logo-dav-116x55px
Bewirtschaftete Hütte / Kategorie I

Fabian Kolp

6574 Pettneu am Arlberg

Inhaber

ÖAV Sektion Touristenk. Innsbruck

Bewertungen
(25 Einzelbewertungen)

Informationen zum Bewertungssystem finden Sie hier.
  • Ergebnis einschränken

    Geschlecht:
    Alter:
    Unterwegs als:
Bewerteter Bereich Ergebnis
Gesamtbewertung
3.8
Eindruck zur Hütte
3.7
Hüttenteam (Freundlichkeit und Service)
3.8
Sauberkeit
4.2
Speisen (Qualität und Preis/Leistung)
3.2
Gemütlichkeit
3.8
Schlafplatz (Ausstattung und Stauraum)
4.1

Lob & Tadel

(21 Einträge)
Ich habe mich zwei Tage sehr wohlgefühlt - Essen aber ausbaufähig - Bewertet am 27.09.2020 von Hauke W.

Der Wirt und sein Team waren sehr nett und freundlich und die Hütte ist landschaftlich sehr schön gelegen. So habe ich mich hier zwei Tage sehr wohl gefühlt und nach der Tour auf der sonnigen Terrasse entspannt.

Kulinarisch hatte ich angesichts der Kritiken keine großen Erwartungen. So hat mich die unterdurchschnittliche Qualität der Speisen weder überrascht noch wirklich gestört. Da die Hütte eine Materialseilbahn hat wundert es mich allerdings, dass es nur sehr einfache Speisen gibt. An beiden Abenden gab es das gleiche zu Essen wobei man die Wahl zwischen Vegetarisch und Fleischgericht hat. Tag 1 Fleischgericht: Hackklöße mit Reis und Pilzsoße, hatte wenig Geschmack. Tag 2 vegetarisch: fader Reis mit leckerer Gemüsesoße. Vorspeise: jeweils Tomatensuppe (hat geschmeckt) und Salat (aus dem Glas / der Dose). Tagsüber hatte ich einen Kaiserschmarrn der leider nicht fluffig sondern schlotzig war. Für besseres Essen mit frischen Zutaten und mehr Auswahl wäre ich bereit mehr auszugeben.

Einschränkungen wegen Corona? - Bewertet am 22.09.2020 von Dirk Nestler

Die Hütte ist von der Ausstattung okay, beim Essen hätten wir uns allerdings mehr gewünscht. Beim Abendessen gab es keine Auswahl, Punkt 18:00 Uhr muss man am Tisch sitzen. Beim Frühstück als einzige Hütte der Verwallrunde "wegen Corona" kein Frühstücksbuffet angeboten.

Chance vertan - Bewertet am 25.08.2020 von Paul Schlüter

xxx (Anm.d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln) Reduzierter Spaßfaktor beim Hüttenpersonal (sind Gäste ein Störfaktor?), Hüttencharme einer Kneipe der 60-er Jahre, sehr überschaubarer Service (Speisenauswahl tendiert gegen Null), katastrophales Essen: Suppe, Salat, Nachtisch und Pilze aus der Dose. Dazu grottentrockener Schweinebraten mit Reis (!) und dünner Tütensauce. Morgens verpackte Butter, eine einzige Sorte geschmackneutralen Brots, Marmelade ebenfalls in der Plastikverpackung - Ökologie nein Danke? Der - gute - Trockenraum ist nur von außen zu erreichen. Pech für die, die bei starkem Regen ankommen und anschließend doppelt nass sind. Weite Wege zum WC. Keine Frage: Nach 2016 wollten wir der Hütte eine zweite Chance geben, aber dort müssen wir ganz gewiss nicht wieder hin. Schade - Chance vertan.

