Logo-DAV-116x55px

Mehr erfahren
Seit Herbst 2013 ist das Allgäuer Unternehmen Offizieller Ausrüstungspartner des Deutschen Nationalkaders Klettern und Bouldern sowie des DAV Jugendkaders Sportklettern. Als Hersteller technischer Bergsportausrüstung entwickelt und produziert Edelrid seit 1863 hochwertige Kletter-Hardware und Kletter-Bekleidung in Isny im Allgäu. Kernprodukt ist nach wie vor das Seil, das vor über 150 Jahren – damals noch als „Litzen und Kordeln“ – in Produktion ging. Später wurde das Sortiment auf weitere hochwertige Hardware und Kletter-Bekleidung ausgeweitet. 

Mehr erfahren
Seit 1989 ist das Frankfurter Unternehmen auf dem Markt und zählt damit beinah schon zu den „alten Füchsen“ unter den Kletterwandherstellern. So kann T-Wall mit besonders viel Erfahrung und Kompetenz aufwarten. Als anfänglicher Ausstatter von Kletterwettkämpfen, zum Beispiel der ersten Weltmeisterschaft im Sportklettern, wurde das Angebotsspektrum inzwischen auch auf individuell gefertigte Kletteranlagen für den Landschaftsbau oder Schulen und Kindergärten ausgeweitet. Vom Griff bis zur fertigen Wand, Indoor oder Outdoor: T-Wall bietet das gesamte Spektrum an und vertreibt weltweit. Als Partner des DAV-Spitzenbergsport im Bereich Klettern, stellt T-Wall Wettkampfwände für die Bouldercups zur Verfügung und kümmert sich um die dazugehörige Konzeption und die aufwändige Logistik. Weitere Informationen unter: t-wall.org 

Mehr erfahren
Die Expeditionskader des DAV werden bei Trainingsmaßnahmen und auf der großen Abschlussexpedition von folgenden vier Sponsoren unterstützt.  Bereits seit über einem halben Jahrhundert begleitet Mountain Equipment passionierte Bergsteiger und Alpinistinnen auf Expeditionen rund um den Globus. Als Spezialist für Daunenschlafsäcke und -bekleidung verarbeitet das Unternehmen beste Materialien. Unverzichtbare Aspekte wie Umweltschutz, Tierschutz und ethische Verantwortung werden in den Fokus gestellt.   Seit 1999 – also von Anfang an – unterstützt Mountain Equipment die DAV-Expeditionskader mit Bekleidung, Schlafsäcken und seit 2018 auch mit Kletter-Rucksäcken. Die Produkte werden unter harten Bedingungen kompromisslos eingesetzt: hier werden wesentliche Erkenntnisse gewonnen, die wieder in Produktentwicklung und -verbesserung einfließen.   Ziel von Mountain Equipment ist es, die Athleten der DAV Expeditionskader mit herausragenden Produkten für die rauen Bedingungen in Fels und Eis bestens auszurüsten.   Weitere Infos unter: mountain-equipment.de 

Notruf und Rettung in den Alpen

Alle wichtigen Rufnummern

Mehr erfahren
Wer in den Bergen unterwegs ist, sollte wissen, welche Nummer man in Notsituationen und bei Unfällen wählt. Wir bieten hier eine Übersicht der europäischen Rettungsdienste. Europaweiter Notruf: 112   Unter der Nummer 112 können Menschen in Notsituationen in allen EU-Mitgliedsstaaten gebührenfrei anrufen, um die Notrufzentralen der Rettungsdienste, Feuerwehr oder Polizei zu erreichen. Auch alle Bergsportler*innen wählen unterwegs diese Nummer. Wenn das Handy keinen Empfang hat, kann man es abschalten und neustarten, dann statt der PIN die Nummer 112 eingeben. Zusätzlich zur 112 gibt es in verschiedenen Ländern und Regionen spezielle Bergrettungs-Notrufnummern. Damit erreicht man die jeweilige Bergrettung direkt und nicht über allgemeine Rettungsleitstellen.   Deutschland: Einheitlicher Notruf: 112 Bergwacht Österreich: Alpin-Notruf Bergrettungsdienst Österreich aus dem Inland: 140 Aus dem Ausland mit Vorwahl 0043-512 z.B. für Innsbruck Italien und Südtirol: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung CNSAS Bergrettung Südtirol Bayern, Österreich und Südtirol: Notfall-App SOS-EU-ALP Schweiz: Alpine Rettung Schweiz und Rettungsflugwacht Rega mit SIM-Karte eines schweizerischen Netzbetreibers: 1414 Mit SIM-Karte eines nicht-schweizerischen Netzbetreibers: 0041-333-333 333 Rettungsorganisation KWRO für Rettungen im Kanton Wallis: 144 Rega-App alarmiert mit einem Wisch die Einsatzzentrale und sendet automatisch die Positionsdaten Frankreich: Zentraler Notruf aus dem Inland: 112 Rettungsleitstelle Chamonix (PGHM) mit SIM-Karte eines nicht-französischen Netzbetreibers oder aus dem Ausland: 0033-450-53 16 89 Liechtenstein Bergrettung aus dem Inland: 117 Slowenien: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung  

Weitere Inhalte laden