dav-logo-freigestellt 120x57

Bergrettung in virtueller Realität erleben

28.03.2017, 10:47 Uhr

Mitten im Geschehen: Mit einem 360-Grad-Video gibt die Süddeutsche Zeitung Einblicke in die Arbeit der Bergwacht Bayern. Nutzt der User eine VR-Brille, kann er einen Einsatz und den Trainingsalltag in virtueller Realität erleben.


Mehr als 6000 mal rückte die Bergwacht Bayern in 2016 aus, um Verletzten zu helfen. 1500 Einsätze wurden mit dem Helikopter geflogen. Im Video begleitet die Kamera Bergretter Karl Strehler beim Einsatz im Skigebiet Brauneck. Wichtig ist im Notfall die klare Aufgabenvereilung. Denn im Ernstfall muss jeder Handgriff sitzen.

Im hervorragend ausgestatteten Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung in Bad Tölz können Einsätze realitätsnah durchgespielt und trainiert werden. Höhe, Bewegung, Wind, Lärm - alle Bedingungen sollen so echt wie möglich sein. Sogar ein ausrangierter Helikopter steht zur Verfügung.

 

Das Video mit dem Titel "In höchster Not" ist auf dem Computer, Tablet, Smartphone oder mit einer VR-Brille zu sehen unter gfx.sueddeutsche.de/pages/vr/