logo-dav-116x55px
Bewirtschaftete Hütte / Kategorie I

Thomas Auer
Postfach 1435
82454 Garmisch-Partenkirchen

Inhaber

DAV Sektion München

Bewertungen
(78 Einzelbewertungen)

Die Einzelbewertungen (Gesamteindruck, Hüttenteam, Sauberkeit, Speisen, Gemütlichkeit und Schlafplatz) fließen erst seit dem Relaunch des Hüttentests 09/2016 in die Gesamtbewertung ein. Informationen zum Bewertungssystem finden Sie hier.
  • Ergebnis einschränken

    Geschlecht:
    Alter:
    Unterwegs als:
Bewerteter Bereich Ergebnis
Gesamtbewertung
3.4
Gesamteindruck zur Hütte
3.0
Hüttenteam (Freundlichkeit und Service)
3.7
Sauberkeit
4.4
Speisen (Qualität und Preis/Leistung)
2.8
Gemütlichkeit
2.8
Schlafplatz (Ausstattung und Stauraum)
3.0

Lob & Tadel

(65 Einträge)
Preis Leistung unverschämt - Bewertet am 15.10.2017 von Sam

Wir wollten es nicht glauben, können uns aber vielen Bewertungen leider nur anschliessen. 8er Lager, die als Mehrbettzimmer abgerechnet werden xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)
Statt Hüttenruhe ab 22h erinnerte die Stimmung eher ans Oktoberfest: bis Mitternacht laut knallende Türen und viel Lärm von trinklustigen Gästen und am Morgen Erbrochenes in Damenwaschraum und Herrenklo.
Gesamteindruck: ein auf Profit ausgelegter Berggasthof mit dem Service von tiroler Hütten in großen Skigebieten. Wer sowas mag ist dort richtig aufgehoben.

Ein sehr schönes Plätzchen Erde - Bewertet am 12.10.2017 von Manfred

Sehr schöne Hütte und Organisation; WLAN wäre nett, da kaum Empfang an der Hütte

Moderne HÜtte mit Fehlern - Bewertet am 06.10.2017 von Achim

Die Verkehrsflächen wie Flure Duschen und Toilletten sind wirklich vorbildlich,
die Schlafräume einfach zu klein. Es gibt im Achtpersonenzimmer nicht einmal
8 Staufächer oder Kleiderhaken.
Es ist eine Unsitte, ankommende Gäste unendlich bis zur Anmeldung warten
zu lassen. Ist die Wartezeit vorbei, steht man im Stau vor der Anmeldung.
Obwohl diese moderne Hütte durchaus auch gemütlich wirkt, findet hier nur
noch eine unpersönliche Massenabfertigung statt.

Gruß, Achim

Unverschämt - Bewertet am 26.09.2017 von Sepp

Die Hütte ist meines Erachtens nach sehr gelungen und durchdacht.
Sauberkeit und Service war in Ordnung.
Aber...Die Preise und das Essen waren eine Unverschämtheit!
Es ist reine Abzocke, wenn man Dosenfutter zu überzogenen Preisen bekommt.
xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Das war leider das letzte mal!

Ich hoffe die Wirtsleut lesen die Bewertungen und machen sich mal Gedanken.

Servus...

Kündigungsgrund für meine Mitgliedschaft bei der Sektion München - Bewertet am 23.09.2017 von Barbara

Wir waren mit einer kleineren Gruppe mit einem schwangeren und einem körperlich eingeschränkten Gruppenmitglied auf der Hütte. Da ein Lager also nicht in Frage kommt, haben wir im Zimmer (laut Website: 6(!)-Bett(!)-Zimmer) reserviert. Der Preis von 18 Euro (für Mitglieder) ist zwar auch für eine neue Hütte sehr hoch, aber ging halt nicht anders.

Am Ende haben wir uns wie die Sardinen in einem 8-Mann-Lager 4 mit 60cm breiten Matratzen wiedergefunden - aber mit 6 Haken und 6 Rucksack-Stelleplätzen.

Liebe Sektion: Das ist einfach der Gipfel der Dreistigkeit. In meiner mehrjährigen Hüttenerfahrung habe ich dies noch nie erlebt. Wenn die Sektion mehr Schlafplätze schaffen will, dann bitte:
1. auf der Website klar beschreiben, dass es eben keine Betten sind (weil: dann geh ich nicht mit einer solchen Gruppe hoch) und
2. die Preise auch reduzieren.

