logo-dav-116x55px
Bewirtschaftete Hütte

Maura Dalbosco

Inhaber

Autonome Provinz Bozen – Südtirol

Bewertungen
(26 Einzelbewertungen)

Informationen zum Bewertungssystem finden Sie hier.
  • Ergebnis einschränken

    Geschlecht:
    Alter:
    Unterwegs als:
Bewerteter Bereich Ergebnis
Gesamtbewertung
3.2
Eindruck zur Hütte
3.2
Hüttenteam (Freundlichkeit und Service)
3.3
Sauberkeit
4.1
Speisen (Qualität und Preis/Leistung)
3.3
Gemütlichkeit
3.6
Schlafplatz (Ausstattung und Stauraum)
4.2

Lob & Tadel

(26 Einträge)
Saubere Hütte - Freundliches Personal - Preis-Leistung gut - Bewertet am 22.09.2019 von Emmeram H u f

Ich kann die negativen Punkte von einigen, hinterlegten Beurteilungen in keiner
Weise nachvollziehen oder auch bestätigen. Ich frage mich, welche Ansprüche eine Hütte auf über 2400 m Höhe, die mit dem Helikopter oder Träger versorgt wird, noch erfüllen soll (warmes Wasser - auch Trinkwasser ist vorhanden..)

Kein guter Eindruck - Bewertet am 05.08.2019 von Alex

Als ich zur Hütte einkam, fragte ich die Wirtin nach einen Schnaps. "... aber du musst den zahlen..." war ihre unfreundliche (und erstaunliche !) Antwort. Schlechte Laune der Wirtin Maura oder einfach geringe Professionalität ? Selbstverständlich hätte ich die Konsumation bezahlt ...

Freundlich, lecker und angenehm - Bewertet am 24.06.2019 von Wolfram

Total netter Empfang durch das neue Team. Lecker und ausreichend Essen, mehrere Optionen zur Auswahl bei Halbpension. Trotz Hubschrauberbelieferung auch nur unwesentlich teurer als in leichter erreichbaren Hütten.
Immer gerne wieder!

Neues Management 2019 / Top Service / sehr gutes Essen - Bewertet am 23.06.2019 von Julian

Das Hüttenteam mit Maura, Mauro, Francesco und Felix haben seit diesem Jahr (2019) das Management der Hütte übernommen. Das Essen war sehr gut und man wurde richtig satt. Die Getränke- und Speisekarte war reichhaltig. Obwohl alles per Helikopter und zu Fuß auf die Hütte gebracht werden muss, sind die Preise verhältnismäßig günstig. Wer im Sarntal oder auf der Hufeisentour unterwegs ist sollte im jeden Fall auf dieser Hütte übernachten. Empfehlenswert ist neben der Nächtigung auf der Hütte die Besteigung der Jakobsspitze (nur für Schwindelfreie und Trittsichere Wanderer!)

Hervorragender Aufenthalt - Bewertet am 22.06.2019 von Felix

Wir wurden gleich nach der Ankunft von einem äußerst freundlichen und hilfsbereiten Hüttenpersonal begrüßt. Wir hatten einen Schlafplatz im Lager, welches sehr gemütlich und angenehm eingerichet war. Das Abendessen konnten wir wählen (Hatten 3 Menüs zur Auswahl). Auch dies war zu unserer vollsten Zufriedenheit. Besonders hervorzuheben war die Atmosphäre auf der idyllisch gelegenen, urigen Hütte. Leider konnten wir unsere Wanderung auf der Hufeisentour in Richtung Penser Joch aufgrund von teils großen Schneefeldern nicht fortsetzen.

Hüttenwirtin ist eine Katastrophe - Bewertet am 21.09.2018 von Julia

Kaum kommt man bei 5 Grad Außentemperatur und Schnee in die mäßig warme Stube muss man sich anschimpfen lassen, dass doch bitte der Rucksack draußen bleiben soll. Sitzt man nun also verfroren in der frischen Stube und möchte was bestellen, wird man trotz begrenztem Publikum zum Warten ermahnt. Speisekartenvorstellung derart, dass man alles mit mehr Aufwand nicht mehr wählen mag, um nicht den Zorn der Wirtin auf sich zu ziehen. Selbst Tütensuppe wäre schmackhafter gewesen. Wir vermeiden seitdem diese eigentlich schöne Hütte und alle Mitwanderer, die wir trafen, äußerten Ähnliches. Nie wieder!

