dav-logo-freigestellt 120x57

Die Weltmeisterschaft im Skibergsteigen geht los

22.02.2017, 17:09 Uhr

Vom 23. Februar bis zum 2. März treffen sich die weltbesten Skibergsteigerinnen und Ski-bergsteiger im norditalienischen Piancavallo, um die WM-Titel unter sich auszumachen.


Die Wettkämpfe werden in den fünf Disziplinen „Individual“, „Vertical“, „Sprint“, „Relay“ und „Team“ ausgetragen. Der DAV entsendet ein fünfköpfiges Team nach Piancavallo. Toni Palzer ist in Topform und fährt mit großen Madaillenchancen in mehreren Disziplinen in die Belluneser Alpen. Ebenfalls große Medaillenchancen hat Stefan Knopf, der in der Altersklasse der unter 21-Jährigen startet. Gespannt sein darf man aber auch auf das Abschneiden von Toni Lautenbacher, Philipp Schädler und nicht zuletzt Tessa Wötzel. Die 19-jährige Allgäuerin bestreitet in diesem Winter ihre erste Wettkampfsaison im deutschen Nationalteam.

 

Das Programm

 

Donnerstag, 23. Feb.

18:00 – Eröffnungsfeier

Freitag, 24. Feb.

09:15 – Individual Rennen

Samstag, 25. Feb.

09:15 – Individual Rennen (Jugend)

Sonntag, 26.Feb.

09:00 – Team Rennen

Dienstag, 28.Feb.

09:00 – Sprint Rennen (Senior + Jugend)

Mittwoch, 1. März

09:00 – Vertical Rennen (Senior + Jugend)

Donnerstag, 2. März

10:00 – Relay Rennen (Jugend)

11:00 – Relay Rennen

17:00 – Abschlussfeier

Ein ausführliches Programm und viele weitere Infos zur WM gibt es unter www.alpagopiancavallo2017.it

 

 

Die deutschen Starter

Toni Palzer (DAV Berchtesgaden)

Der Star im deutschen Team hat ein klares Ziel: Er will einen WM-Titel. Mit Podiumsplatzierungen in allen Weltcup-Disziplinen hat er dazu auch die besten Chancen. Antreten wird der Ramsauer in den Disziplinen Individual, Vertical, Sprint sowie Relay. Zuletzt war Toni nach einer Grippe angeschlagen und musste länger pausieren. Mit einem Doppelschlag bei den deutschen Meisterschaften am vergangenen Wochenende sind jedoch alle Zweifel ausgeräumt. Der taufrische deutsche Meister im Vertical und Individual scheint wieder topfit.

 

 

Toni Lautenbacher (DAV Tölz)

Der Sportsoldat aus Benediktbeuern gibt sich bescheiden. Durch seinen siebten Platz bei der letzten Weltmeisterschaft in der Disziplin „Vertical“ sowie seinen dritten Platz bei einem Sprint-Weltcup hat der Deutsche Meister von 2016 gute Aussichten auf einen der vorderen Plätze. Bei der WM wird er in den Disziplinen Individual, Vertical, Sprint und Relay antreten. Auch der „zweite Toni“ hatte in den letzten Wochen gesundheitliche Probleme und musste deshalb die Individual DM am Jenner auslassen. Mit seinem zweiten Platz in der Vertical-DM hat er den jüngsten Formtest allerdings bestanden.  

 

Philipp Schädler (DAV Neu-Ulm)

Ist seit 2016 fester Bestandteil des Teams und machte bereits durch Top-Ten-Platzierungen bei angesehenen Wettkämpfen wie der Sella Ronda oder dem Mountain Attack sowie Platz zwei bei der Trophée du Muveran auf sich aufmerksam. In den Disziplinen Individual, Sprint und Relay wird er sein Allroundtalent unter Beweis stellen.

 

 

 

 

 

Tessa Wötzel (DAV Lindenberg-Oberstaufen)

Die 19-jährige Allgäuerin stand bereits im Alter von drei Jahren auf Skiern. 2013 sicherte sie sich ihren ersten Jugend-Meistertitel im Individual am Hochgrat im Allgäu. Nach mehreren Podiums-Platzierungen konnte sie 2016 ihren nächsten Jugend-Meistertitel im Individual am Jenner gewinnen. In diesem Winter bestreitet sie ihre erste Saison im Trikot des deutschen Nationalteams. Bei der WM wird sie in den Disziplinen Individual, Vertical und Sprint starten.

 

Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden)

Der amtierende Deutsche Junioren-Meister hat mit seinen 19 Jahren beste Chancen, in seiner Altersklasse aufs Podium zu laufen. Sein Können stellte er bereits durch einen überragenden vierten Platz im Vertical bei seinem Weltcup-Debüt in Andorra in diesem Jahr unter Beweis. Er wird in der Altersklasse Junior die Disziplinen Individual, Vertical und Sprint antreten. Die Staffel wird er mit seinen Teamkollegen in der Seniorenwertung bestreiten.

 

Aktuelle WM-Infos

www.facebook.com/GermanSkimountaineeringTeam

www.twitter.com/DAV_Alpenverein

Zwischenbericht (Di, 28.2. und Fr, 3.3.)

www.alpenverein.de/Wettkampf

Druckfähige WM-Fotos

www.skyfish.com/p/alpenverein/782418

 

Die Internationale Vereinigung für Skibergsteigen (ISMF) fungiert seit 2009 als Veranstalter der Europa- und Weltmeisterschaften im Skibergsteigen. Die DAV-Nationalmannschaft Skibergsteigen wird unterstützt von Maloja, Riap Sport, Alpina, Adidas Eyewear, Atomic, Dynafit, Leki, Pieps, Kohla, Roeckl, Scarpa, Fischer und Ski Trab.