für 6 Personen auslegt. Es wäre schön, wenn auf diese Angaben Verlass wäre, auch wenn die Hütte ausgelastet ist, zumal die Preise ja gleich bleiben!

Zwei schöne Tage - Bewertet am 07.10.2018 von Dani

Wir waren zwei Tage auf der Höllentalangerhütte und es hat alles gepasst, Essen war gut und reichlich, Sauberkeit top, Hüttenteam superfreundlich und immer für einen Spaß zu haben.
Ich kann die teilweise eher negativen Kommentare nicht richtig nachvollziehen - es ist halt eine Hütte, kein Hotel...

Schon etwas enttäuschend - Bewertet am 04.10.2018 von Rico

Eigentlich bin ich nicht wählerisch was Hütten angeht, aber bei der Höllentalangerhütte passt in meinen Augen das Preis-Leistungsverhältnis nicht wirklich. Größtes Ärgernis ist in meinen Augen das Mehrbettzimmer, mit 2x4 Matrazen nebeneinander. Sowas ist auf anderen Hütten ein Lager, hier wird aber der Preis für ein Zimmer berechnet.
Auch das Frühstück ist in meinen Augen ziemlich knapp bemessen un vorrationiert und enthält auch keinen Marschtee. Das Essen ansonsten OK, aber auch keine Sensation. Die Hütte ist offenkundig eher auf zahlungswillige Tagesgäste ausgerichtet.

Kein 6er Lager - Bewertet am 19.09.2018 von WL Jürgen

Kannte die alte Hütte, wollte die neue auch mal testen, führte 3 Belgier auf die Zugspitze. Nun zur Hütte, mussten in einem 8er Lager übernachten, obwohl das in der Hütte (lt. Homepage) nicht gibt, es gibt nur 6er Lager, da werden die Haken und Ablagefächer gezählt und nicht die Matratzen, wieder was gelernt:-). Das WC im 1. Stock stank penetrant, im Erdgeschoß war alles in Ordnung, hat das Hüttenteam die neue Technik nicht im Griff? Mein Fazit zum Hüttenvergleich, die alte Hütte war gemütlicher! Da es mehrere Möglichkeiten gibt die Zugspitze zu besteigen, werde ich diese Hütte meiden. - Servus -

Preise extrem heftig - Bewertet am 18.09.2018 von Jürgen Burkart

Ein Frühstück bestehend aus 3 Scheiben Brot, einem Klecks Marmelade einem Klecks Honig und ein wenig abgepackte Butter, nicht zu vergessen eine Tasse Kaffee für knapp 10 Euro ist schon sehr heftig. Eine Tasse Kaffee kostet 4,50 Euro. Gehts noch? Im gebuchten 6-Betten-Zimmer gab es 8 Schlafplätze. Allerdings nur 6 Ablagen für Rucksäcke bzw. Kleiderhaken. xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Leider nicht gut - Bewertet am 13.09.2018 von Ingo

Nicht schön. Preis ggü. Leistung stimmt nicht.

geht so... - Bewertet am 11.09.2018 von Kathrin

Die Hütte ist sehr modern, aber trotzdem gemütlich. Die Sanitäranlagen sind sehr sauber und das Team freundlich. Allerdings ist das Essen das schlechteste, welches ich seit langer Zeit gegessen habe. Das fängt beim Abendessen an und endet beim Frühstück bzw. dem Lunchpaket. Der Preis für die Halbpension ist daher nicht gerechtfertigt. Für die Übernachtung hatten wir ein Mehrbettzimmer gebucht. Da wir am nächsten Morgen früh raus wollten haben wir uns zeitig ins Bett gelegt. Unsere Zimmergenossen waren allerdings nicht sehr rücksichtsvoll als sie später ins Zimmer kamen. Da wurde das Licht angemacht und laut geredet - die Kollegen hatten auch nicht gerade wenig Alkohol getrunken. Dafür kann zwar das Hüttenteam nichts, es hat uns trotzdem nicht gefallen. Im Endeffekt sind wir dann nicht ausgeruht über das Höllental zur Zugspitze aufgebrochen und waren viel Geld los... beim nächsten Mal würde ich die Tour komplett an einem Tag machen wollen.

Wenig Hüttenfeeling - Bewertet am 09.09.2018 von Raphael

Diese Hütte gleicht eher einem Bergrestaurant im Skigebiet mit Übernachtungsmöglichkeit als einer Hütte. Die Preise für Speisen und Getränke sind trotz der nicht allzu komplizierten Erreichbarkeit aus dem Tal eher hoch. Trotz der wunderschönen Lage im Höllental ist diese Hütte (mit Ausnahme der Zugspitzbesteigung über den Höllentalferner->top Lage hierfür) eher nicht zum empfehlen.

Braucht´s des? - Bewertet am 08.09.2018 von Rüdiger

Unser Bergführer hatte beim Reservieren über´s Internet die Halbpension angeklickt. Von den Teilnehmern wollte jedoch nach Karte essen. Dies war jedoch laut Hüttenwirtin nicht mehr möglich - gebucht ist gebucht! Zum Glück war der Hüttenchef u. sein Sohn(?) flexibler und sehr freundlich. Es gab sogar Nachschlag beim Essen. Die Hütte macht einen sauberen aufgeräumten Eindruck (insb. die sanitären Einrichtung). Die Breite der Betten ist jedoch ein Rückschritt in die Zeit, als die meisten Wanderer nicht größer als 1,75 waren. Muss man hier das absolute Max. herauspressen? Die dreistöckigen Lager gleichen einem Viehtransporter. Im Zimmer gab es nur eine Funzel als Beleuchtung (LED kann deutlich mehr) und für Brillen etc. gab es keine Ablagemöglichkeit am Schlafplatz (untere Betten). Die Kleiderbügel im Trockenraum waren zu wenige. Hier hat sich ein Architekt am Zeichenbrett ausgetobt... Für die Zukunft werde ich die Hütte meiden - ein Berghotel dieser art na ja... nur für den der´s braucht.

Unverhältnismäßig - Bewertet am 06.09.2018 von Mike

Preis / Leistung finde ich nicht gerechtfertigt. Der Empfang durch den Hüttenwirt war nicht unbedingt freundlich. Die Stornoregeln finde ich ebenfalls sehr fragwürdig. Und überhaupt, der Ton macht die Musik.