Dringender Handlungsbedarf - Bewertet am 04.09.2018 von Joachim

Toller Empfang durch die unfreundliche Hüttenwirtin mit den Begrüßungsworten,
es gibt keinen Strom ( der Generator ist defekt), mit dem Wasser sparsam umgehen (kaum noch etwas da) Der Ofen wurde nur angeheizt da nicht genügend Brennholz vorhanden war. (bei Aussentemperaturen von 0 - 5 Grad) Bier? Fehlanzeige, dann noch der Spruch das Sie eigentlich ungerne Alkohol verkauft. Sehr dürftiges Frühstück. Zum Glück waren wir durch andere Wanderer vorgewarnt. Ich kenne die tolle Hütte schon von vorherigen Wanderungen, aber nach den jetzigen Endrücken sollte die Sektion sich einmal mit der aktuellen Situation auseinander setzen.

Gäste nicht willkommen - Bewertet am 01.09.2018 von Astrid Scharwiess

Ich war mit Freunden auf der Hufeisentour unterwegs, deshalb hatten wir einen Stopp in der flaggerschartenhütte. Zunächst war der Empfang sehr herzlich; wir bekamen alles gut erklärt + wurden auch schnell mit Getränken versorgt. Die Schlafplätze waren sehr schön, der Waschplatz im Eingangsbereich der Hütte (nur durch einen halben Vorhang abgeteilt!) sehr merkwürdig/gewöhnungsbedürftig. Dafür gibt‘s aber die absolut kultige Dusche im Freien! Dazu noch kostenlos!!!
Aber die Essensportionen sind bei weitem zu klein, Fleisch in der Pasta Bolognese Fehlanzeige. Dazu den ganzen Abend eine mürrische und äusserst schlecht gelaunte Hüttenwirtin - das konnten ihre beiden Helferinnen, die die Freundlickeit pur waren, leider nicht wett machen. Frühstück: Katastrophe! Offensichtlich waren die Kaffeeprtionen genau abgezählt: pro Person 1!! Auf Nachfrage nur patzige Antwort der Hüttenwirtin, man solle halt ’Wasser aus dem Hahn saufen‘.

Ganz lieben Dank... - Bewertet am 26.08.2018 von Sabrina & Katharina

...an die beiden „Mädels“ des Hüttenteams. Wir hatten gestern einen tollen Nachmittag & Abend bei euch!
Wer eine urige Hütte sucht ist hier richtig! Ohne warmes Wasser oder eine Dusche! Das Essen war lecker und ausreichend, man darf hier allerdings keine Riesen Auswahl erwarten! Die Bedienung war super herzlich und hat uns jedes Getränk auch heiß serviert! Die heiße Holunderschorle war toll!
Die Zimmer sind sehr schön und es gibt Bettdecken mit Biberbettwäsche und Wolldecken, da es auf der Hütte insgesamt eher kalt ist.
Die Preise der Getränke waren zum Teil günstiger als auf Hütten, die Zufahrtswege haben und nicht mit dem Helikopter versorgt werden müssen!

Dickes Lob an Elisabeth Illmer - Bewertet am 17.07.2018 von Anne u. Robert

Wir danken der Hüttenwirtin Elisabeth für die tolle Bewirtung und Freundlichkeit. Wir haben mit unseren Freunden mit Kindern dort übernachten. Haben uns auf der Hütte sofort wohl gefühlt. Die Lachmuskeln waren ganz schön gefragt. War super schön. Wir kommen wieder???? Das Preis Leistungsverhältnis passt dort oben, wenn man bedenkt, dass alles mit dem Hubschrauber hoch transportiert werden muss.

