dav-logo-freigestellt 120x57

Geschlechterverteilung 2016


Seit mehr als 10 Jahren wird der Anteil von Frauen und Männern in DAV-Ehrenämtern statistisch erfasst.

Insgesamt wurde der DAV auch im Jahr 2016 wieder weiblicher. Zum 31.12.2016 verzeichnete er insgesamt 1.184.507 Mitglieder, darunter 495.680 Frauen. Das sind 41,8 % im Vergleich zu 41,2 % im Jahr 2015. Somit nähern sich die Mitgliederzahlen von Frauen und Männern immer weiter an.

 

Mehr Frauen im Sektionsvorsitz

Positiv entwickelte sich der Anteil der Frauen, die einen Sektionsvorsitz innehaben. Nach einer leicht rückläufigen Entwicklung im Jahr 2015, stieg der Anteil der weiblichen Sektionsvorsitzenden im Jahr 2016 auf 9,86 % bzw. 35 Frauen an.

 

Geschlechterverteilung Sektionen 2015/2016

Bei den Referenten- und Beiratsposten auf Sektionsebene bleibt der Anteil der Frauen ohne nennenswerte Veränderungen im Vergleich zum Jahr 2015 konstant. Zu- bzw. Abnahmen bei den einzelnen Posten belaufen sich auf unter ein Prozent.

 

Geschlechterverteilung Bundesverband 2015/2016

Während sich die Geschlechterverteilung in den Sektionsämtern nahezu auf gleichem Niveau des Vorjahres bewegt, entwickelte sich die Geschlechterverteilung im Bundesverband sehr erfreulich. Mit der Wahl der Vizepräsidentin Jugend Sunnyi Mews auf der Hauptversammlung 2016 sind nun 3 Frauen in diesem 7-köpfigen Gremium – ein Novum in der Geschichte des DAV.

 

Auch der positive Trend täuscht nicht darüber hinweg, dass absolut betrachtet Frauen – insbesondere in Führungspositionen – weiterhin unterrepräsentiert sind. Die Förderung von Frauen ist nach wie vor ein wichtiges Thema im DAV. Gezielte Seminare, eine gendersensible Sprache in Wort und Bild, Sektionsberatung und weitere Maßnahmen sollen das Umfeld bereiten und die Frauen ermutigen und stärken eine ehrenamtliche Aufgabe wahrzunehmen.

 

Ehrenamt in Zahlen

Statistik

Mehr erfahren
Ende des Jahres 2015 wurden zum dritten Mal die DAV-Ehrenamtszahlen ermittelt. Und das Ergebnis ist positiv! Wieder ist die Anzahl der Engagierten gestiegen.