Neue schöne Hütte aber sehr enge Schlafplätze im "Mehrbettzimmer" - Bewertet am 06.09.2018 von Markus

Wir waren zu zweit und hatten ein Mehrbettzimmer gebucht, was wir auch bekommen haben. Beim betreten des Schlafraums dachten wir zuerst es läge ein Irrtum vor weil wir ein Zimmer vorgefunden haben mit zweistöckigem Matratzenlager und gesamt 16 Schlafplätzen. Auf Nachfrage wurden wir dann informiert, dass es schon dass Mehrbettzimmer sei und der Unterschied zum Matratzenlager lediglich in der Menge der Schlafplätze liege. So wurde uns also das Matratzenlager mit ca. 50-60 cm breiten Matratzen als Mehrbettzimmer zu 20 Euro verkauft und berechnet. Ist das die neue Generation von doch recht kommerziell ausgerichteten DAV Hütten? Das wäre sehr schade weil da geht ein Stück Gemütlichkeitnd Charme verloren geht.

Empfehlenswert - Bewertet am 30.08.2018 von Markus

Es hat meiner Frau und mir sehr gut gefallen. Das Team hat Hilfestellung bei Auswahl der Wanderungen gegeben. Alle waren sehr freundlich und hilfsbereit. Ein wirklich gutes eingespieltes Team.

Super Hütte- zum empfehlen✅ - Bewertet am 27.08.2018 von Madeleine holaus

Das Hüttenteam ist wirklich sehr freundlich und Hilsbereit besonders der Kellner Rene hat uns sehr nett bedient.
Auch die Küche war erste Klasse. Auf jedenfall einen Besuch wert!

Weber - Bewertet am 27.08.2018 von Simone

Einfach zum weiterempfehlen

Werbung auf Kosten der Umweltfreundlichkeit - Bewertet am 26.08.2018 von Gabie Hafner

Das als Information getarnte und wirklich auf Hochglanzpapier gedruckte bilderreiche Blättchen, das nach dem Abendessen auf den Tisch kam, enthielt in erster Linie Werbung für das Hotel der Hüttenpächter und die umliegenden Skigebiete - nach meinem Empfinden vollkommen überflüssig und ein Widerspruch zum Anspruch einer umweltfreundlichen Hütte. Es gibt in der Hütte genug Platz, die wichtigen Infos auszuhängen.

Luxusausflug - Bewertet am 20.08.2018 von Thomas G.

Preise von Essen und Getränken unrealistisch hoch. xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Gut geführte Hütte - Bewertet am 08.08.2018 von Diescha

Trotz der vielen Übernachtungsgäste wurden wir freundlich empfangen und eingewiesen. Die Halbpension war OK, das Essen gut und reichhaltig. Frühstück ist ausreichend und bereits ab 5.30 Uhr erhältlich. Sanitärräume sehr gut!

Tagesgäste... Sehr schön und angenehm war es....! - Bewertet am 05.08.2018 von Thomas Haile

Wir machten eine Tagestour zur neuen Höllentalangerhütte...
...und ließen uns mit leckerem Apfelstrudel verwöhnen.

Servicekrafte waren echt sehr nett und super schnell.

Die Wirte selber waren auch sehr freundlich und mir waren ein paar nette Sätze als Hüttenwart einer anderen DAV- Hütte, sowie ne Hüttenbesichtigung möglich.

Alles in allem können meine Familie (insgesamt zu siebt) und ich wirklich sehr zufrieden auf den Aufenthalt in der Höllentalangerhütte zurückblicken.
Gerne machen wir wieder ne Tour dorthin....und empfehlen die Hütte gerne weiter!????

Gelungener Neubau, misslungene Preisgestaltung - Bewertet am 04.08.2018 von Klaus Naues

Der Neubau ist gelungen, weil sehr funktional, durchdacht und nachhaltig. Nachhaltig in Erinnerung bleiben auch die hohen Preise auf der Speisekarte, die in keinem Verhältnis zur Qualität und Quantität der Getränke bzw. des Essens stehen. Für eine Gulaschsuppe, die in einem kleinen Suppenschälchen serviert wird, 13 Euro zu verlangen, halte ich für vollkommen überzogen, was auch für die Getränkepreise gilt. Erst recht, wenn man berücksichtigt, dass die Versorgung der Hütte mittels Materialseilbahn gut zu organisieren ist. Immerhin war das Personal freundlich.

Hotel, keine Hütte.. - Bewertet am 04.08.2018 von Suanihhcoh

Den Wanderer erwartet eine auf Durchsatz und Gewinn optimierte Gastronomie.

Stornogebühren - Bewertet am 24.07.2018 von Steffen

normaler Weise bewerte ich keine Hütten und lese auch keine Bewertung, da ja viele Leute mit sehr merkwürdigen Vorstellungen auf den Hütten kommen. Leider ist der Charakter der Alpenvereinshütten fast völlig verloren gegangen (Schutzhütte für Übernachtung). Heute muß ich aber auch mal etwas Kritik los werden. Die Preise sind schon enorm hoch (bei allem Verständniss für Neubau Lage) bin 20 Jahre auf Hütten unterwegs war (auch auf viel höher gelegenen Hütten und schwerer zugänglich). Personal war freundlich.
Mein eigentlicher Anstoß zum Schreiben waren die Stornogebühren. Vom 20. zum 21.07.2018 hatte ich 2 Tage zuvor Übernachtung für 2 Erwachsene und ein Kind telefonisch reserviert. Da wir aber unvorhersehbarer Dinge noch am Freitag absteigen mussten und nach Hause fahren und ich anständiger Weise beim Einkehr zur Mittagszeit meine Übernachtung absagen musste, habe ich 30 € Storno bezahlt. Obwohl Mitglied im Alpenverein. Übernachtung im Lager wäre billiger gewesen. Sektionsanweisung???

funktionell - Bewertet am 21.07.2018 von Susanna

War auf die neue Höllentalangerhütte gespannt. Der Bau und die Ausstattung finde ich gelungen. Was Essen und Kuchen angeht, waren wir eher enttäuscht, da z.T. fad. Morgens erhält man zum Frühstück nach Wahl ein Haferl Heißgetränk: das halte ich angesichts der gehobenen Preise für zu knapp. Preis-Leistung haben bei Speis und Trank also nicht gepasst. Obwohl wir übernachteten, mussten wir jeden Verzehr separat bezahlen, also nicht am Schluss alles zusammen, - lästig. Das Personal tritt professionell auf, die Hilfskräfte jedoch scheinen z.T. nicht ausreichend informiert, als wir z.B. nach dem Bergsteigeressen fragten, blieb das erstmal unbeantwortet.

