dav-logo-freigestellt 120x57

Skitourenrennen "Jennerstier" am Wochenende

15.02.2017, 14:27 Uhr

Am kommenden Wochenende findet der legendäre „Jennerstier“ statt. Am Samstag, 18. Februar, geht am Jenner bei Berchtesgaden die Deutsche Meisterschaft in der Disziplin Vertical über die Bühne. Und am Sonntag, 19. Februar, machen die Skibergsteigerinnen und Skibergsteiger den Deutschen Meistertitel im Individual unter sich aus. Erstmalig in seiner mehr als zehnjährigen Geschichte ist der Jennerstier auch Teil des internationalen „Alpencups“. 

 

Hart, steil, anspruchsvoll

Der Name ist Programm: Beim „Jennerstier“ sind die Skibergsteigerinnen und Skibergsteiger umfassend gefordert, denn es sind lange und steile Strecken sowie mehrere Aufstiege und Abfahrten zu meistern. „Wer schon mal durch den steilen Spinnergraben gesehen hat oder abgefahren ist, weiß was los ist“, sagt Organisationschef Bernhard Kühnhauser von der DAV Sektion Berchtesgaden. „Wir bieten eine technisch anspruchsvolle und abwechslungsreiche Strecke.“ Dafür, dass auch das Landschaftserlebnis stimmt, garantiert der Austragungsort. Der Jenner ist 1.874 Meter hoch und liegt am Rand des Nationalparks Berchtesgaden. An seinem Fuß breitet sich der weltbekannte Königssee aus, direkt gegenüber thront der Watzmann. Die nordwestlich ausgerichteten Strecken sind schneesicher.

 

Streckenverlegung beim Vertical am Samstag

Ursprünglich war geplant, das Vertical-Rennen am Samstag, ein reines Aufstiegsrennen ohne Abfahrt, im Bergsteigerdorf Ramsau rund 10 Kilomter westlich von Berchtesgaden stattfinden zu lassen. Aus Schneemangel an der dortigen südseitig exponierten Strecke haben sich die Organisatoren jedoch entschlossen, dieses Rennen an den Jenner zu verlegen. Der exakte Routenverlauf steht derzeit noch nicht fest, wird aber zeitnah unter www.jennerstier.de veröffentlicht.

 

1600 Höhenmeter, vier Aufstiege, drei Abfahrten und drei Tragepassagen – alleine die Daten der langen Strecke für das Individual-Rennen am Sonntag sind respekteinflößend. Und für die Zuschauer ist die Faszination dieses Rennens unmittelbar erlebbar: Im Zielbereich an der Jennerbahn-Bergstation herrscht in jedem Jahr eine mitreißende Wettkampfatmosphäre. Die exakte Strecke und einige Fotos gibt es unter alpenvereinaktiv.com

 

Jennerstier ist Teil des Alpencups

Mit dem Alpencup gibt es in diesem Jahr zum ersten Mal im Alpenraum ein Veranstaltungsformat, das in allen Grundzügen mit Weltcups gleichzusetzen ist. Drei Rennen aus Österreich, Deutschland und Italien haben sich dafür zu einer gemeinsamen Cupwertung zusammengeschlossen. An jedem Rennwochenende des Alpencups werden sowohl ein Vertical-, als auch ein Individualwettbewerb durchgeführt. Der Alpencup ist für alle wettkampforientierten Skibergsteigerinnen und Skibergsteiger offen. Bereits stattgefunden hat die Hochkönig Erztrophy am 4. und 5. Februar. Am 18. und 19. März geht die Marmotta Trophy über die Bühne. 

 

Weitere Infos

Programm und Infos zum Jennerstier:

www.jennerstier.de

 

Zeitnahe Ergebnisse zum Jennerstier:

www.facebook.com/GermanSkimountaineeringTeam

www.twitter.com/DAV_Alpenverein