Durnholz-TellerjochMarburger Hütte - Bewertet am 29.09.2017 von Paquet

Wir haben eine Tagestour gemacht und sind in der Hütte eingekehrt. Der Empfang war ok, aber auch nicht mehr. Wir hatten nach dem Aufstieg ordentlich Hunger. Die Pasta waren in Ordnung, obwohl ich auch mehr als ein Löffelchen Ragu und einen Rest Parmesan vertragen hätte. Gar nicht gefallen hat uns aber die Bemerkung unser Hund solle draußen fressen. Es war nirgendwo etwas angeschlagen. Auf meine Frage warum, hieß es, Hunde würden bein Fressen immer "Sauerei" machen. Ich habe dann nachgehakt und gefragt was denn mit "schmutzigen" Menschen geschieht. Unser Hund hat schließlich restlos alles aufgefressen. Wir machen regelmäßig Bergtouren, der Hund ist immer dabei, und bis jetzt sind wir überall freundlich empfangen worden. Die Marburger Hütte macht da leider eine negative Ausnahme!

Ein wunderschönes Ergebnis - Bewertet am 14.09.2017 von Angelika mit 7 Personen

Wir waren mit sieben Personen auf der Hütte und sind sehr herzlich empfangen worden. Die Bewirtung und Verpflegung war reichlich und sehr gut.
Die Wirtin gab uns hilfreiche Tipps. Es war für uns alle ein beeindruckendes Erlebnis, wir konnten sogar miterleben wie die Hütte aus der Luft mit dem Hubschrauber versorgt wurde.

2 Nächte mit Kind - Bewertet am 11.09.2017 von Sascha

Wer eine einfache, nicht überlaufene, toll gelegene Alpenhütte ohne Schnickschnack sucht, ist hier richtig. Es gibt keine Dusche, sondern nur zwei Kaltwasserhähne wie in alten Zeiten. Auch ist nur die Stube richtig warm gewesen, was uns nicht gestört hat, denn die Bettdecken waren kuschelig warm. Die Zimmer waren sauber und scheinen relativ neu renoviert zu sein.
Das Hüttenpersonal war vielleicht manchmal etwas zurückhaltend, aber immer freundlich.

Bewertung - Bewertet am 07.08.2017 von Franzi

Wenig oder kaum nachschlag beim frühstück und abendessen. Teils unfreundliche reaktion auf nachfragen für bsw mehr brot zum frühstück und es gab nur marmelade zum brot oder müsli

Eine richtig gute Schutzhütte - Bewertet am 04.08.2017 von Ortwin

Eine ganz besondere Hütte an einem ganz besonderen Ort. Wir haben uns sehr wohl gefühlt, wurden sehr freundlich aufgenommen und mit allem versorgt (inclusive. Wärmflasche...). 50 Euro für Übernachtung mit abends 3 Gängen und Frühstück (Speisen fein und absolut ausreichend) sind für eine vom Hubschrauber versorgte (Nicht-AV!)Hütte, auf die praktisch alles, sogar das Trinkwasser und das Brennholz hinaufgeflogen werden muss, absolut angemessen. Dass man dabei mit den Ressourcen (z.B. Holz) sparsam umgehen muss, ist eine Erfahrung, die man in unserer "geiz ist geil" Konsumwelt ruhig mal machen darf.

In wunderschöner Lage nicht willkommen! - Bewertet am 30.07.2017 von Jürgen Kotisa

xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln) Hier hat man den Eindruck, dass man nicht Gast sondern Störenfried ist. Keine freundliche Begrüßung, dürftiges Abendessen, dürftiges Frühstück - für die Gäste, nicht für das Personal! Die zweite Tasse Kaffee wurde nur mit Widerwillen gebracht. Und das alles bei erhöhten Preisen! Katastrophale sanitäre Einrichtungen (Waschtrog mit zwei Kaltwasserhähnen - mit Vorhang vom Gastbereich abgetrennt. Positiv: Die neuen Vierbettzimmer. Schade!!!