Fingerspitzengefühl - Bewertet am 14.07.2018 von Wolfgang

Wir eine Gruppe kamen total durchnässt auf der Hütte an. Wir hatten reserviert. Leider mussten wir gefühlt mindestens. 20 min warten bis uns das Zimmer zugewiesen wurde, dann musste noch jeder seinen DAV Ausweis aus dem Rucksack kramen.
Da kenne ich Hütten, gehe seit 40 Jahren auf Hütten, da ist man wesentlich zuvorkommender, vorallem wenn die Leute total durch lässt sind und erst mal aus den nassen Klamotten raus wollen.
Vom Essen waren wir auch nicht begeistert, Niveau einer Kantine.
In der Herrentoilette stank es nach Urinsteinen, und das bei wasserlosen Pissoaren.

Halbpension? - Bewertet am 10.07.2018 von Abu

Ich war leider sehr enttäuscht vom Essen der Tiroler Halbpension, da es als Vegetarisches Essen ein kleines Pfänchen Bratkartoffeln gab, als normales Essen ein Teller x beliebiges Kantinen Essen. Hätte ich mir doch die 31 € gespart und a la carte gegessen! Wäre bestimmt besser gewesen, hinterher ist man schlauer und 90€ los.

Unfreundlich und Teuer - Bewertet am 02.07.2018 von Frank

Normalerweise halte ich mich von Bewertungen zurück, aber hier muß ich einfach auch mal etwas loswerden. Ich halte die Preise auf der Hütte für ziehmlich überzogen. Gegen einen Mehrwert ist absolut nichts einzuwenden, aber das was hier angeboten wird hat damit nichts mehr zu tun. Auch der Empfang durch den Hüttenwirt war nicht unbedingt freundlich. Er war sauer da unser Leiter vergessen hatte rechtzeitig 6 Plätze abzusagen. Er hatte damit natürlich Recht, aber der Ton macht die Musik. Ansonsten war die Hütte sehr sauber und es gab nicht zu mäkeln. xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Tour in Höllental - Bewertet am 26.06.2018 von Jean-Mary Martel

alles ok

Top-Service für grosse Gruppe - Bewertet am 19.06.2018 von Michael

wir waren als Gruppe unterwegs und alle 40 Personen (jung und alt) waren voll zufrieden. Service war schnell und auch die Gerichte waren gut. Preise sind nicht billig, aber wer sich an einem sonnigen Bergtag auf der Terrasse über 1 euro mehr ärgert, ist selber schuld.

Modern aber völlig überteuert und Höllenlärm - Bewertet am 10.06.2018 von Birgit

Ich möchte damit beginnen dass das Team wirklich sehr freundlich und schnell war. Nun zu den erheblichen Mängeln: Es gab wohl vor ca. 3 Wochen einen Wasserschaden. Nun ist die gesamte Hütte mit Trockengebläse und entsprechenden Schläuchen ausgestattet, die rund um die Uhr einen Höllenlärm machen. Kein Wort der Entschuldigung, kein Aushang, kein Hinweis auf der Internetseite. Also Achtung, das Gebläse bleibt wohl noch weitere 4 Wochen an. Essen und Getränke völlig überteuert und schmeckte ganz fürchterlich. Das Tagesessen Gröstl waren vor Fett triefende Kartoffelscheiben mit verbrannten Zwiebeln und ein nahezu rohes Spiegelei. Unser Mehrbettzimmer war sehr schön. Aber Achtung bei der Buchung von Lager - es sind 3 (!!!) stöckige Betten und von ganz oben sicher herunterzukommen bedarf schon etwas Übung. Wir sind sehr sauer auf die DAV, die solche Zustände zulässt wie oben beschrieben.

Beantwortet am 19.06.2018

Liebe Birgit!

Es tut uns sehr leid, dass wir Ihren Wünschen in Bezug auf das Essen nicht entsprochen haben.
Trotz der teilweise sehr starken Frequenzschwankungen auf unserer Hütte sind wir extrem darum bemüht, die Qualität unserer Speisen auf einem sehr hohen Niveau zu halten und uns hier stetig zu verbessern.
Bei aller Sorgfalt geht leider manchmal etwas daneben, was zwar nicht passieren sollte, sich bei über 15 Mitarbeiten (noch) nicht zu 100% vermeiden lässt.
Leider haben Sie uns nicht gleich vor Ort darüber informiert. Wir hätten Ihnen gerne ein Alternativgericht, bzw. eine qualitativ besseres Gröstl anbieten und wir sofort aus unseren Fehlern lernen können.
Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn wir Sie bald mal wieder bei uns begrüßen dürften, damit wir Gelegenheit bekommen, uns von unserer besseren Seite zu präsentieren.

In der Hoffnung auf ein Wiedersehen auf der Höllentalangerhütte verbleiben wir

mit freundlichen Grüßen

Thomas Auer
Hüttenwirt

Preisleistung Essen und Trinken - Bewertet am 08.06.2018 von Gunther Thon

Meine Frau und ich sind DAV Mitglieder haben auf keiner vergleichbaren DAV Hütte!!!!! so viel für Essen und Trinken bezahlt. xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln) hat mit der alten und gemütlichen Höllentalangerhütte nichts mehr gemeinsam.

schlechtes Essen überteuert - Bewertet am 05.06.2018 von Paul

die Wiener Würstchen waren wie aus Kunststoff, die Kaspressknödel ungeniessbar, wir konnten nicht zu Ende essen. Mehr Qualität bei den Preisen wäre wünschenswert

Neubau enttäuschend, nur im Notfall wieder - Bewertet am 29.05.2018 von GuPhi Baer

Wir sind schwer enttäuscht.
Die neue Hütte hat den Charm eines Rohbaus oder einer Fertigungshalle, eckig, kahl, unfertig, leer, unbequem, ungemütlich. Hohe Decken, vereinzelt Betonwände und Netze als Absperrung. Schwarze Kabel, Leitungen auf hellem Holz. Moderne Scheibenlampen und sehr dominante hängende Kabel in dem Gastraum.
Besser wären dezente Kabelschächte. Ohne spärliche Deko wäre es ein Bauwagen-feeling.
Da gäb es viel zu verbessern.
Das Essen ist gut und das Personal freundlich.
Die Waschräume und WC sind ok. Es gibt drei Duschkabinen, jedoch stinkt es sehr, xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)
Die Zimmer sind keine, eher kleinere Lager! Auf kleinem Raum 4 schmale Matrazen pro Ebene und
zu wenig Ablage und Haken.
Die Übernachtungspreise sind sehr hoch für wenig Platz und wenig zweckmäßig.
Für mehr Hüttengäste gäbe es doch als Möglichkeit ein Notlager im Gastraum, der ist auch sehr groß und würde vielen Leuten Platz bieten.
xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Moderne Hütte mit Mängeln - Bewertet am 22.05.2018 von Marcus