Gemütliche Hütte in toller Lage mit schöner Sonnenterrasse - Bewertet am 23.08.2020 von Onno

Das Hüttenteam haben wir freundlich und zuvorkommend erlebt.
Das Abendessen war einfach, aber sehr lecker. Wir hatten das Menü der HP: eine sehr gute Tomatensuppe als Vorspeise, Jägerfleisch mit Pilzen als Hauptgericht, dazu Reis und ein Schälchen Salat. Der Obstsalat zur Nachspeise kam aus der Dose.
Am Abend wurden die Wünsche zum Frühstück abgefragt (Wurst/Käse/Müsli). Corona bedingt bekam jeder Gast seinen Frühstücksteller serviert. Ich hatte von jedem etwas gewählt und erhielt jeweils zwei Scheiben Brot, Käse und Wurst, 2 Portionen Butter und ein kleines Schälchen sehr leckeres Müsli. Der Kaffee war angenehm kräftig.
Die Hütte war sehr sauber mit guten sanitären Anlagen. Einziger Kritikpunkt: im Herren-Waschraum war es sowohl am Abend als auch morgens nass auf dem Boden. Dabei gab es keine Dusche (für mich kein Kritikpunkt), die diese Nässe hätte verursachen können. Der Raum war etwas kalt, so dass die Nässe schlecht trocknen konnte. Ein Wasserschieber/Abzieher wäre empfehlenswert.

Schöne Hütte, unterdurchschnittliche Bewirtung - Bewertet am 04.08.2020 von Marcel

Die Hütte ist in sehr schöner Lage und hat zum Beispiel Sitzmöglichkeiten mit Fuskühlung im Bach.
Leider ist das Hüttenteam nicht
besonders freundlich. Man bekommt das Gefühl das man nervt. Die Qualität des Essens war so lala

Noch nie so unwohl gefühlt - Bewertet am 20.07.2019 von Nina

Die letzte Übernachtung auf der Verwall- Runde war eine einzige Enttäuschung: unfreundliches Personal, enge Schlafplätze und vor allem grottenschlechtes Essen ( dünne Gemüsesuppe, ungewürzte Spätzle mit Faden Sauerkraut und Dosenbirnen). Zum Glück hatte ich auf vielen vergangenen Hüttentouren nie solches Pech. Da kann auch die schöne Lage am Hohen Riffler nichts retten. Fazit: Nie wieder!!!

Tolle gemütliche Hütte - Bewertet am 15.07.2019 von Christian

Sehr schön gelegene, saubere Hütte.
Der Empfang war herzlich und das blieb so.
Uneingeschränkt zu Empfehlen.

prima - Bewertet am 17.09.2018 von Rüdiger

Prima Hütte, die Hüttenpächter waren sehr freundlich und zuvorkommend; ebenso die Mitarbeiter. Immer wieder gerne.

Leider keine Empfehlung - Bewertet am 09.09.2018 von Frank

Die Edmund-Graf-Hütte hinterließ am Ende der Verwall-Runde den schlechtesten Eindruck sämtlicher besuchter Berghütten. Der Hüttenwirt, sowie eine mürrisch dreinblickende ältere Dame, ist wortkarg und verströmt einen nicht wirklich symphatischen Eindruck. Größter Kritikpunkt ist allerdings die Verpflegung. Zum Abendessen (HP) gehörte einer Erbsensuppe, die grün gefärbtem Wasser ähnelte (wenn man von genau 3 Erbsen im Teller absah). Das Hauptgericht war eine Scheibe umdefiniertes Formfleisch mit Kartoffeln und Sauerkraut, der Nachtisch bestand aus einem kleinen Schälchen Fruchtcocktail aus der Dose. Noch schlechter war das Frühstück, eine Sorte fad schmeckendes Brot, eine Sorte Käse, eine Sorte Wurst xxx Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln), sowie eine Sorte Marmelade. Der Kaffee war so dünn, dass man ihn bei einer Blindverkostung auch für Tee xxx Anm. d. Red.: Verstoß gegen die Bewertungsregeln) halten können. Schade, beim nächsten mal werden wir die Hütte auslassen und direkt ins Tal gehen.

