DAV-Logo-freigestellt

Coronavirus: Alpenvereinshütten dürfen schrittweise wieder öffnen

Nach und nach öffnen einige Alpenvereinshütten wieder ihre Türen, allerdings sind die Regeln in Deutschland und Österreich unterschiedlich. Übernachtungsbetrieb ist sehr eingeschränkt seit 29. bzw. 30 Mai wieder möglich. Bitte informieren Sie sich bei der Hütte über die Situation vor Ort – und weichen Sie eventuell auf weniger frequentierte Ziele aus!

Hier gibt es eine Übersicht, welche DAV-Hütten aktuell geöffnet sind.

 
Drucken
Bewirtschaftete Hütte

Rifugio Genova - Bartolomeo Figari, 2005 m

Bewirtschaftete Hütte · See-Alpen
Club Alpino Italiano (CAI)
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Pforzheim Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim

Herzlich willkommen im Rifugio Genova - Bartolomeo Figari im Vallone di Lourousa.

Die Berghütte Genova-Figari erhebt sich zwischen zwei Seen: dem Bergsee Brocan und dem künstlichen Stausee Chiotàs, einem der größten Europas. Sie wurde 1981 vom Energieversorger Enel der CAI Sektion Ligurien des Club Alpini Italiano, Genova als Ersatz für die alte Berghütte gebaut, Die im Stausee untergegangen war.

Das Rifugio verbindet die herrliche Natur, die sie umgibt, mit einer beachtlichen menschlichen Ingenieurleistung. Die Hütte ist leicht zu erreichen und blickt mit den sie umgebenden Wiesen und den beiden Seen auf die Felswände der Argentera-Gipfel, die mit ihren 3.300 m die höchsten des Massivs sind. Hier lassen sich zahlreiche Tierarten bewundern: Steinböcke, Gämsen, Murmeltiere, Hermeline, Adler sowie seltene botanische Arten, wie der Steinbrech Saxifraga florulenta, u.v.m.

Im Erdgeschoss der Berghütte befindet sich ein Speiselokal mit angegliederter Bar, wo man die traditionellen Speisen der piemontesischen Küche probieren kann. Zu den beliebtesten Gerichten zählt die Polenta mit verschiedensten Beilagen. Im ersten Stock befinden sich die 2-, 3- und 4-Bett-Zimmer. Im zweiten Stock liegen die geräumigen Schlafsäle. Die Toiletten befinden sich in den ersten beiden Stockwerken des Gebäudes und in einem Außenraum, die Duschen sind im ersten Stock und außen.

Wanderer, Bergsteiger und Familien können hier entspannen, sich im kleinen Klettergarten oder an den ausgestatteten Kletterrouten nah der Berghütte vergnügen, Querungen zu anderen Berghütten unternehmen oder sich mit den Kletterrouten aller Schwierigkeitsgrade an den umliegenden Felswänden auseinandersetzen.

Zusteig: 

Man erreicht die Berghütte zu Fuß vom Parkplatz am Picknickplatz des Lago della Rovina.
Es gibt zwei mögliche Alternativen: ein kürzerer, aber recht steiler Weg oder die gewundene, aber weniger anstrengende alte Wirtschaftsstraße zur Staumauer des Chiotas. Der Anstieg dauert 1,5 bis 2 Stunden. Wenn man sich für die alte Straße entscheidet, sollte man sich beim Wirt über den Zustand der Route informieren.
Gepäck und Personen mit eingeschränkter Mobilität (1-2 Sitzplätze im Auto) können im Geländewagen bis zum Ziel befördert werden: Diesbezügliche Informationen beim Wirt einholen.

 

outdooractive.com User
Autor
Bruno Kohl 
Aktualisierung: 11.01.2020

Schlafplätze

Anzahl Betten in Mehrbettzimmern
40
Anzahl Betten in Zweibettzimmern
0
Anzahl Matratzenlager
20
Winterraum
0

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug Trenitalia bis Cuneo oder Borgo San Dalmazzo, dann mit dem Bus der Autolinee Nuova Benese bis Entracque, wo man ein Taxi nehmen muss (Herr Dario Audisio, Mobil: +39 335 6531024 ).

Anfahrt

Zugangsweg: 

Man erreicht die Berghütte zu Fuß vom Parkplatz am Picknickplatz des Lago della Rovina.
Es gibt zwei mögliche Alternativen: ein kürzerer, aber recht steiler Weg oder die gewundene, aber weniger anstrengende alte Wirtschaftsstraße zur Staumauer des Chiotas. Der Anstieg dauert 1,5 bis 2 Stunden. Wenn man sich für die alte Straße entscheidet, sollte man sich beim Wirt über den Zustand der Route informieren.
Gepäck und Personen mit eingeschränkter Mobilität (1-2 Sitzplätze im Auto) können im Geländewagen bis zum Ziel befördert werden: Diesbezügliche Informationen beim Wirt einholen.

 

Koordinaten

Geographisch
44.161067, 7.334211
UTM
32T 366808 4891111

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren in der Umgebung

Bergtour · Piemonte

Pforzheim – Mittelmeer: 56.Etappe Terme di Valdieri - Rifugio Soria-Ellena

12.01.2020
mittel Etappe 56
20,9 km
9:00 h
1710 hm
1291 hm
Vom Vallone di Lourousa über den Colle di Fenestrelle ins Valle di Gesso.
von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
Mehrtagestour

E1 und GTA: Querung Europas vom Nordschwarzwald über den Gotthard und auf dem GTA an die Côte d’Azur.

24.10.2018
schwer Etappentour
1211,9 km
440:00 h
65843 hm
66107 hm
Herzlich willkommen im Wander- und Bergsteigerparadis EUROPA! Von Pforzheim der Pforte zum Schwarzwald bis zum Mittelmeer. 
von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com

Alle Touren auf der Karte anzeigen

Hütten in der Nähe

  • Rifugio Franco Remondino
  • Rifugio Soria-Ellena
  • Rifugio Morelli-Buzzi
  • Posto tappa di San Giacomo
  • Rifugio Pagarì
  • Refuge de Nice
  • Rifugio Malinvern
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Rifugio Genova - Bartolomeo Figari

Dario Giorsetti
Telefon 0039 0171 978138 Mobil 0039 340 4614189

Inhaber

Club Alpino Italiano (CAI)
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • Touren in der Umgebung
Bergtour · Piemonte

Pforzheim – Mittelmeer: 56.Etappe Terme di Valdieri - Rifugio Soria-Ellena

12.01.2020
mittel Etappe 56
20,9 km
9:00 h
1710 hm
1291 hm
Vom Vallone di Lourousa über den Colle di Fenestrelle ins Valle di Gesso.
von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
Mehrtagestour

E1 und GTA: Querung Europas vom Nordschwarzwald über den Gotthard und auf dem GTA an die Côte d’Azur.

24.10.2018
schwer Etappentour
1211,9 km
440:00 h
65843 hm
66107 hm
Herzlich willkommen im Wander- und Bergsteigerparadis EUROPA! Von Pforzheim der Pforte zum Schwarzwald bis zum Mittelmeer. 
von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
  • 2 Touren in der...