Die Sanitärräume sind stylisch und erfüllen ihren Zweck sehr gut. Leider riecht es aus dem Duschabfluß nach einem Gemisch aus Salmiak und Ammoniak (es geht mir hier nicht um chemische Richtigkeit). Ein Trockenraum war ein Totalausfall und abgesperrt, der andere war zwar offen, funktionierte aber
nicht. Nach 17 Stunden waren nur die Regenhauben der Rucksäcke trocken. Im Schuhraum war es knapp besser.
Das Essen war so lala. Die Vorsuppe enthielt zwar frisches Schnittlauch, war aber eine Instantsuppe. Das Gemüse und die Späzle des Hauptgangs waren gut über die Garzeit, das Fleisch teilweise darunter. Dafür war der Nachtisch sehr gut.
Die Schlafräume sind alle schön und waren sauber.

Jetzt mal zum Herz der Hütte.... Aus meiner Sicht... sie hat keins. Der riesige Speisesaal hat die Ausstrahlung einer Bahnhofshalle in Holz. Er ist zwar licht, aber leer, ohne Flair, reiner Zweckraum. Gemütlich ist anders.

Das Hüttenteam ist "altmodisch" freundlich geblieben und das, ist das Wichtigste!

Hochmodern und Überfordert - Bewertet am 18.02.2018 von Hendrik

Auf den ersten Blick alles hochmodern und vom Feinsten. Entsprechend auch die Preise. Frühstück: Preis-Leistungs-Unverschämtheit. Betten gebucht, 8er-Lager erhalten.xxx (Anm.d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)
Nun ja. Nach abendlichem Gewitter fiel am Morgen danach die Wasserversorgung aus. Das Personal bemerkte dies aber erst, als die Toiletten überliefen. Entsprechendes Chaos bei voller Hütte. Frage: Wieso baut der DAV eine Hütte mit allen technischen Raffinessen, vergisst aber eine simple Wasserstandsanzeige in der Kaverne? Fazit: lieblose Massenabfertigung. Kein zweites Mal. Und diese Empfehlung ist mir in 15 Jahren bei keiner der etwa 70 besuchten Hütten über die Lippen gekommen.

Nicht schön, dafür teuer und vollkommen überlaufen, aber Top-Sinitäre-Anlagen - Bewertet am 05.02.2018 von Jean

Jeder der eine gemütliche und urige Hütte sucht wird hier einen optischen Tiefschlag erleben. Warum man so etwas in die Berge baut kann sich ein normal denkender Mensch nicht wirklich erklären.
Die Hütte ist meist vollkommen überlaufen und weil das noch nicht ausreichend ist wird dies zudem mit sehr engen Schlafgelegenheiten ausgeglichen. Sollte sich der Schlafnachbar einmal umdrehen muss man damit rechnen seine Ellbogen abzubekommen, man liegt direkt Schulter an Schulter. Die Hütte ist sehr teuer, die Portionen ehr durchschnittlich. xxx (Anm.d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln) Allerdings, das sei auch noch erwähnt, sind die sanitären Anlagen im Vergleich zu anderen Hütten TOP und ausreichend!

Sehr teuer - Bewertet am 01.12.2017 von Sarah Schroeteler

Unsere Kinder wollten unbedingt auf die Hüttevwegen den Dreierstockbetten im Lager. Soweit, sogut. Auf der Hütte kann nicht mit Karte gezahlt werden. Eigentmich reichlich Bargeld dabei, wurde das Geld hinterher sehr knapp, da es erstens alles sehr teuer und die Portionen so mager waren, dass es nicht möglich war, dass sich die kleineren Kinder etwas teilen. Auch wenn die Kinder oben eine riesen Freude gehabt haben. xxx(Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Preis Leistung unverschämt - Bewertet am 15.10.2017 von Sam

Wir wollten es nicht glauben, können uns aber vielen Bewertungen leider nur anschliessen. 8er Lager, die als Mehrbettzimmer abgerechnet werden xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)
Statt Hüttenruhe ab 22h erinnerte die Stimmung eher ans Oktoberfest: bis Mitternacht laut knallende Türen und viel Lärm von trinklustigen Gästen und am Morgen Erbrochenes in Damenwaschraum und Herrenklo.
Gesamteindruck: xxx (Anm. d. Redaktion: Verstoß gegen die Bewertungsregeln). Berggasthof mit dem Service von tiroler Hütten in großen Skigebieten. Wer sowas mag ist dort richtig aufgehoben.

Ein sehr schönes Plätzchen Erde - Bewertet am 12.10.2017 von Manfred

Sehr schöne Hütte und Organisation; WLAN wäre nett, da kaum Empfang an der Hütte

Moderne HÜtte mit Fehlern - Bewertet am 06.10.2017 von Achim

Die Verkehrsflächen wie Flure Duschen und Toilletten sind wirklich vorbildlich,
die Schlafräume einfach zu klein. Es gibt im Achtpersonenzimmer nicht einmal
8 Staufächer oder Kleiderhaken.
Es ist eine Unsitte, ankommende Gäste unendlich bis zur Anmeldung warten
zu lassen. Ist die Wartezeit vorbei, steht man im Stau vor der Anmeldung.
Obwohl diese moderne Hütte durchaus auch gemütlich wirkt, findet hier nur
noch eine unpersönliche Massenabfertigung statt.

Gruß, Achim

Unverschämt - Bewertet am 26.09.2017 von Sepp

Die Hütte ist meines Erachtens nach sehr gelungen und durchdacht.
Sauberkeit und Service war in Ordnung.
Aber...Die Preise und das Essen waren eine Unverschämtheit!
xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Das war leider das letzte mal!

Ich hoffe die Wirtsleut lesen die Bewertungen und machen sich mal Gedanken.

Servus...

