dav-logo-freigestellt 120x57

Drei Deutsche in Frankreich auf dem Siegertreppchen

24.07.2014, 12:26 Uhr

 

Im Gegensatz zum verregneten Finale am vergangenen Wochenende beim Lead Weltcup in Briancon hatten die Athleten beim European Youth Cup Bouldern in den beiden vergangenen Tagen in L‘Argentière mehr Glück mit dem Wetter. Alle Wettkämpfe konnten wie geplant durchgeführt werden und die deutsche Boulderjugend zeigte, dass sie sich vor der internationalen Konkurrenz nicht zu verstecken braucht: Drei Medaillen konnten die jungen Athletinnen und Athleten mit nach Hause nehmen. Das beste Ergebnis erzielte David Firnenburg vom DAV AlpinClub Hannover mit einem phantastischen ersten Platz in der Juniorenwertung.

 

 

Knapp die Hälfte des deutschen Teams im Finale

2014 EYC Argentiere
10. Platz für die Weimarerin Alma Bestvater. Foto: Friederike Petri
Die Leistung der deutschen Boulderjugend kann sich sehen lassen. An den vergangenen beiden Tagen lieferten die Jungs und Mädels im französischen L‘Argentière absolute Spitzenleistungen ab. Mit 15 Starterinnen und Startern war das Team um Bundesjugendtrainer Johannes Lau und Farid Touchi angereist, sieben davon schafften es in die Finalrunden der besten Sechs. Damit war Deutschland dort die zweitstärkste Nation, hinter Italien mit neuen Finalisten. Bei der offenen Qualifikation am Dienstag waren acht Boulder zu bewältigen, geschraubt von Chef-Routenbauer Romain Cabessut aus Frankreich. Die jeweils sechs Besten zogen schließlich ins Finale ein, das am Mittwoch ausgetragen wurde.

 

David Firnenburg hatte erst vor zwei Wochen bei der Deutschen Meisterschaft in Friedrichshafen den fünften Platz geholt und zeigte sich auch in L‘Argentière in guter Form. Alle drei Finalboulder gelangen dem 19-Jährigen im ersten Versuch, damit gewann er in der Juniorenwertung (Jahrgang 1995 – 1996) vor Alex Khazanov aus Israel und Hamish Potokar aus Großbritannien. Moritz Hans von der DAV Sektion Schwaben lieferte ebenfalls eine tolle Leistung ab: Mit zwei von drei getoppten Finalbouldern in sieben Versuchen landete er auf dem vierten Platz der Junioren.

 

 

Vielversprechende Talente

2014 EYC Argentiere
Am Ende Platz 6 für Alexander Averdunk. Foto: Friederike Petri
Bei der männlichen Jugend B (Jahrgang 1999 – 2000) holte sich Max Prinz vom DAV AlpinClub Hannover den zweiten Platz mit zwei getoppten Finalbouldern in drei Versuchen. Nur Leo Avezou aus Frankreich schaffte alle drei Boulder und angelte sich damit den Sieg in der Jugend B Wertung. „Max hat eine sehr gute Leistung gebracht, da sind in Zukunft sicher noch mehr Podiumsplätze drin“, prognostiziert Bundestrainer Farid Touchi. Yannick Flohé (DAV Sektion Aachen) kam ebenfalls ins Finale und wurde schließlich Sechster.

 

Auch in der männlichen Jugend A (Jahrgang 1997 – 1998) konnte das deutsche Team einen Platz auf dem Siegertreppchen einfahren. Ruben Firnenburg (DAV AlpinClub Hannover) toppte einen der Finalboulder und holte sich damit den dritten Platz ab, hinter dem Schweizer Baptiste Ometz und Hannes Puman aus Schweden. „Ruben hat sich wirklich erstaunlich geschlagen, erst vor zwei Wochen ist er im Lead Weltcup angetreten. Er ist in Topform“, so Touchi. Alexander Averdunk vom DAV München und Oberland gelang ebenfalls ein Finalboulder, benötigte hier aber einen Versuch mehr und erreichte damit den sechsten Platz.

 

2014 EYC B Argentiere
David Firnenburg sichert sich den Sieg. Foto: Eddie Fowke
Als beste deutsche Starterin in der weiblichen Jugend B erwies sich Romy Fuchs vom DAV München und Oberland. Die 13-Jährige zeigte ihr vielversprechendes Talent und landete mit einem getoppten Boulder auf Platz fünf. Nur ein paar weite Züge im Finale verhinderten eine bessere Platzierung.

 

Insgesamt zieht Bundesjugendtrainer Farid Touchi ein durchweg positives Fazit des Europäischen Jugend Bouldercups in L’Argentière: „Die Boulder waren sehr gut und vielseitig geschraubt, die Routenbauer haben die richtige Schwierigkeit wirklich gut getroffen. Und mit dem Ergebnis unserer Starter können wir sehr zufrieden sein“.

 

 

 

Ergebnisse European Youth Cup Bouldern L’Argentière, 22./23. Juli 2014

 

Weibliche Jugend B:

  1. Janja Garnbret (SLO)
  2. Girgia Tesio (ITA)
  3. Pyrene Santal (FRA)
     

 5.   Romy Fuchs (DAV München-Oberland)

21. Emilie Gerhardt (DAV Karlsruhe)

24. Gesine Adam (DAV Sächsischer Bergsteigerbund)
 

Weibliche Jugend A:

  1. Stasa Gejo (SRB)
  2. Franziska Sterrer (AUT)
  3. Evgeniya Lapshina (RUS)
     

17. Helene Wolf (DAV Hamburg und Niederelbe)

19. Isabel Adolph (DAV München-Oberland)

 

Juniorinnen:

  1. Margaux Pucheux (FRA)
  2. Katarzyna Ekwinska (POL)
  3. Chloé Caulier (BEL)
     

10. Alma Bestvater (DAV Weimar)

15. Friederike Petri (DAV Burghausen)

 

Männliche Jugend B:

  1. Leo Avezou (FRA)
  2. Max Prinz (DAV AlpinClub Hannover)
  3. Filip Schenk (ITA)
     

 6. Yannick Flohé (DAV Aachen)

11. Lukas Jäkel (DAV Frankenthal)

 

Männliche Jugend A:

  1. Baptiste Ometz (SUI)
  2. Hannes Puman (SWE)
  3. Ruben Firnenburg (DAV AlpinClub Hannover)
     

 6. Alexander Averdunk (DAV München-Oberland)

26. Kim Marschner (DAV Schwäbisch Gmünd)

 

Junioren:

  1. David Firnenburg (DAV AlpinClub Hannover)
  2. Alex Khazanov (ISR)
  3. Hamish Potokar (GBR)
  4. Moritz Hans (DAV Schwaben)

 

Die Deutsche Nationalmannschaft Sportklettern wird unterstützt von:

2014 Partnerlogo Edelrid Klettern quer PNG