prima Hütte - Bewertet am 08.09.2018 von Zipfer

Gute Hüttenlage mit sehr schöner Umgebungsgestaltung. Sauberkeit und Platzverhältnisse sind gut, lediglich der Gang durch den Regen zum Trockenraum ist verbesserungswürdig. Das Essen ist OK, insbesondere die Gröstl und die gebrannte Zirbe sind ein Traum. Die junge Bedienung war sehr Nett und hat offensichtlich Spaß an ihrer Arbeit - viel Erfolg in Heidelberg. Zum Abschluss gab sich der Chef noch großzügig bei der Abrechnung, Danke dafür!

Eine perfekte ursprüngliche Bergsteigerhütte - Bewertet am 31.08.2018 von Olaf

Wir sind von Peter & Andrea sehr freundlich mit einem Willkommensschnaps begrüßt worden. Die Hütte selber ist sauber und wirklich sehr gemütlich. Das es bei dieser Hüttenlage keine Duschen gibt ist für mich als "Bergler" völlig normal und absolut o.k. Eben eine ursprüngliche Hütte kein Wellnesshotel. Das Essen war super mit großen Portionen. Ein schöner Hüttenabend und schöne Gespräche mit Peter und Andrea. Die Post haben wir übrignes zugestellt :-)

Relativ große Hütte mit einer top Küche - Bewertet am 15.08.2018 von Peter

Hier wird insbesondere in der Küche mit wenigen Mitteln tolles gezaubert. Unbedingt empfehlenswert ist der Schmarren und das Jausenbrettl - und das zu einem top Preis.
Zwar mag einem der Hüttenwirt im ersten Moment etwas grummelig vorkommen, aber er kümmert sich gut um seine Gäste und wir haben uns sehr wohlgefühlt.
Die ganze Hütte, angefangen beim Gastraum bis hin zu den Lagern ist, recht gedrängt. Unser Lagerplatz war sehr beengt und es gab kaum Stauraum.

Schöne Hütte, schlechtes Essen - Bewertet am 12.08.2018 von Peter

Wir waren an besagtem Tag auf der Hütte angekommen und hatten direkt Kontakt mit der freundlichsten Person des Teams, einer Dame ( Chefin?). Der Hüttenwirt war zwar nicht unfreundlich aber Herzlichkeit ist auch anders. Was an diesem Tag absolut schlecht war war das Abendessen. Es gab Gemüsesuppe (na ja ging so), Cevapcici ( gekocht,weiß und innen rosa, Totalschaden) und Quark mit Frucht!! Dieses Essen war lieblos und Amateurhaft angerichtet und verdient nicht den Namen "Essen"!
Mal vom Preis dafür ganz abgesehen. Jeder freut sich nach einer Wanderung auf ein gutes Essen! Hier ist dringend Handlungsbedarf erforderlich !!!

Echte Bergsteigerhütte - Bewertet am 05.07.2018 von Roland

Die Art und Weise wie wir von der Hüttenwirtin begrüsst wurden, mit einem Schnaps und einem herzl. Grüß Gott war sehr nett. Die Hütte selber ist top sauber und sehr gemütlich. Das es bei dieser Hüttenlage keine Duschen gibt ist für mich als "alter Bergler" völlig normal und absolut o.k.
Besonders hervorheben möchte ich die hervorragende Küche und die üppigen Portionen. Der Hüttenwirt und die Hüttenwirtin sind ausgesprochen nett und hilfsbereit. Wie man in den Wald reinschreit, so kommt das Echo eben heraus !
Schade das solche Hütten immer mehr Seltenheitswert haben.
Ich komme garantiert wieder !