Kündigungsgrund für meine Mitgliedschaft bei der Sektion München - Bewertet am 23.09.2017 von Barbara

Wir waren mit einer kleineren Gruppe mit einem schwangeren und einem körperlich eingeschränkten Gruppenmitglied auf der Hütte. Da ein Lager also nicht in Frage kommt, haben wir im Zimmer (laut Website: 6(!)-Bett(!)-Zimmer) reserviert. Der Preis von 18 Euro (für Mitglieder) ist zwar auch für eine neue Hütte sehr hoch, aber ging halt nicht anders.

Am Ende haben wir uns wie die Sardinen in einem 8-Mann-Lager 4 mit 60cm breiten Matratzen wiedergefunden - aber mit 6 Haken und 6 Rucksack-Stelleplätzen.

Liebe Sektion: Das ist einfach der Gipfel der Dreistigkeit. In meiner mehrjährigen Hüttenerfahrung habe ich dies noch nie erlebt. Wenn die Sektion mehr Schlafplätze schaffen will, dann bitte:
1. auf der Website klar beschreiben, dass es eben keine Betten sind (weil: dann geh ich nicht mit einer solchen Gruppe hoch) und
2. die Preise auch reduzieren.

Und sonst zur Hütte: zum Lärmschutz hat es wohl auch nicht mehr gereicht. Alle Türen knallen, die Händetrockner hört man sehr laut, etc.

Abzocken wie beim Großkonzern - Bewertet am 16.09.2017 von Klaus

Das Preisniveau ist eine schlichte Unverschämtheit. Selbst bei einer normalen AV-Wanderkarte nimmt man 5 Euro mehr als an jeder anderen Hütte im Gebiet. xxx (Anm. d. Red.: Bitte keine Beleidigungen) Das mag ein Privatkonzern und eine Aktiengesellschaft so machen, aber ein AV? Sorry, das geht nicht! Das Hütten, welche mit Hubschrauber und per Träger versorgt werden, mal höhere Preise haben, ist selbstverständlich. Aber hier kommt alles komfortabel über die Seilbahn und es gibt bisweilen keinen Grund für diese Abzockerei!

Modern zweckmässig sauber wunderschöne Lage - Bewertet am 15.09.2017 von Scherer Josef

Der Service war einwandfrei. Ich war öfters auch auf der alten Hütte. Ich finde den Neubau gelungen. Saubere u ausreichende Toiletten . Über Übernachtung u Zimmer kann ich nichts sagen, da wir auf der Durchreise waren.

Nie wieder! - Bewertet am 14.09.2017 von Kai&Matze

Diese Hütte ist auf reinen Kommerz ausgelegt, dies ist überall zu spüren. Am meisten jedoch, fällt es beim Essen auf. Die Preise sind extrem hoch, gerade für das was man vor die Nase gestellt bekommt. xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Die Zimmer waren zwar sauber, jedoch gnadenlos überfüllt. Wir haben extra etwas mehr bezahlt um in einem "Mehrbettzimmer" zu schlafen. Leider besteht dieses "Mehrbettzimmer" aus zwei Liegewiesen, also quasi ein 8er Lager........

Frühstück ist auch sehr teuer, extra Scheiben Brot müssen sogar zusätzlich erworben werden, eine Frechheit. Zudem gibt es das frühstück erst spät, wer also früh los möchte sollte darauf verzichten.

Das Ambiente hat nichts mehr mit einer gemütlichen Hütte zu tun, man fühlt sich einfach unwohl.

Wir werden in Zukunft einen großen Bogen um die Hütte machen, ich kann nur hoffen, dass der DAV sich der Geschichte mal annimmt, sie haben schließlich einen Ruf zu verlieren.

Wanderer wir wollen nur Dein Geld - Bewertet am 12.09.2017 von Patricia

Von meinen Wanderschuhen löste sich die Sohle. Als ich auf der Hütte um 'erste Hilfe' bat, wurden mir mehrere No Name Wanderschuhe zum doppelten Preis (Originalschild klebte noch an einigen Paaren) angeboten. Das finde ich gibt den 'Geist' der Hütte gut wieder.

Frechheit - Bewertet am 10.09.2017 von Regina

Wir kamen am 09.09. zu Dritt als Tagesgäste an. Und bestellten unter anderem Tiroler Gröstl, Kaspressknödelsuppe und Kalbsgulasch. Die Gericht waren extrem teuer und sehr wenig. In dem Kalbsgulasch schwamm ein traurige Kartoffel. Die Kaspressknödelsuppe kam auch aus dem Packerl. Aber der absolute Knaller war das Tiroler Gröstl. Die Farbe war einheitlich grau-braun. Erst durch näheres Hinsehen konnte ich die einzelnen Bestandteile identifizieren. Leider waren wir sehr hungrig und so würgten wir es runter. Wobei ich ein gutes Drittel von dem Gröstl verschmähte. Alle Speisen wurden sehr schnell serviert. Da kann nichts frisch sein. Eine richtige Abzocke. Der DAV sollte ein ernstes Wort mit den Wirtsleuten reden....

BETT !!! oder was ? - Bewertet am 06.09.2017 von Roswitha

Ich hatte online ein Bett im 6-Bettzimmer gebucht und den Preis für ein BETT bezahlt. Betten gibt es aber nicht, sondern die kleinen Räume dienen als 8-er Lager mit 60cm schmalen Matratzen und sehr wenig Platz.
Ich möchte aber nicht im Lager schlafen und finde das nicht ok.

Tadel - Bewertet am 31.08.2017 von Günther und Marianne Wagner

- aus einem 6-Bett-Zimmer wurde ein 8-Bett-Zimmer gemacht (6 Haken, 6 Fächer für 8 Personen
- Brandschutztüren schlagen die ganze Nacht sehr laut auf und zu
- in den überdimensionierten Waschräumen fehlen zusätzliche Haken
- Aufenthaltsraum hat Kantinencharakter, sehr laut, Lampenschirme hängen zu
tief
- der planende Architekt hat wahrscheinlich noch nie auf dieser Hütte genächtigt

Hütte 4.0 - Bewertet am 29.08.2017 von Bernd

Liebes HA-Hüttenteam,
euer neues Schmuckstück habt ihr toll im Griff und eure Team-Logistik funktioniert auch auf beeindrukende Weise. Doch 18 Euro für ein Lager (AV-Mitglliedspreis), 4,90 Euro für ein Bier und 4,50 Euro für eine Tasse Kaffee extra zum (kleinen)Frühstück(kostet 11,50) ist trotz aller High tech nur noch Abzocke pur!! xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)
So etwas spricht sich rum, auch unter DAV-Sektionen. Ich und auch Kollegen aus meiner Sektion werden deswegen die (neue) Höllentalanger-Hütte eher meiden.
Gruß
B.Großmann