Und sonst zur Hütte: zum Lärmschutz hat es wohl auch nicht mehr gereicht. Alle Türen knallen, die Händetrockner hört man sehr laut, etc.

Abzocken wie beim Großkonzern - Bewertet am 16.09.2017 von Klaus

Das Preisniveau ist eine schlichte Unverschämtheit. Selbst bei einer normalen AV-Wanderkarte nimmt man 5 Euro mehr als an jeder anderen Hütte im Gebiet. Das Essen ist Kantinenfutter auf unterem Niveau und selbst der Kaiserschmarrn ist ein schlechter aber sehr teurer Scherz! Ein riesen Betonbau in die Landschaft zu pflanzen und dann dank der reichlich vorhanden Touristen so richtig Kasse zu machen ist absolut frech. Das mag ein Privatkonzern und eine Aktiengesellschaft so machen, aber ein AV? Sorry, das geht nicht! Das Hütten, welche mit Hubschrauber und per Träger versorgt werden, mal höhere Preise haben, ist selbstverständlich. Aber hier kommt alles komfortabel über die Seilbahn und es gibt bisweilen keinen Grund für diese Abzockerei!

Modern zweckmässig sauber wunderschöne Lage - Bewertet am 15.09.2017 von Scherer Josef

Der Service war einwandfrei. Ich war öfters auch auf der alten Hütte. Ich finde den Neubau gelungen. Saubere u ausreichende Toiletten . Über Übernachtung u Zimmer kann ich nichts sagen, da wir auf der Durchreise waren.

Nie wieder! - Bewertet am 14.09.2017 von Kai&Matze

Diese Hütte ist auf reinen Kommerz ausgelegt, dies ist überall zu spüren. Am meisten jedoch, fällt es beim Essen auf. Die Preise sind extrem hoch, gerade für das was man vor die Nase gestellt bekommt. xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Die Zimmer waren zwar sauber, jedoch gnadenlos überfüllt. Wir haben extra etwas mehr bezahlt um in einem "Mehrbettzimmer" zu schlafen. Leider besteht dieses "Mehrbettzimmer" aus zwei Liegewiesen, also quasi ein 8er Lager........

Frühstück ist auch sehr teuer, extra Scheiben Brot müssen sogar zusätzlich erworben werden, eine Frechheit. Zudem gibt es das frühstück erst spät, wer also früh los möchte sollte darauf verzichten.

Das Ambiente hat nichts mehr mit einer gemütlichen Hütte zu tun, man fühlt sich einfach unwohl.

Wir werden in Zukunft einen großen Bogen um die Hütte machen, ich kann nur hoffen, dass der DAV sich der Geschichte mal annimmt, sie haben schließlich einen Ruf zu verlieren.

Wanderer wir wollen nur Dein Geld - Bewertet am 12.09.2017 von Patricia

Von meinen Wanderschuhen löste sich die Sohle. Als ich auf der Hütte um 'erste Hilfe' bat, wurden mir mehrere No Name Wanderschuhe zum doppelten Preis (Originalschild klebte noch an einigen Paaren) angeboten. Das finde ich gibt den 'Geist' der Hütte gut wieder.

Frechheit - Bewertet am 10.09.2017 von Regina

Wir kamen am 09.09. zu Dritt als Tagesgäste an. Und bestellten unter anderem Tiroler Gröstl, Kaspressknödelsuppe und Kalbsgulasch. Die Gericht waren extrem teuer und sehr wenig. In dem Kalbsgulasch schwamm ein traurige Kartoffel. Die Kaspressknödelsuppe kam auch aus dem Packerl. Aber der absolute Knaller war das Tiroler Gröstl. Die Farbe war einheitlich grau-braun. Erst durch näheres Hinsehen konnte ich die einzelnen Bestandteile identifizieren. Leider waren wir sehr hungrig und so würgten wir es runter. Wobei ich ein gutes Drittel von dem Gröstl verschmähte. Alle Speisen wurden sehr schnell serviert. Da kann nichts frisch sein. Eine richtige Abzocke. Der DAV sollte ein ernstes Wort mit den Wirtsleuten reden....