Schade - Bewertet am 10.09.2017 von Usi

Unfreundlicher Empfang........ Ansonsten auch unfreundlich....... Ausser der jungen Bedienung am Abend. Der männliche Mensch.... Der wohl auch den Chef darstellen soll ist super unfreundlich. Die grauhaarige ältere Dame beim Frühstück ist an unfreundlichkeit nicht zu überbieten. Das Lager allerdings ist sehr gemütlich. Schade. Unser 2. Aufenthalt hat unseren ersten Eindruck vom Vorjahr bestätigt. EINFACH NUR UNMÖGLICH. Schade...... So hört man auch in Umfragen in der näheren Umgebung.

Tolle Wirtsleute, professionell geführt - Bewertet am 24.08.2017 von Jojo

War mit meiner Wandergruppe einebNacht auf der Hütte. Gut ausgestattete Hütte mit genialer Lage. Chef und Chefin sind sehr authentisch und stets freundlich. Wer sich auf dieser Hütte benimmt, der fühlt sich zu jeder Zeit willkommen!

Super - Bewertet am 20.08.2017 von Andrea

Toll gelegene und super gemütliche Hütte; sehr nette Bewirtung, super gute und nette Betreuung insbesondere durch Hüttenwirt Peter.
Sehr guter Kuchen nachmittags, sehr gutes Essen & Getränke abends, gute Auswahl beim Frühstück; tip top sauber, sehr guter Trockenraum (der wärmste, den ich bisher auf einer Hütte gesehen habe!). Gemütliche Zimmer;
keine Duschmöglichkeit, doch das vermisst man nicht bei den gegebenen Waschmöglichkeiten in den geräumigen Waschräumen.
Das schöne "draußen" (mit kleinem Bach etc.) konnten wir wegen des schlechten Wetters nicht genießen - schön war´s trotzdem!

Alles da - Bewertet am 13.08.2017 von Oliver Klahn

Toller Vorgarten mit Teich, Bach, Mühlrad, Enzian und Edelweiß!, tolle Steinböcke in 20 Meter Entfernung, freundliches Personal (der Wirt weckte uns zum Abendessen!) und Service, gutes Essen und Frühstücksbuffet, ausreichend Platz im Bettenlager.
Fachkundige Tourenberatung durch den Wirt.
Auf alle Fälle wieder!

Der lange Anstieg aus Pettneu ist aller Mühen wert! - Bewertet am 10.08.2017 von Thomas

Gemeinsam mit meiner Tochter starten wir hier eine Hüttentour durch’s Verwall. Die Edmund-Graf-Hütte ist ein schön gelegene Unterkunft mit einem kleinen Bach direkt vor dem Haus. Wir kommen etwas spät an, aber Andrea heißt uns ganz entspannt willkommen. Wir beziehen unser Zimmer, mit der Reservierung hat alles geklappt. Ein leckeres Abendessen. Alles in allem ein gelungener Start.

Angenehmer Aufenthalt - Bewertet am 07.08.2017 von Felix

Freundliches Hüttenteam, saubere Hütte/Schlafräume und sehr gute Beratung bzgl. Gipfelbesteigung (Hoher Riffler) und Hüttenübergang. Sehr gutes Mittagessen a la Carte, Abzug gibt es nur fürs Abendessen und den Preis fürs Frühstück. Nudeln mit Fleischsoße gehen definitiv besser. Frühstück mit 12 Euro zu teuer, aber das gilt wohl mittlerweile für die meisten Hütten.

Spartanisches Essen - Bewertet am 14.07.2017 von Kerstin

Das Halbpensionsessen war sehr einfach und sein Geld nicht wert. Am Berg erwarte ich natürlich kein Gourmetmenü, aber das Frühstück hat mich geärgert: Graubrot, lediglch Paprikawurst und Scheiblettenkäse, etwas Müsli und Cornflakes..... Wenn ich mit der Versorgungsseilbahn Käse und Wurst rauffahr, kann es auch was G'scheits sein. Bei Weitem schlechtestes Essen auf der ganzen Runde. Würd beim nächsten Mal drauf verzichten.