dav-logo-freigestellt 120x57

Info München

München ist nicht nur wegen des Oktoberfestes eine der beliebtesten touristischen Destinationen Deutschlands. Die Bayernmetropole wartet mit zahlreichen touristischen Attraktionen auf und punktet vor allem auch durch ihre Nähe zu den Alpen und den bayerischen Seen.  Alle Informationen über die Freizeitmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten der Stadt (und dies in mehreren Sprachen) finden sich hier. Wer also zur WM ein paar Tage mehr Zeit mitbringt und sich in München und Umgebung ein touristisches Rahmenprogramm zusammenstellen will, kann sich hier seine Wunschziele herauspicken.

 

Gerade im Sommer locken die unzähligen Biergärten in und um München und die vielen grünen Oasen der Stadt wie die Isarauen oder der Englische Garten. Wer wenig Zeit zur Verfügung hat und trotzdem einen schnellen Überblick über die Stadt bekommen will, dem sei eine Stadtrundfahrt durch München empfohlen. Etwas ausführlicher und auf jeden Fall lohnenswert sind auch die unterschiedlichen Stadtführungen durch die Isarmetropole, die je nach persönlichem Interesse verschiedene Schwerpunkte setzen. Zentral in der Innenstadt gelegen befinden sich außerdem zwei Touristen-Informationszentren, bei denen man Tipps und Infomaterial rund um Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte, Veranstaltungen, Shoppingmöglichkeiten, oder Touren in und um München erhält. Die Anlaufstellen sind am Hauptbahnhof sowie im Neuen Rathaus direkt am Marienplatz. Kompakt zusammengefasst für einen ersten Überblick empfiehlt sich der City Guide München inklusive Stadtplan. Dieser und weitere hilfreiche Broschüren sind bei den beiden Touristen-Informations­zentren kostenlos erhältlich.

 

Felsklettern in und um München

Auch wenn München als alpinistische Hauptstadt der Republik gilt, sind die nächsten Felsengebiete doch mindestens eine Dreiviertelstunde Autofahrt entfernt. Der vertikal ambitionierte Münchner ist am schnellsten in Kochel (ca. 50 min), wo einige der härtesten Linien und Boulder in Deutschland (die meisten von Toni Lamprecht erstbegangen) auf ambitionierte Aspiranten warten. Ein wenig weiter gen Norden ist es ins südliche Frankenjura (Konstein, div. andere Gebiete, 1-1,5h) sowie gen Süden in die Gebiete um Rosenheim oder dem Inntal bei Kufstein (jeweils ca. 1 Stunde) sowie an zahlreiche alpine und voralpine Wände wie den Schleierwasserfall, Achleiten oder das Zillertal. Fast am liebsten fährt der Münchner Kletterer aber an den Gardasee - böse Zungen behaupten, dass es nicht das Schlechteste wäre, wenn die Münchner S-Bahn bis Arco fahren würde... Aber Moment: Da ist ja noch der legendäre Spot innerhalb des Münchner Stadtgebietes! In Buchenhain, ca. 10min südlich von München im Isartal gelegen, wird schon seit Beginn des Jahrhunderts an schon damals unglaublich abgespecktem Konglomeratgestein geklettert und traversiert. Noch lange bevor irgendjemand ernsthaft auf die Idee kam, Schwierigkeitsbewertungen für das Bouldern einzuführen, wurde hier schon bis zum Grad 7aFB traversiert. Und wir reden von Klettern mit zwiegenähnten Bollerschuhen – man schrieb das Jahr 1930!  Einen ganz speziellen Charme hat sich das Gebiet noch bis heute bewahrt - davon zeugen nachwievor treue Buchenhain-Boulderer - aber die Kletterei läuft eher unter „special interest“ als unter „Weltklasse-Bouldern“ – alpinhistorisch ist Buchenhain aber allemal bedeutsam. 

 

Kletterhallen in München

In kaum einer Stadt in Deutschland dürfte es wohl eine größere Anzahl an Kletterern geben - rappelvolle Kletterhallen zu jeder Tages- und Nachtzeit zeugen davon. So ist auch die Kletterhallendichte in München entsprechend groß. Nicht umsonst stehen in München mittlerweile die größte Kletteranlage und die größte Boulderhalle der Welt. Wer sich vor oder nach dem Weltcup noch gepflegt am Plastik die Finger lang ziehen möchte, hat die Auswahl aus folgenden Anlagen:

 

  • DAV Kletter- und Boulderzentrum München Nord: Das Angebot des neuen Halleneldorados mit knapp 4.000 qm Kletter- und Boulderfläche richtet sich an alle interessierten Zielgruppen, vom Genusskletterer bis zum Leistungssportler, von jung bis alt.
  • DAV Kletter- und Boulderzentrum München Thalkirchen: Das Größte weltweit mit unglaublichen 7800qm Kletterfläche! Eine große Außenanlage, lange Routen, steile Dächer, Bistro mit Grill im Sommer - hier dürfte jeder Kletterer auf seine Kosten kommen.
  • DAV Kletterzentrum Gilching: Ein wenig weiter draußen im Westen Münchens, aber mit schönem Außenboulderbereich und generell etwas weniger voll als Thalkirchen - wobei das Maß des Befüllungsgrades relativ sein dürfte...
  • Boulderhalle Boulderwelt München Ost: Die größte Boulderhalle der Welt. Punkt! Abwechslungsreiche Wände, abwechslungsreiche Boulder für alle Könnensstufen - was will der seillose Mattenkletterer mehr? Und demnächst gibt es in Neuaubing eine zweite Boulderwelt im Münchner Westen - aber ob das wirklich dazu führt, dass man in der Boulderwelt abends mal einen Quadratmeter Matte für sich hat...?
  • Boulderhalle Boulderwelt München West: Seit September 2014 hat die Boulderwelt München Ost eine Schwester im Westen bekommen, die in Größe und Möglichkeiten der Halle am Ostbahnhof fast in nichts nachsteht!

 

weitere Hallen im Großraum München:

 

Programm

IFSC Boulder Worldcup 2017 München

Mehr erfahren
Wann finden die Finals statt, wann kann ich meinen Stars zujubeln? Hier findet ihr das genaue Programm. Freitag, 18. August 8:00 Uhr: Qualifikation Herren (Eintritt frei) 16:30 Uhr: Qualifikation Damen (Eintritt frei)   Samstag, 19. August 13:00 Uhr: Halbfinale Damen & Herren 18:30 Uhr: Finale Damen & Herren Anschließend Siegerehrung   Tickets für den Halbfinal- und Finaltag gibt es bei muenchenticket.de.   Kauf dir dein TICKET HIER!