BETT !!! oder was ? - Bewertet am 06.09.2017 von Roswitha

Ich hatte online ein Bett im 6-Bettzimmer gebucht und den Preis für ein BETT bezahlt. Betten gibt es aber nicht, sondern die kleinen Räume dienen als 8-er Lager mit 60cm schmalen Matratzen und sehr wenig Platz.
Ich möchte aber nicht im Lager schlafen und finde das nicht ok.

Tadel - Bewertet am 31.08.2017 von Günther und Marianne Wagner

- aus einem 6-Bett-Zimmer wurde ein 8-Bett-Zimmer gemacht (6 Haken, 6 Fächer für 8 Personen
- Brandschutztüren schlagen die ganze Nacht sehr laut auf und zu
- in den überdimensionierten Waschräumen fehlen zusätzliche Haken
- Aufenthaltsraum hat Kantinencharakter, sehr laut, Lampenschirme hängen zu
tief
- der planende Architekt hat wahrscheinlich noch nie auf dieser Hütte genächtigt

Hütte 4.0 - Bewertet am 29.08.2017 von Bernd

Liebes HA-Hüttenteam,
euer neues Schmuckstück habt ihr toll im Griff und eure Team-Logistik funktioniert auch auf beeindrukende Weise. Doch 18 Euro für ein Lager (AV-Mitglliedspreis), 4,90 Euro für ein Bier und 4,50 Euro für eine Tasse Kaffee extra zum (kleinen)Frühstück(kostet 11,50) ist trotz aller High tech nur noch Abzocke pur!! xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)
So etwas spricht sich rum, auch unter DAV-Sektionen. Ich und auch Kollegen aus meiner Sektion werden deswegen die (neue) Höllentalanger-Hütte eher meiden.
Gruß
B.Großmann

Umwelt, Regionalität - Bewertet am 20.08.2017 von Alexander

Die Hütte ist zwar nicht urig, gemütlich finde ich sie aber schon.
Sicherlich sind die hohen Preise wegen des erhöhten Aufwands in den Alpen gerechtfertigt.
Die kulinarische Qualität aber nicht: man kann darüber streiten, ob es Espresso auf einer DAV-Hütte geben muss, aber wenn man diesen anbietet, sollte er nicht billiger Instant sein. Filterkaffee hingegen war in Ordnung.
Beim Neubau wurde stets viel Wert auf Umweltschutz gelegt. Selbst in der Toilette wird Mann auf Umweltschutz hingewiesen. Warum gibt es dann EINZELverpackte Butter, Honig, Kaffeekekse? Auch die Brickets haben gefühlt Plastikverpackung als Holzinhalt.
Hacker-Pschorr ist bestenfalls eine Münchner Brauerei - im Aushang zur Regionalität der Produkte aber Werdenfelserisch.

Leider keine Hüttenruhe - Bewertet am 16.08.2017 von Kate

Nachdem wir feststellen mussten, dass unsere Schlafplätze doppelt vergeben wurden, wurde das Problem sehr schnell behoben und wir bekamen andere Schlafplätze zugeteilt. Das Essen war geschmacklich sehr gut, leider etwas wenig. Die Räume waren sehr sauber. Auch die Trockenräume sind super.
Ich finde sehr schade, dass nach 22:00 Uhr noch sehr viel Lärm in den verschiedenen Zimmer herrschte, sodass wir insgesamt eine sehr unruhige Nacht hatten. Für Bergsteiger, die bereits um 06:00 Uhr zur Zugspitze aufbrechen, ist dies sehr ärgerlich.

Selten so Unwillkommen gefühlt! Gastfreundlichkeit geht anders! - Bewertet am 04.08.2017 von Tim

Unplanmäßig um kurz nach 9h abends auf der Hütte ausgelaugt angekommen, teilte man uns zuerst mit, dass wir viel zu spät seien und unsere 6 reservierten Plätze im Mehrbettzimmer 5min zuvor an eine Gruppe ohne Reservierung vergeben wurden. Toll, dass wir nun komplett gesplittet auf alle Restplätze - 4 davon im Matratzenlager - verteilt wurden und die wahrscheinlich von dem Menschenansturm sowieso genervte Fr. Auer uns sehr „freundlich“ sagte: “Ja wenn’s so spät seid!“
Für das Essen mussten wir quasi betteln, da das Personal uns nicht sehen wollte. Dass wir noch eine warme Mahlzeit bekommen haben (sehr überteuert für die Qualität!) hat uns gefreut, jedoch sollten wir schnell essen, da ab 22h Hüttenruhe sei. Kurz vor 22h schmiss man uns raus und wir mussten draußen unser frisches Bier trinken. Selbst im WC wurden wir nach oben verwiesen.
Wir haben uns sehr unwillkommen gefühlt und kommen nur wieder, weil die Hütte eine Monopolstellung hat, worüber sich die Pächter wohl sehr bewusst sind.