Umwelt, Regionalität - Bewertet am 20.08.2017 von Alexander

Die Hütte ist zwar nicht urig, gemütlich finde ich sie aber schon.
Sicherlich sind die hohen Preise wegen des erhöhten Aufwands in den Alpen gerechtfertigt.
Die kulinarische Qualität aber nicht: man kann darüber streiten, ob es Espresso auf einer DAV-Hütte geben muss, aber wenn man diesen anbietet, sollte er nicht billiger Instant sein. Filterkaffee hingegen war in Ordnung.
Beim Neubau wurde stets viel Wert auf Umweltschutz gelegt. Selbst in der Toilette wird Mann auf Umweltschutz hingewiesen. Warum gibt es dann EINZELverpackte Butter, Honig, Kaffeekekse? Auch die Brickets haben gefühlt Plastikverpackung als Holzinhalt.
Hacker-Pschorr ist bestenfalls eine Münchner Brauerei - im Aushang zur Regionalität der Produkte aber Werdenfelserisch.

Leider keine Hüttenruhe - Bewertet am 16.08.2017 von Kate

Nachdem wir feststellen mussten, dass unsere Schlafplätze doppelt vergeben wurden, wurde das Problem sehr schnell behoben und wir bekamen andere Schlafplätze zugeteilt. Das Essen war geschmacklich sehr gut, leider etwas wenig. Die Räume waren sehr sauber. Auch die Trockenräume sind super.
Ich finde sehr schade, dass nach 22:00 Uhr noch sehr viel Lärm in den verschiedenen Zimmer herrschte, sodass wir insgesamt eine sehr unruhige Nacht hatten. Für Bergsteiger, die bereits um 06:00 Uhr zur Zugspitze aufbrechen, ist dies sehr ärgerlich.

Selten so Unwillkommen gefühlt! Gastfreundlichkeit geht anders! - Bewertet am 04.08.2017 von Tim

Unplanmäßig um kurz nach 9h abends auf der Hütte ausgelaugt angekommen, teilte man uns zuerst mit, dass wir viel zu spät seien und unsere 6 reservierten Plätze im Mehrbettzimmer 5min zuvor an eine Gruppe ohne Reservierung vergeben wurden. Toll, dass wir nun komplett gesplittet auf alle Restplätze - 4 davon im Matratzenlager - verteilt wurden und die wahrscheinlich von dem Menschenansturm sowieso genervte Fr. Auer uns sehr „freundlich“ sagte: “Ja wenn’s so spät seid!“
Für das Essen mussten wir quasi betteln, da das Personal uns nicht sehen wollte. Dass wir noch eine warme Mahlzeit bekommen haben (sehr überteuert für die Qualität!) hat uns gefreut, jedoch sollten wir schnell essen, da ab 22h Hüttenruhe sei. Kurz vor 22h schmiss man uns raus und wir mussten draußen unser frisches Bier trinken. Selbst im WC wurden wir nach oben verwiesen.
Wir haben uns sehr unwillkommen gefühlt und kommen nur wieder, weil die Hütte eine Monopolstellung hat, worüber sich die Pächter wohl sehr bewusst sind.

Überaus flexibel und immer freundlich - Bewertet am 24.07.2017 von Markus

Sehr gut organisiertes Team; Frühstückszeit wird flexibel festgelegt und ist gut;
Einzig wie bei anderen grossen Hütten das genau abgezählte Brot und nur 1 Tasse Kaffee trübt das Bild;

super gelungen, Essen und Trinken teuer - Bewertet am 19.07.2017 von Isolde

Neubau wirklich schön und durchdacht, Preise zu hoch

Top moderne Hütte - Bewertet am 14.07.2017 von Martini

Wir waren sehr zufrieden mit allem!

Moderne Hütte - Bewertet am 03.07.2017 von Bernie

Neue, sehr saubere Hütte mit hohem Komfort. Die Preise sind stolz, für eine Hütte aber m.E. nicht übertrieben, bedenkt man den Mehraufwand, bis das Bier beim Gast ist Glas ist...
Das Hüttenteam ist sehr hilfsbereit und bemüht, dem Gast einen schönen Aufenthalt zu ermöglichen.
Wir waren zufällig an der Sonnwende auf der Hütte. Die Hüttenleute haben ein Lagerfeuer entfacht und es gab eine Runde Freibier sowie gegrillte Würste.
Wir haben einen wunderschönen Abend auf der Höllentalangerhütte erlebt, es wurde viel geredet, gelacht und auch etwas getrunken...
Ich würde jederzeit wieder kommen.
Das Frühstück am nächsten Morgen war gut, v.a. das Müsli hat mir sehr gut geschmeckt.

Neue Hütte saubere Hütte - Bewertet am 30.06.2017 von Patrick

Die Hütte ist neu erbaut 2015 . Duschen , Toiletten, Schlafplätze alles sauber und genügend vorhanden. Allerdings kommt bei dieser massenabfertigung kein richtiges Hüttengefühl auf . Das Ganze erinnert mich eher an die Schulzeit an eine moderne Jugendherberge

Schlafräume viel zu eng, Essen eine Zumutung - Bewertet am 29.06.2017 von Günther Kaiser

Das Personal war freundlich. Die Bedienung flott. Das Essen (Halbpension) war, bis auf die Suppe, war nicht gut (Fleischqualität minderwertig, Fertigsoße, Griießpudding mit Klacks Erdbeersirup nicht gut. Frühstück, fertiger Teller Brot zu trocken, abgepackter Honig und bisschen Marmelade wenig Wurst und Käse, Müsli mag auch nicht jeder.
6er Schlafraum mit 8 Personen belegt. Viel zu eng. Kein Stauraum für 2 Personen. Sanitäre Anlagen gut und sauber.
Preise für beschriebene Halbpension mit 30 € zu hoch. Getränke wesentlich zu teuer (Weizen 4,90 € !!).
Insg. mal für kurze Rast wegen landschaftlich schöner Lage i.O.. Für Übernachtung nicht unbedingt zu empfehlen.

So schmecken die Berge erwünscht - Bewertet am 28.06.2017 von Jan

Für diese neue AV-Vorzeigehütte in Punkto Umweltstandards sollte auch die Qualität der Lebensmittel stimmen. Hier besteht Bedarf, insbesondere beim Frühstück. Es wäre sehr wünschenswert den Standard an das Prädikat "So schmecken die Berge" anzupassen. Dann kommen wir gerne wieder.

