dav-logo-freigestellt 120x57

Weltcup Skibergsteigen Prato Nevoso 2017

27.03.2017, 08:47 Uhr

Deutsche Skibergsteiger mit stark dezimierter Mannschaft beim vorletzten Weltcup der Saison.

Stefan Knopf von der DAV Sektion Berchtesgaden holt beim Individual im italienischen Prato Nevoso erneut einen Podestplatz bei den Junioren. Er untermauert mit seinem zweiten Platz seine herausragende Leistung der letzten Wochen. Geschlagen wurde der junge Berchtesgadener einmal mehr nur vom italienischen Nachwuchstalent Davide Magnini, der mit einer Zeit von 1:13:17h - sage und schreibe vier Minuten Vorsprung - gewinnen konnte. Tessa Wötzel kam beim Individual der Juniorinnen mit neun Minuten Rückstand auf die italienische Siegerin Mara Martini in einer Zeit von 1.16.24h ins Ziel.

 

Palzer erneut mit gesundheitlichen Problemen

Toni Palzer musste leider aus gesundheitlichen Gründen frühzeitig abbrechen. Nach dem Rennen erklärte der Betreuer der DAV Nationalmannschaft Skibergsteigen, Bernhard Bliemsrieder, wie es zum Rennabbruch kam. "Toni hatte sich während der Woche am Dienstag und Mittwoch schon nicht ganz wohl gefühlt. Im ersten Anstieg konnte er heute nicht folgen. Nachdem es ihm dann immer schlechter ging hat er Gott sei Dank schnell entschieden, dass er das Rennen heute nicht zu Ende läuft. Das ist eine richtig harte Entscheidung und die Enttäuschung nach dem Rennen war ihm auch anzumerken. Aber unter dem Strich war es die absolut richtige Entscheidung. In den nächsten Tagen wird sich Toni erstmal schonen, um wieder zu Kräften zu kommen“, beschrieb Bliemsrieder die Situation.

Hier geht's zu den Ergebnissen des Individualrennens:

https://live.mso-chrono.com/…/ismf-world-cup-4-individual-…/

 

Der schlechte Winter auf der Alpensüdseite macht sich auch in Prato Nevoso bemerkbar

Insgesamt waren die Bedingungen beim vorletzten Weltcup der Saison bescheiden, zumindest was das Wetter und die Schneeverhältnisse anbetrifft. „Es war nicht wirklich schön hier: Regen, ein bisschen Schneefall, Nebel und fast kein Schnee außerhalb vom Skigebiet. Aber die Organisatoren haben das Beste daraus gemacht. Insgesamt habe ich so das Gefühl, dass die Luft bei vielen Athleten etwas raus ist. Die Saison ist extrem lange und die letzten beiden Weltcups kommen vergleichsweise spät im Jahr“, lässt Bliemsrieder nach dem Weltcupwochenende durchblicken. Beim Sprintrennen am Sonntag lief es zumindest für Tessa Wötzel erfreulich gut. Die junge Skibergsteigerin lief um nur sechs Sekunden an der Qualifikation für das Finale der Juniorinnen vorbei. „Mit ihrem siebten Platz kann Sie absolut zufrieden sein.  Ich bin es auf alle Fälle. Tessa hat in den letzten Wochen einiges gelernt. Heute konnte sie es endlich auch mal im Wettkampf zeigen“, so Bliemsrieder nach dem Rennen.

 

Knopf mit Pech im Sprintrennen

Etwas Pech hatte Stefan Knopf im Sprintfinale. Souverän qualifizierte sich der junge Skibergsteiger von der DAV Sektion Berchtesgaden für das Rennen der besten sechs. "Leider ist mir beim Startgetümmel irgendwer auf den Ski getreten und hat die Bindung ausgelöst. Dann musste ich den Ski erst wieder anziehen, hab noch einen eingeholt, aber natürlich hat's dann für weiter vorne nicht mehr gereicht", fasste "Knepfei" nach dem Rennen zusammen. Wie angekündigt hat Toni Palzer aus gesundheitlichen Gründen auf einen Start verzichtet. Vor dem letzten Weltcup (08.-09.04.) im spanischen Val d'Aran werden Toni, Knepfei und Tessa nochmal Kräfte tanken. Eine lange Saison neigt sich dem Ende entgegen. „Es ist mit der dezimierten Mannschaft und den ganzen gesundheitlich bedingten Ausfällen natürlich nicht einfach, die Spannung vor dem letzten Weltcup hochzuhalten. Aber wir in zwei Wochen bestimmt topmotiviert zum Finale“, blickt Bliemsrieder nach vorne.

Text: Johannes Schmid
Fotos: Willi Seebacher