Überaus flexibel und immer freundlich - Bewertet am 24.07.2017 von Markus

Sehr gut organisiertes Team; Frühstückszeit wird flexibel festgelegt und ist gut;
Einzig wie bei anderen grossen Hütten das genau abgezählte Brot und nur 1 Tasse Kaffee trübt das Bild;

super gelungen, Essen und Trinken teuer - Bewertet am 19.07.2017 von Isolde

Neubau wirklich schön und durchdacht, Preise zu hoch

Top moderne Hütte - Bewertet am 14.07.2017 von Martini

Wir waren sehr zufrieden mit allem!

Moderne Hütte - Bewertet am 03.07.2017 von Bernie

Neue, sehr saubere Hütte mit hohem Komfort. Die Preise sind stolz, für eine Hütte aber m.E. nicht übertrieben, bedenkt man den Mehraufwand, bis das Bier beim Gast ist Glas ist...
Das Hüttenteam ist sehr hilfsbereit und bemüht, dem Gast einen schönen Aufenthalt zu ermöglichen.
Wir waren zufällig an der Sonnwende auf der Hütte. Die Hüttenleute haben ein Lagerfeuer entfacht und es gab eine Runde Freibier sowie gegrillte Würste.
Wir haben einen wunderschönen Abend auf der Höllentalangerhütte erlebt, es wurde viel geredet, gelacht und auch etwas getrunken...
Ich würde jederzeit wieder kommen.
Das Frühstück am nächsten Morgen war gut, v.a. das Müsli hat mir sehr gut geschmeckt.

Neue Hütte saubere Hütte - Bewertet am 30.06.2017 von Patrick

Die Hütte ist neu erbaut 2015 . Duschen , Toiletten, Schlafplätze alles sauber und genügend vorhanden. Allerdings kommt bei dieser massenabfertigung kein richtiges Hüttengefühl auf . Das Ganze erinnert mich eher an die Schulzeit an eine moderne Jugendherberge

Schlafräume viel zu eng, Essen eine Zumutung - Bewertet am 29.06.2017 von Günther Kaiser

Das Personal war freundlich. Die Bedienung flott. Das Essen (Halbpension) war, bis auf die Suppe, war nicht gut (Fleischqualität minderwertig, Fertigsoße, Griießpudding mit Klacks Erdbeersirup nicht gut. Frühstück, fertiger Teller Brot zu trocken, abgepackter Honig und bisschen Marmelade wenig Wurst und Käse, Müsli mag auch nicht jeder.
6er Schlafraum mit 8 Personen belegt. Viel zu eng. Kein Stauraum für 2 Personen. Sanitäre Anlagen gut und sauber.
Preise für beschriebene Halbpension mit 30 € zu hoch. Getränke wesentlich zu teuer (Weizen 4,90 € !!).
Insg. mal für kurze Rast wegen landschaftlich schöner Lage i.O.. Für Übernachtung nicht unbedingt zu empfehlen.

So schmecken die Berge erwünscht - Bewertet am 28.06.2017 von Jan

Für diese neue AV-Vorzeigehütte in Punkto Umweltstandards sollte auch die Qualität der Lebensmittel stimmen. Hier besteht Bedarf, insbesondere beim Frühstück. Es wäre sehr wünschenswert den Standard an das Prädikat "So schmecken die Berge" anzupassen. Dann kommen wir gerne wieder.

Ok - Bewertet am 17.06.2017 von Jacky und Ina

Alles in allem in Ordnung. Der Hüttenflair fehlt etwas...
Bereits um 21:30 Uhr wurden wir gebeten den Gastraum zu verlassen... Mehr Restaurant als Hütte...