Ok - Bewertet am 17.06.2017 von Jacky und Ina

Alles in allem in Ordnung. Der Hüttenflair fehlt etwas...
Bereits um 21:30 Uhr wurden wir gebeten den Gastraum zu verlassen... Mehr Restaurant als Hütte...

Essen und Trinken schlecht und überteuert, Mehrbettzimmer 8 Plätze statt 6, wie im Internet beschrieben - Bewertet am 14.06.2017 von Michael Strauch

Neben der Tatsache, daß die Mehrbettzimmer bezüglich Belegung im Internet falsch ausgewiesen werden (8 Plätze statt 6), ist besonders negativ die Qualität und der Preis des Essens sowie der Getränke zu bemerken. xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln) Dazu im Vergleich zu allen anderen DAV-Hütten, die ich seit 30 Jahren besucht habe, wirklich hochpreisig.
xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Essen - Bewertet am 05.06.2017 von Andy

Kommentar entfernt (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Neumodischer Bau - kein Flair - Bewertet am 31.05.2017 von Wolf

Stolze Preise in der Hütte!
Positiv: Die bestellten Sphagetti waren super.
Negativ: man fühlt sich überwacht. Ich zählte 8 Videokameras an der Decke.
In den Gängen, Gastrräumen, Zugang zum Trockenraum etc.
Ohne Hinweisschilder auf die Überwachung- ob das legal ist ?

Was natürlich gar nicht geht!!! Morgens um 6 Uhr war der Ausgang vom Schuh-Trockenraum -auch ein Fluchtweg - verriegelt - abgechlossen. Das geht nicht!
Man musste förmlich suchen, um morgens ins Freie zu gelangen!
Zu den beiden letzteren Punkten werde ich eine Mitteilung an den Alpenverein machen.

Beantwortet am 30.11.-0001

Sehr geehrter Gast,

ich kann sie dahingehend beruhigen, dass es auf der Höllentalangerhütte keine einzige Überwachungskamera im Gastbereich gibt. Das wäre rechtlich auch gar nicht zulässig.
Das was sie ggf., als Kameras identifiziert haben, ist die Notbeleuchtung, die aktuell aufgrund eines Softwareproblems immer wieder mal kurz aufblitzt und so ggf. den Eindruck einer Kamera vermitteln könnte.

Sämtliche Ausgänge der Hütte sind während der gesamten Bewirtschaftungszeit
a) unversperrt
b) alle mit einem Panikbeschlag ausgestattet für den Fall, dass doch mal jmd. aus Versehen die ein oder andere Tür absperren sollte.
Damit wird zu 100 Prozent gewährleistet, dass die Gäste zu jeder Zeit die Hütten bei allen Ausgängen verlassen können.


Für Rückfragen stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Gesell
Hüttenbetreuer der
Sektion München des DAV e.V.
Servicestelle München Hauptbahnhof Bayerstraße 21


Zumutung - Bewertet am 27.02.2017 von Hannes (Einheimisch)

Waren jahrelang gerne dort. Jetzt gehen wir nur noch vorbei. Unverschämte Preise für Essen und Getränke. Wurden vom Kellner angepflaumt, obwohl fast keine Gäste da waren. xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Hüttenübernachtung - Bewertet am 09.01.2017 von Frank

Die Hütte ist neu und dadurch auch sehr gepflegt.
Es fehlt einfach das Hüttenfeeling

Die Gemütlichkeit muss erst noch wachsen - Bewertet am 13.11.2016 von venezia

Mutiges modernes Haus, bei dem momentan die Gemütlichkeit noch etwa fehlt. Man gibt sich alle Mühe, die wirklich extrem vielen Gäste freundlich und kompetent zu bedienen. Essensportionen etwas zu groß. Auf den meisten Tellern ging was zurück.

Sehr zufrieden - Bewertet am 25.10.2016 von Georg Stegmann

Die Hütte ist neu und sehr gut geführt. Service und Freundlichkeit überzeugen. Aufgrund des hohen Gästeaufkommens bleibt die Gemütlichkeit zwangsläufig etwas auf der Strecke. Sehr positiv zu erwähnen: Frühstück gibts im Sommer bereits ab 5.30 Uhr - die Anzahl der Toilette ist ausreichend (Morgens kein Stau). Im Trockenraum trocknet wirklich Alles.

Schöner Neubau mit einigen Mängel - Bewertet am 23.10.2016 von Weiler

Die Hütte wurde sehr schön neu gebaut jedoch für mich mit einigen Mängel
Schlafplatz im Zimmer viel zu eng, bei Belegung mit 8 Personen stauraumviel zu weng. Bedienung sehr freundlich und schnell. Die Schlafplatzvergabe trotz Vorbestellung (mail) über 1 Stunde Wartezeit sehr schlecht.
Netzverbindung (keins) Wlan nicht akzeptabel in der heutigen Zeit

Luft nach oben - Bewertet am 05.10.2016 von Jochen

Auf der Homepage wird immer noch mit 6er Zimmern geworben, leider wurden diese in 8er Zimmer umgewandelt, ohne jedoch zusätzliche Haken oder Ablagefächer anzubringen.
In den unteren Betten ist die Ablage direkt unter der Matratzenauflage des oberen Bettes angebracht, lichtes Maß nur ca 9 cm. Viel ablegen kann man nicht und selbst große Personen müssen sich strecken um an zB. an die Stirnlampe / Handy zu kommen.
Auch die Gender Symbole an den Waschräumen sind nicht allen bekannt,aber gut, früher war's auch gemischt.
Essen: Halbpension kann ich nicht empfehlen, die Portionen a la Carte waren größer.
Die Hütte selbst: mir gefällt sie.
Das nächste mal besser erst Hüttentest lesen ;-)

Bewertet am 02.10.16 - Bewertet am 02.10.2016 von HM

-beengte Verhältnisse / schmale Matratzen im Mehrbettzimmer,
-wenig Stauraum, wenn Hütte voll belegt

Stern Abzug für die winzigen Mehrbettzimmer - Bewertet am 27.09.2016 von Bastian

8-Personenzimmer viel zu klein. Sehr schmale Matrazen und fast kein Stauraum. Dafür sind die Duschen sehr komfortabel und die Toiletten sehr sauber. Freundliches Personal. Essen und Getränke ein klein wenig zu teuer. Unterhalt der neuen Hütte wird wohl einiges kosten.

