dav-logo-freigestellt 120x57

IFSC: kein kostenloser Live-Webcast für Kletterwettkämpfe

06.04.2017, 16:58 Uhr

Am kommenden Freitag und Samstag (7. und 8. April) findet in Meiringen (Schweiz) der erste von sieben Boulderweltcups in diesem Jahr statt. 

Gestern hat der IFSC mitgeteilt, dass es keinen kostenlosen Live-Stream der Wettkämpfe geben wird, stattdessen gibt es einen Live-Webcast beim amerikanischen Bezahlkanal FloSports.

Auch in den kommenden drei Jahren sollen alle Kletterweltcups über den Bezahlkanal von FloSports laufen.

Nach heftigen Protesten in der Kletterszene soll der Live-Stream zumindest am Wochenende nun doch kostenlos sein. Aktuelle Infos unter

ifsc-climbing.org/index.php/news

 

 

DAV fordert kostenlosen Webcast auch in Zukunft

Der Deutsche Alpenverein ist mit der Entscheidung des IFSC nicht einverstanden. Wenn Kletterwettkämpfe nur noch über einen Bezahlkanal zu sehen sind, widerspricht das den Prinzipien und Zielen, für die der DAV steht – und insbesondere der Idee, dass das Klettern ein wunderbarer Sport ist, um Menschen unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft und ökonomischem Status zusammenzubringen.

 

Gerade in der aktuellen Situation, wo sich der Klettersport in Richtung Olympia aufmacht und viele Menschen begeistern will, geht ein solcher Schritt in die falsche Richtung: Bezahlangebote schließen viele Menschen aus. Der DAV fordert den IFSC deshalb dazu auf, die Entscheidung rückgängig zu machen und auch in Zukunft einen freien Zugang zum Schauen von Kletterwettkämpfen im Internet zu ermöglichen!