Essen und Trinken schlecht und überteuert, Mehrbettzimmer 8 Plätze statt 6, wie im Internet beschrieben - Bewertet am 14.06.2017 von Michael Strauch

Neben der Tatsache, daß die Mehrbettzimmer bezüglich Belegung im Internet falsch ausgewiesen werden (8 Plätze statt 6), ist besonders negativ die Qualität und der Preis des Essens sowie der Getränke zu bemerken. Wir hatten sogenannte Halbpension, alles aus der Tüte, Fleisch trocken, Frühstück billigste Zutaten. Dazu im Vergleich zu allen anderen DAV-Hütten, die ich seit 30 Jahren besucht habe, wirklich hochpreisig.
Also lieber selber Verpflegung mitbringen.

Essen - Bewertet am 05.06.2017 von Andy

Die Kasspatzen besser nicht essen...ne Suppenschùssel voll in ner Pfanne angebraten ohne Salat
auch der Kaiserschmarrn sah nicht lecker aus...und das zu Preisen ùber Mùnchen Niveau..
Die Aussicht zur Zugspitze ist genial daher lieber a biserl weiter gehen und ne Brotzeit mitnehmen

Neumodischer Bau - kein Flair - Bewertet am 31.05.2017 von Wolf

Stolze Preise in der Hütte!
Positiv: Die bestellten Sphagetti waren super.
Negativ: man fühlt sich überwacht. Ich zählte 8 Videokameras an der Decke.
In den Gängen, Gastrräumen, Zugang zum Trockenraum etc.
Ohne Hinweisschilder auf die Überwachung- ob das legal ist ?

Was natürlich gar nicht geht!!! Morgens um 6 Uhr war der Ausgang vom Schuh-Trockenraum -auch ein Fluchtweg - verriegelt - abgechlossen. Das geht nicht!
Man musste förmlich suchen, um morgens ins Freie zu gelangen!
Zu den beiden letzteren Punkten werde ich eine Mitteilung an den Alpenverein machen.

Beantwortet am 30.11.-0001

Sehr geehrter Gast,

ich kann sie dahingehend beruhigen, dass es auf der Höllentalangerhütte keine einzige Überwachungskamera im Gastbereich gibt. Das wäre rechtlich auch gar nicht zulässig.
Das was sie ggf., als Kameras identifiziert haben, ist die Notbeleuchtung, die aktuell aufgrund eines Softwareproblems immer wieder mal kurz aufblitzt und so ggf. den Eindruck einer Kamera vermitteln könnte.

Sämtliche Ausgänge der Hütte sind während der gesamten Bewirtschaftungszeit
a) unversperrt
b) alle mit einem Panikbeschlag ausgestattet für den Fall, dass doch mal jmd. aus Versehen die ein oder andere Tür absperren sollte.
Damit wird zu 100 Prozent gewährleistet, dass die Gäste zu jeder Zeit die Hütten bei allen Ausgängen verlassen können.


Für Rückfragen stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Gesell
Hüttenbetreuer der
Sektion München des DAV e.V.
Servicestelle München Hauptbahnhof Bayerstraße 21


Zumutung - Bewertet am 27.02.2017 von Hannes (Einheimisch)

Waren jahrelang gerne dort. Jetzt gehen wir nur noch vorbei. Unverschämte Preise für Essen und Getränke. Wurden vom Kellner angepflaumt, obwohl fast keine Gäste da waren. Ich rate jedem mittlerweile davon ab.

Hüttenübernachtung - Bewertet am 09.01.2017 von Frank

Die Hütte ist neu und dadurch auch sehr gepflegt.
Es fehlt einfach das Hüttenfeeling

Die Gemütlichkeit muss erst noch wachsen - Bewertet am 13.11.2016 von venezia

Mutiges modernes Haus, bei dem momentan die Gemütlichkeit noch etwa fehlt. Man gibt sich alle Mühe, die wirklich extrem vielen Gäste freundlich und kompetent zu bedienen. Essensportionen etwas zu groß. Auf den meisten Tellern ging was zurück.

Sehr zufrieden - Bewertet am 25.10.2016 von Georg Stegmann

Die Hütte ist neu und sehr gut geführt. Service und Freundlichkeit überzeugen. Aufgrund des hohen Gästeaufkommens bleibt die Gemütlichkeit zwangsläufig etwas auf der Strecke. Sehr positiv zu erwähnen: Frühstück gibts im Sommer bereits ab 5.30 Uhr - die Anzahl der Toilette ist ausreichend (Morgens kein Stau). Im Trockenraum trocknet wirklich Alles.