Bewertet am 09.09.2016

Das online gebuchte Sechsbettzimmer stellte sich auf der Hütte als 8 Bett Zimmer heraus (Stockbett 4 Schlafplätze unten und 4 oben). Die Betten boten gegenüber dem Bettenlager keinen Platzvorteil.
Die Getränkepreise (Weißbier 4,90€) sind nicht nachvollziehbar, da die Hütte über ein Materialseilbahn beliefert wird und nicht etwa durch eine Helikopter.

Bewertet am 07.09.2016

Halbpension gebucht: nach dem essen hat man erst was zu Essen gebraucht, Getränke waren teurer als auf den Hütten die mit Hubschrauber versorgt wurden. Wollte auf Matratzenlager umbuchen, war nicht möglich da das Zimmerlager erst wieder voll werden musste - in den anderen Hütten war das möglich.

Bewertet am 01.09.2016

Bei der Onlinebuchung haben wir uns über noch freie Zimmerlager gefreut.Bei Ankunft waren wir dann über die Enge doch sehr enttäuscht - und das bei einem Neubau!!!! Der Raum ist so klein, sodass immer nur 2 Personen packen können, die übrigen 6 MItschläfer können nur im Bett liegend abwarten oder im Flur warten. Wer ist für diese Fehlplanung verantwortlich??

Bewertet am 26.08.2016

Nach einer Bezahlung für eine Halbpension von 29€ wurde uns mitgeteilt, dass bei der Halbpension noch kein Schlafplafplatz enthalten ist. Für die Nächtigung auf dem Fußboden mussten wir noch zusätzlich zahlten. Somit war für 20 € ein kleines Essen und für das Frühstück (9 €) eine kleine abgezählte Portion festgelegt.

Bewertet am 25.08.2016

Super Hütte.War auf dem Weg von Garmisch zum Gardasee.Gut eine urige Hütte ist es nicht mehr aber sonst alles Top.Verstehe eben hier viele Beiträge nicht.Lagervergabe war Super ohne Wartezeiten.Aber mann sollte auch Bedenken das mann unter dem Tag auf Tour sein sollt und nicht schon um 14 Uhr auf der Hütte und dann beschweren das mann so Lange warten muß.

Bewertet am 22.08.2016

Jeden der auf diese Hütte geht empfehle ich sich vorher ein Schlafplatz zu reservieren. Das Personal behandelt euch minderwertig und lässt euch gerne mal bis 11 Uhr abends warten, falls ihr ohne reservieren kommt. Die Atmosphäre ist nicht schön, es hat nichts mehr mit einer urigen Hütte zu tun.Bringt auch Brot mit! Ihr bekommt 2(!) Scheiben, jede weitere 80c

Bewertet am 18.08.2016

Die Hütte an sich und auch das Personal sind super, allerdings wäre man wohl besser bei der 6er-Belegung für die Zimmer geblieben. Man hat zum Schlafen viel zu wenig Platz, so gesehen ist das "Bett", das keines ist, überteuert.

Bewertet am 16.08.2016

Hallo,
als Gebäude finde ich die neue Hütte gelungen, nachhaltige technik, sauber, geräumig. Die Lager könnten etwas breiter sein.
Die Lagervergabe erst ab 17:00 zu tätigen finde ich unverschämt, mann muss stundenlang rumsitzen (holt den Tagesgästen Plätze weg).
Genau so die Frühstücksvergabe, einzeln mit Bon.
Bei beiden Aktionen stehen die Gäste Schlange.

Bewertet am 10.08.2016

Die Besucherzahl an diesem Sonntag sehr HOCH die Bewirtung mit modernster Technik sehr gut in 5-10 Min erhält man die Bestellten sachen
Nächtigung: ab 17:00 erst Verteilung mit Wartezeit von 45 Min nicht vertretbar
Zimmer: mit 8 Personen sehr beängt kein Tisch oder Stuhl !!
Telefon: praktisch nicht möglich kein freies Wlan auf einer neuen Hütte Unvorstellb

Bewertet am 07.08.2016

Die Zimmerlager sind meines Erachtens mit 8 Schlafplätzen überbelegt. Es ist sehr eng auf der Matratze. Zumal auch nur 6 Fächer für Rucksäcke vorhanden sind. Den Mehrpreis für eine Übernachtung im Mehrbettzimmer von 6 € kann man sich sparen.

Bewertet am 04.08.2016

- die Preise sind mittlerweile angemessener geworden
- die Hütte wird zu 100% mit Wasserkraft versorgt, es gibt kein lautes Aggregat mehr
- das Team bemüht sich, alles perfekt zu machen ->i.d.R. erfolgreich!
- ja, es ist oft sehr voll. Geht halt selber nicht auf die Zugspitze, wenn Euch so etwas stört
- ja, mehr Steckdosen wären super

Bewertet am 23.07.2016

Es ist eine moderne Hütte, Beton und Holz. Man kann heute leider nicht erwarten, daß bei Bau in der nähe Steine sammelt und Bäume fällt. Also die Architektur sieht wie moderne Bau in der Stadt aus. Die Hütte hat aber auch ihre schöne Seiten. Luxus Sanitäranlagen, sogar warmes Wasser, viele Schlafplätze, gute Küche. Und freundliches Team!

Bewertet am 22.07.2016

sehr empfehlenswert, alles prima, nette und hilfsbereite Wirtsleute, gute Küche

Bewertet am 21.07.2016

Leider ist die Hütte ungemütlich und die Verpflegungspreise sind unangemessen hoch. Kein Preis- Leistungsverhältnis!!

Bewertet am 10.07.2016

wir waren vom 11.-12.6.16 bei euch auf der "Hölle" und es war einfach super !!!! So eine neue Hütte hat eben auch ihre schönen Seiten. Von oben bis unten alles Top. Der Service und die Speisen, nur zum Weiterempfehlen!!! Nochmals vielen Dank und immer volles Haus Es grüßen euch die Wanderfreunde vom Stammtisch aus der Lichteneiche bei Bamberg

Bewertet am 05.06.2016

Wir haben in der neuen Höllentalangerhütte übernachtet.Nettes Personal,sehr sauber.Leider sind die Preise extrem hoch.Die für 6 Pers. ausgelegten Zimmer werden mit 8 Pers. belegt,kaum Stauraum,keine Steckdose im Zimmer,Bett 0,60 m.Das Essen ist sehr überschaubar und qualitativ minderwertig.Gulaschsuppe aus der Dose,Brot aus der Tüte.Geht auch anders.