Preis- Leistung- nicht gerechtfertigt - Bewertet am 25.07.2017 von Claudia

Leider hat man das Gefühl nicht Willkommen zu sein, jede Nachfrage war eine Last!
Das Essen ließ sehr zu wünschen übrig, ( Lasagne ohne Fleisch/ zum Frühstück nur Marmelade andererseits Speck und Honig für die Hausherrin.)
Sanitäre Zustände unhaltbar ( keine Dusche- kaltes Wasser! Ein Waschplatz für beide Geschlechter!)
Viel zu teuer!
Nicht zu empfehlen!

Unfreundlich, ungemütlich, Preis Leistung nicht gerechtfertigt - Bewertet am 07.07.2017 von Stefan Weinzierl

xxx (Anm. d. Red.: Kein Disskusionsforum)
- kalte Stube, alle haben gefroren
- zu kleine Portion, wo war das Fleisch im Gulasch?
- Sanitäre Anlagen nicht mehr akzeptabel für 50€ Übernachtung (Zimmer, AV-Mitglied)
xxx (Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln)

Lokales Gemüse - Bewertet am 09.01.2017 von Schorsch

Aufgrund der Lage und der schwierigen Versorgung ganz großen Respekt für die Wirtin! Trägt Kräuter und Gemüse mehrere Std den Berg hoch. Hätten wir nicht ewig auf das erste Getränk warten müssen, gäbe es beim Personal auch das vierte Edelweiß.

Hufeisentour - Bewertet am 31.10.2016 von Anja

Freundliche Angestellte, unfreundliche Wirtin! Die Hütte liegt an Tagesetappen der Hufeisentour, auf denen es über Tag keine weitere Einkehr gibt. Wir sind hungrig ins Bett, die Portion beim Abendbrot zu klein, kein Nachschlag, nix, das Frühstück dürftig und nicht genug Brot, um allen Wanderern, die es wollten, einen Proviant für den Tag mitzugeben. Das geht gar nicht.

Bewertet am 06.09.2016

Atmosphäre, Essen (Qualität, keine Auswahl, Menge!), Sanitär, keinerlei Heizen!!, Frühstück erbärmlich etc

Bewertet am 22.08.2016

Unfreundliches Hüttenteam, HP wurde auf diktiert, zu wenig Brot beim FÜ. Wanderer wurde nicht aufgenommen, obwohl mind. 1 Bett frei war und die Wirtin darauf hingewiesen wurde. Gewitter waren angesagt,trotzdem wurde der Wanderer abgewiesen. Mit dem Spruch, wenn mit voll sind dann sind wir voll. Dieser beschwerte sich tel., beschweren sie sich wo sie wollen.

Bewertet am 17.08.2016

Kann mich meinen Vorgängern nur anschließen. Sehr unfreundliches Hüttenteam. Wurde als Einzelreisender abends um 19 Uhr wegen Komplettbelegung der Hütte verwiesen und direkt in ein aufziehendes Gewitter geschickt. Ein gutes Stück unterhalb der Hütte nahm sich zum Glück eine sehr nette Familie meiner an und fuhr mich völlig durchnässt in den nächsten Ort.

Bewertet am 08.08.2016

sehr unfreundliches Hüttenteam, selbstgerechte Hüttenwirtin, kalte, ungeheizte Hütte trotz Kaltfont mit Schneefall außen

Bewertet am 01.08.2016

Die Hütte war mit ca 40 Personen sehr voll. Für so viele Personen gibt es einen Waschtrog mit 2 Wasserhähnen (kalt). Die Hütte wurde mit EU-Geldern renoviert. Für das Geld wurden nur Betten gekauft, anstatt auch die Sanitären Anlagen auf Vordermann zu bringen. Das Hüttenteam präsentierte sich sehr unfreundlich.

Bewertet am 10.01.2016

Als regelmässiger Gast der vergangenen Jahre konnte das neue Hüttenteam nicht annähernd an die gute Bewirtung der letzten Jahre herankommen. Eine "professionelle Unfreundlichkeit" der Hüttenwirtin, die, ließ mich und meine Gäste gerne wieder aufbrechen in Richtung Penser Joch. Schade drum….