Schöner Neubau mit einigen Mängel - Bewertet am 23.10.2016 von Weiler

Die Hütte wurde sehr schön neu gebaut jedoch für mich mit einigen Mängel
Schlafplatz im Zimmer viel zu eng, bei Belegung mit 8 Personen stauraumviel zu weng. Bedienung sehr freundlich und schnell. Die Schlafplatzvergabe trotz Vorbestellung (mail) über 1 Stunde Wartezeit sehr schlecht.
Netzverbindung (keins) Wlan nicht akzeptabel in der heutigen Zeit

Luft nach oben - Bewertet am 05.10.2016 von Jochen

Auf der Homepage wird immer noch mit 6er Zimmern geworben, leider wurden diese in 8er Zimmer umgewandelt, ohne jedoch zusätzliche Haken oder Ablagefächer anzubringen.
In den unteren Betten ist die Ablage direkt unter der Matratzenauflage des oberen Bettes angebracht, lichtes Maß nur ca 9 cm. Viel ablegen kann man nicht und selbst große Personen müssen sich strecken um an zB. an die Stirnlampe / Handy zu kommen.
Auch die Gender Symbole an den Waschräumen sind nicht allen bekannt,aber gut, früher war's auch gemischt.
Essen: Halbpension kann ich nicht empfehlen, die Portionen a la Carte waren größer.
Die Hütte selbst: mir gefällt sie.
Das nächste mal besser erst Hüttentest lesen ;-)

Bewertet am 02.10.16 - Bewertet am 02.10.2016 von HM

-beengte Verhältnisse / schmale Matratzen im Mehrbettzimmer,
-wenig Stauraum, wenn Hütte voll belegt

Stern Abzug für die winzigen Mehrbettzimmer - Bewertet am 27.09.2016 von Bastian

8-Personenzimmer viel zu klein. Sehr schmale Matrazen und fast kein Stauraum. Dafür sind die Duschen sehr komfortabel und die Toiletten sehr sauber. Freundliches Personal. Essen und Getränke ein klein wenig zu teuer. Unterhalt der neuen Hütte wird wohl einiges kosten.

Bewertet am 09.09.2016

Das online gebuchte Sechsbettzimmer stellte sich auf der Hütte als 8 Bett Zimmer heraus (Stockbett 4 Schlafplätze unten und 4 oben). Die Betten boten gegenüber dem Bettenlager keinen Platzvorteil.
Die Getränkepreise (Weißbier 4,90€) sind nicht nachvollziehbar, da die Hütte über ein Materialseilbahn beliefert wird und nicht etwa durch eine Helikopter.

Bewertet am 07.09.2016

Halbpension gebucht: nach dem essen hat man erst was zu Essen gebraucht, Getränke waren teurer als auf den Hütten die mit Hubschrauber versorgt wurden. Wollte auf Matratzenlager umbuchen, war nicht möglich da das Zimmerlager erst wieder voll werden musste - in den anderen Hütten war das möglich.

Bewertet am 01.09.2016

Bei der Onlinebuchung haben wir uns über noch freie Zimmerlager gefreut.Bei Ankunft waren wir dann über die Enge doch sehr enttäuscht - und das bei einem Neubau!!!! Der Raum ist so klein, sodass immer nur 2 Personen packen können, die übrigen 6 MItschläfer können nur im Bett liegend abwarten oder im Flur warten. Wer ist für diese Fehlplanung verantwortlich??

Bewertet am 26.08.2016

Nach einer Bezahlung für eine Halbpension von 29€ wurde uns mitgeteilt, dass bei der Halbpension noch kein Schlafplafplatz enthalten ist. Für die Nächtigung auf dem Fußboden mussten wir noch zusätzlich zahlten. Somit war für 20 € ein kleines Essen und für das Frühstück (9 €) eine kleine abgezählte Portion festgelegt.

Bewertet am 25.08.2016

Super Hütte.War auf dem Weg von Garmisch zum Gardasee.Gut eine urige Hütte ist es nicht mehr aber sonst alles Top.Verstehe eben hier viele Beiträge nicht.Lagervergabe war Super ohne Wartezeiten.Aber mann sollte auch Bedenken das mann unter dem Tag auf Tour sein sollt und nicht schon um 14 Uhr auf der Hütte und dann beschweren das mann so Lange warten muß.

