dav-logo-freigestellt 120x57

Bergwetter - Steiermark

zu Alpen-Gesamt
Früher Heute
Überwiegend sonnig
Di, 27.06.
Sonne, Wolken, Regenschauer
Mi, 28.06.
Sonne, Wolken, Regenschauer
Do, 29.06.
Sonne, Wolken, Regenschauer
Fr, 30.06.
Sonne, Wolken, Regenschauer
Sa, 01.07.
Sonne, Wolken, Regenschauer
So, 02.07.
Viele Wolken, etwas Sonne
Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Kärnten: Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Gurktaler Alpen Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Oberösterreich: Salzkammergutberge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen Niederösterreich: Rax-Schneeberg-Gruppe, Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen
Gesäuse
15° | 2000 m
Graz
27° | 353 m
Hochgolling
9° | 2862 m
Hochschwab
13° | 2277 m
Seetaler Alpen
15° | 2000 m
Gesäuse
15° | 2000 m
Graz
28° | 353 m
Hochgolling
8° | 2862 m
Hochschwab
13° | 2277 m
Seetaler Alpen
14° | 2000 m
Gesäuse
17° | 2000 m
Graz
29° | 353 m
Hochgolling
11° | 2862 m
Hochschwab
15° | 2277 m
Seetaler Alpen
15° | 2000 m
Gesäuse
11° | 2000 m
Graz
26° | 353 m
Hochgolling
5° | 2862 m
Hochschwab
10° | 2277 m
Seetaler Alpen
11° | 2000 m
Gesäuse
9° | 2000 m
Graz
23° | 353 m
Hochgolling
3° | 2862 m
Hochschwab
7° | 2277 m
Seetaler Alpen
9° | 2000 m
Gesäuse
8° | 2000 m
Graz
21° | 353 m
Hochgolling
3° | 2862 m
Hochschwab
7° | 2277 m
Seetaler Alpen
9° | 2000 m
Gesäuse
7° | 2000 m
Graz
21° | 353 m
Hochgolling
2° | 2862 m
Hochschwab
6° | 2277 m
Seetaler Alpen
8° | 2000 m

Steiermark

Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen, Ennstaler Alpen, Gesäuse, Rax-Schneeberg-Gruppe, Dachstein, Hochschwab

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Bergwetter Steiermark am Montag, 26.06.2017

Über den Tälern halten sich zunächst ein paar Nebelfelder, auch Restbewölkung ist zu Beginn dabei. Rasch setzt sich aber recht sonniges Bergwetter durch. Die Quellbewölkung am Nachmittag bleibt vielfach harmlos, und führt nur vereinzelt - etwa in den Niederen Tauern oder entlang des steirischen Randgebirges - zu einem kurzen Schauer. Wind und Höchsttemperatur in 2000 m Höhe: Nordwest mit 20 bis 50 km/h, tagsüber nachlassend, 12 bis 14 Grad.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 26.06.2017 um 13:06 Uhr

Bergwetter Steiermark am Dienstag, 27.06.2017

Das Bergwetter wird wieder unbeständiger. Eine in die Südwestströmung eingelagerte Störungszone quert uns am Nachmittag. Der Vormittag ist dabei noch zeitweise sonnig und meist noch trocken. Ab Mittag bilden sich dann zur aufziehenden Bewölkung auch Quellwolken und einige Regenschauer und Gewitter die punktuell heftig werden können. Es weht mäßiger bis lebhafter Wind aus Südwest. Wind und Höchsttemperatur in 2000 m Höhe: Südwest mit 30 bis 50 km/h, 15 Grad

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 26.06.2017 um 13:06 Uhr

Bergwetter Steiermark am Mittwoch, 28.06.2017

Mit der lebhaften, exponiert stürmischen Südwestströmung ziehen am Mittwoch mittelhohe Wolkenfelder durch. Abgesehen vom Oberen Murtal ist es dazu am Tag meist auch noch niederschlagsfrei. Nennenswerte Gewitter werden erst in der Nacht zum Donnerstag erwartet. Wind und Höchsttemperatur in 2000 m Höhe: Südwest mit 40 bis 80 km/h, 17 Grad

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 26.06.2017 um 13:06 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 29.06.2017

Am Donnerstag geht der Südföhn auch an der Nordseite der Ostalpen mit einer Kaltfront zu Ende und weicht mehrtägigem Tiefdruckeinfluss und deutlich kälteren Luftmassen, es geht ziemlich durchwachsen weiter, oft auch richtig nass. Die Abkühlung fällt recht nachhaltig aus, in hochalpinen Lagen dürfte die Schneefallgrenze zum Thema werden.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 26.06.2017 um 13:06 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 30.06.2017

Ab Freitag befindet sich der Alpenraum im Tiefdruckeinfluss und deutlich kälteren Luftmassen. Damit geht es auch übers Wochenende ziemlich unbeständig weiter, oft auch mit viel Niederschlag. Die Abkühlung fällt recht nachhaltig aus, die Schneefallgrenze sinkt evtl. bis unter 2500 m. Am Montag könnte sich dann wieder Hochdruckeinfluss von Westen her durchsetzen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Fr, dann mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 26.06.2017 um 13:06 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 30.06.2017

Ab Freitag befindet sich der Alpenraum im Tiefdruckeinfluss und deutlich kälteren Luftmassen. Damit geht es auch übers Wochenende ziemlich unbeständig weiter, oft auch mit viel Niederschlag. Die Abkühlung fällt recht nachhaltig aus, die Schneefallgrenze sinkt evtl. bis unter 2500 m. Am Montag könnte sich dann wieder Hochdruckeinfluss von Westen her durchsetzen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Fr, dann mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 26.06.2017 um 13:06 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 30.06.2017

Ab Freitag befindet sich der Alpenraum im Tiefdruckeinfluss und deutlich kälteren Luftmassen. Damit geht es auch übers Wochenende ziemlich unbeständig weiter, oft auch mit viel Niederschlag. Die Abkühlung fällt recht nachhaltig aus, die Schneefallgrenze sinkt evtl. bis unter 2500 m. Am Montag könnte sich dann wieder Hochdruckeinfluss von Westen her durchsetzen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Fr, dann mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 26.06.2017 um 13:06 Uhr