dav-logo-freigestellt 120x57

Bergwetter - Schweiz südost

zu Alpen-Gesamt
Früher Heute
Sonne und Quellwolken, Regenschauer und Gewitter möglich
Di, 27.06.
Sonne und Quellwolken, Regenschauer und Gewitter möglich
Mi, 28.06.
Dichte Wolken, Regenschauer und Gewitter wahrscheinlich
Do, 29.06.
Sonne und Quellwolken, Regenschauer und Gewitter möglich
Fr, 30.06.
Schneeregen, Sonne und Wolken
Sa, 01.07.
Schneeregen, Sonne und Wolken
So, 02.07.
Überwiegend sonnig
Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Walliser Alpen & Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa Montblanc & Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen
Berninagruppe
7° | 3000 m
Chur
29° | 581 m
Gotthard
14° | 2106 m
Locarno
27° | 193 m
Piz Cristallina
11° | 2500 m
Rheinwaldhorn
4° | 3402 m
St Moritz
19° | 1800 m
Berninagruppe
6° | 3000 m
Chur
29° | 581 m
Gotthard
12° | 2106 m
Locarno
24° | 193 m
Piz Cristallina
9° | 2500 m
Rheinwaldhorn
4° | 3402 m
St Moritz
18° | 1800 m
Berninagruppe
5° | 3000 m
Chur
27° | 581 m
Gotthard
11° | 2106 m
Locarno
23° | 193 m
Piz Cristallina
8° | 2500 m
Rheinwaldhorn
2° | 3402 m
St Moritz
15° | 1800 m
Berninagruppe
2° | 3000 m
Chur
19° | 581 m
Gotthard
8° | 2106 m
Locarno
21° | 193 m
Piz Cristallina
5° | 2500 m
Rheinwaldhorn
-1° | 3402 m
St Moritz
10° | 1800 m
Berninagruppe
0° | 3000 m
Chur
19° | 581 m
Gotthard
6° | 2106 m
Locarno
20° | 193 m
Piz Cristallina
4° | 2500 m
Rheinwaldhorn
-3° | 3402 m
St Moritz
10° | 1800 m
Berninagruppe
1° | 3000 m
Chur
18° | 581 m
Gotthard
7° | 2106 m
Locarno
22° | 193 m
Piz Cristallina
5° | 2500 m
Rheinwaldhorn
-1° | 3402 m
St Moritz
10° | 1800 m
Berninagruppe
3° | 3000 m
Chur
16° | 581 m
Gotthard
8° | 2106 m
Locarno
26° | 193 m
Piz Cristallina
5° | 2500 m
Rheinwaldhorn
3° | 3402 m
St Moritz
11° | 1800 m

Schweiz südost

Graubündener Alpen, Berninagruppe, Engadiner Alpen, Bergell, östliche Tessiner Alpen, Surselva, westliche Rätische Alpen, Schweizer Nationalpark

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Bergwetter Graubünden-Enagdin-Bergell am Montag, 26.06.2017

Am Montag bleibt es auch am Nachmittag sehr sonnig, es tauchen aus Südwesten kommend einige Wolkenfelder auf, auch Quellungen gesellen sich dazu. Locker verstreute gewittrige Regenschauer sind ab dem mittleren Nachmittag durchaus nicht unwahrscheinlich, vielerorts bleibt es aber trocken, heftige Gewitter sind eher nicht dabei. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen 7 und 11 Grad, in 3500 m zwischen 1 und 4 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Südwest mit 15 km/h im Mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 26.06.2017 um 13:06 Uhr

Bergwetter Graubünden-Enagdin-Bergell am Dienstag, 27.06.2017

Nach nächtlichem Regen beginnt der Dienstag wechselhaft mit noch vielen Restwolken. Lokale Regenschauer werden ab dem Morgen seltener und bis Mittag wird es schon freundlicher, Nebelbänke entlang der Hänge und Gipfel wandeln sich in lockere Quellungen um und die Sonne kommt zum Zug. Trotz einer leichten Stabilisierungstendenz können sich mit der Sonne wieder größere Quellwolken bilden, die Gewitterneigung steigt am Nachmittag eher nur ein wenig an. In der Nacht auf Mittwoch lockert es zuerst immer mehr auf, zum Morgen hin erreicht allerdings die nächste Störung aus Südwesten die Region und bringt erneut Niederschlag. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen 7 und 10 Grad, in 3500 m zwischen 0 und 3 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Südwest mit 25 km/h im Mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 26.06.2017 um 13:06 Uhr

Bergwetter Graubünden-Enagdin-Bergell am Mittwoch, 28.06.2017

Der Mittwoch startet verbreitet eher trüb und regnerisch, in Nordbünden teils recht sonnig. Tagsüber wird es zwar nochmals recht warm, aber es kommt teils starker Südwind auf und ab Mittag ist in der gesamten Region mit Regenschauern und auch Gewittern zu rechnen, wobei letztere nur ganz vereinzelt auftreten. In den nördlichen Gebirgsgruppen lockert es föhnbedingt immer wieder auf, sodass es dort oft auch trocken bleibt und auch immer wieder die Sonne scheint. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen 4 und 8 Grad, in 3500 m zwischen -1 und 2 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Süd mit 35 km/h im Mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 26.06.2017 um 13:06 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 29.06.2017

Am Donnerstag geht der Südföhn auch an der Nordseite der Ostalpen mit einer Kaltfront zu Ende und weicht mehrtägigem Tiefdruckeinfluss und deutlich kälteren Luftmassen, es geht ziemlich durchwachsen weiter, oft auch richtig nass. Die Abkühlung fällt recht nachhaltig aus, in hochalpinen Lagen dürfte die Schneefallgrenze zum Thema werden.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 26.06.2017 um 13:06 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 30.06.2017

Ab Freitag befindet sich der Alpenraum im Tiefdruckeinfluss und deutlich kälteren Luftmassen. Damit geht es auch übers Wochenende ziemlich unbeständig weiter, oft auch mit viel Niederschlag. Die Abkühlung fällt recht nachhaltig aus, die Schneefallgrenze sinkt evtl. bis unter 2500 m. Am Montag könnte sich dann wieder Hochdruckeinfluss von Westen her durchsetzen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Fr, dann mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 26.06.2017 um 13:06 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 30.06.2017

Ab Freitag befindet sich der Alpenraum im Tiefdruckeinfluss und deutlich kälteren Luftmassen. Damit geht es auch übers Wochenende ziemlich unbeständig weiter, oft auch mit viel Niederschlag. Die Abkühlung fällt recht nachhaltig aus, die Schneefallgrenze sinkt evtl. bis unter 2500 m. Am Montag könnte sich dann wieder Hochdruckeinfluss von Westen her durchsetzen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Fr, dann mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 26.06.2017 um 13:06 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 30.06.2017

Ab Freitag befindet sich der Alpenraum im Tiefdruckeinfluss und deutlich kälteren Luftmassen. Damit geht es auch übers Wochenende ziemlich unbeständig weiter, oft auch mit viel Niederschlag. Die Abkühlung fällt recht nachhaltig aus, die Schneefallgrenze sinkt evtl. bis unter 2500 m. Am Montag könnte sich dann wieder Hochdruckeinfluss von Westen her durchsetzen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Fr, dann mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 26.06.2017 um 13:06 Uhr