Bewertet am 22.08.2016

Jeden der auf diese Hütte geht empfehle ich sich vorher ein Schlafplatz zu reservieren. Das Personal behandelt euch minderwertig und lässt euch gerne mal bis 11 Uhr abends warten, falls ihr ohne reservieren kommt. Die Atmosphäre ist nicht schön, es hat nichts mehr mit einer urigen Hütte zu tun.Bringt auch Brot mit! Ihr bekommt 2(!) Scheiben, jede weitere 80c

Bewertet am 18.08.2016

Die Hütte an sich und auch das Personal sind super, allerdings wäre man wohl besser bei der 6er-Belegung für die Zimmer geblieben. Man hat zum Schlafen viel zu wenig Platz, so gesehen ist das "Bett", das keines ist, überteuert.

Bewertet am 16.08.2016

Hallo,
als Gebäude finde ich die neue Hütte gelungen, nachhaltige technik, sauber, geräumig. Die Lager könnten etwas breiter sein.
Die Lagervergabe erst ab 17:00 zu tätigen finde ich unverschämt, mann muss stundenlang rumsitzen (holt den Tagesgästen Plätze weg).
Genau so die Frühstücksvergabe, einzeln mit Bon.
Bei beiden Aktionen stehen die Gäste Schlange.

Bewertet am 10.08.2016

Die Besucherzahl an diesem Sonntag sehr HOCH die Bewirtung mit modernster Technik sehr gut in 5-10 Min erhält man die Bestellten sachen
Nächtigung: ab 17:00 erst Verteilung mit Wartezeit von 45 Min nicht vertretbar
Zimmer: mit 8 Personen sehr beängt kein Tisch oder Stuhl !!
Telefon: praktisch nicht möglich kein freies Wlan auf einer neuen Hütte Unvorstellb

Bewertet am 07.08.2016

Die Zimmerlager sind meines Erachtens mit 8 Schlafplätzen überbelegt. Es ist sehr eng auf der Matratze. Zumal auch nur 6 Fächer für Rucksäcke vorhanden sind. Den Mehrpreis für eine Übernachtung im Mehrbettzimmer von 6 € kann man sich sparen.

Bewertet am 04.08.2016

- die Preise sind mittlerweile angemessener geworden
- die Hütte wird zu 100% mit Wasserkraft versorgt, es gibt kein lautes Aggregat mehr
- das Team bemüht sich, alles perfekt zu machen ->i.d.R. erfolgreich!
- ja, es ist oft sehr voll. Geht halt selber nicht auf die Zugspitze, wenn Euch so etwas stört
- ja, mehr Steckdosen wären super

Bewertet am 23.07.2016

Es ist eine moderne Hütte, Beton und Holz. Man kann heute leider nicht erwarten, daß bei Bau in der nähe Steine sammelt und Bäume fällt. Also die Architektur sieht wie moderne Bau in der Stadt aus. Die Hütte hat aber auch ihre schöne Seiten. Luxus Sanitäranlagen, sogar warmes Wasser, viele Schlafplätze, gute Küche. Und freundliches Team!

Bewertet am 22.07.2016

sehr empfehlenswert, alles prima, nette und hilfsbereite Wirtsleute, gute Küche

Bewertet am 21.07.2016

Leider ist die Hütte ungemütlich und die Verpflegungspreise sind unangemessen hoch. Kein Preis- Leistungsverhältnis!!

Bewertet am 10.07.2016

wir waren vom 11.-12.6.16 bei euch auf der "Hölle" und es war einfach super !!!! So eine neue Hütte hat eben auch ihre schönen Seiten. Von oben bis unten alles Top. Der Service und die Speisen, nur zum Weiterempfehlen!!! Nochmals vielen Dank und immer volles Haus Es grüßen euch die Wanderfreunde vom Stammtisch aus der Lichteneiche bei Bamberg

Bewertet am 05.06.2016

Wir haben in der neuen Höllentalangerhütte übernachtet.Nettes Personal,sehr sauber.Leider sind die Preise extrem hoch.Die für 6 Pers. ausgelegten Zimmer werden mit 8 Pers. belegt,kaum Stauraum,keine Steckdose im Zimmer,Bett 0,60 m.Das Essen ist sehr überschaubar und qualitativ minderwertig.Gulaschsuppe aus der Dose,Brot aus der Tüte.Geht auch anders.

Bewertet am 18.10.2015

Freundliches und Hilfsbereites Hüttenteam, Leckeres Essen; Trotz Neubau Matratzenlager viel zu eng (60 cm) und 3 Stockbetten übereinender mit Raumsparleiter. Auch der Gastraum hat nichts mehr von der Gemütlichkeit einer Alpenvereinshütte

Bewertet am 07.10.2015

Die zimmer werden mehrfach überbelegt, vorsicht, uns wurde ein lagerplatz zum preis eines zimmerplatzes in form von vorkasse verkauft.

Bewertet am 07.10.2015

Die Hütte war vollends überbucht, was leider zu chaotischen Verhältnissen und vielen Beschwerden führte. Haben jeweils im 8er-Lager mit 10 Personen geschlafen. Die Situation hätte durch die Pächter und eine bessere Organisation leicht vermieden werden können. Sehr, sehr schade. Auch leider mit 28 € für ein Lager sehr teuer. Tip: Weniger ist mehr und besser!

Bewertet am 02.10.2015

Zu viele Betten im Lager. Betten zu eng. Stockbetten gehen bis unters Dach, schlecht. Dieselmotor für Strom sehr laut. Bei 28€ Ü Kosten müßte zumindest ein kleines Frühstück dabei sein

Bewertet am 20.09.2015

Waren positiv von der neuen Hütte überrascht. Nicht gut ist, dass die Übernachtungsgäste sehr eng beieinander liegen müssen auf sehr schmalen Matratzen. Etwas mehr Ablageflächen und Haken in den Übernachtungsräumen wären vorteilhaft. Negativ sind die überhöhten Preise, die für Speisen und Getränke genommen werden.

Bewertet am 18.09.2015

Ausgezeichnete Küche, sehr gut auf Bergsteiger eingestellt, die sehr früh aufbrechen wollen/müssen

Bewertet am 11.09.2015

Nun haben wir die neue Hütte getestet und ich muss sagen ich bin positiv überrascht. Der Dieselgenerator muss wohl leider die ganze Nacht laufen für die Kühlhäuser, aber wenn das Wasserkraftwerk in Betrieb geht entfällt das für viele nervige Geräusch auch gänzlich. Fazit:Top Unterkunft!

Bewertet am 11.09.2015

schöne moderne Hütte, ohne die Gemütlichkeit einer alten Hütte. Sehr störend: die Lautstärke, wie in einer Bahnhofshalle. Alles glatte Flächen, keine Schalldämmung. Geht auch mit Holz, wenn man Holzplatten mit Löchern verwendet (Fachmann fragen!) Sonst eindrucksvoller Neubau. JB aus dem Allgäu

Bewertet am 10.09.2015

Als Zimmer gelten 8 Personenlager zu 20€ für AV Mitglieder mit einer Matrazenbreite von 60cm. Die Zimmertüren sind mit Obertürschließer versehen. Die Tür knallt immer mit einem lauten Schlag ins Schloss. Als Nachspeise bei Halbpension werden die Kuchenreste des Tages serviert.

Bewertet am 09.09.2015

wieder so eine hypermoderner und ungemütlicher Alpenfresstempel.

Bewertet am 02.09.2015

Man hat das Gefühl, die neue Hütte müßte in den nächsten 3 Jahren bezahlt werden. Der Generator ist die ganze Nacht gelaufen. Die eigentlichen 6er Zimmer (es sind auch nur 6 Ablagefächer vorhanden) wurde mit 8 Personen belegt, alles sehr eng. Ich und meine Mitwanderer werden diese Hütte nicht mehr besuchen.

Bewertet am 31.08.2015

Die Hütte ist auf Gewinnmaximierung ausgelegt. Essen und trinken gibt es in kleinen Portionen, so daß man i. d. Regel noch mal nachbestellen muß. Die sogenannte Halbpension ist irre teuer. Das 2-Bett-Zimmer gibt es laut Chefin nicht. Ein lauter Generator rumorte die ganze Nacht vor dem Lager.

Bewertet am 29.08.2015

Im Internet ist ja von Sechserlagern die Rede. Wurden aber zu acht einquartiert. Dementsprechend eng gehts zu. Selten so beengt in Zimmerlagern übernachtet. Sanitäre Einrichtungen tadellos.

Bewertet am 24.08.2015

Die Hütte hat gerade neu eröffnet - Einkehr und Übernachtung empfehlenswert. Großzügige Lager und Gasträume, sehr hell und freundlich, tolle Ausblicke durch große Fenster auf Zugspitze, Riffelköpfe, Waxensteine...