dav-logo-freigestellt 120x57

Fachtagung Familienbergsteigen 2017

26.03.2017, 13:23 Uhr

Die 12. DAV-Fachtagung Familienbergsteigen fand vom 24. 03. bis 26.03.2017 in Heidelberg statt und 260 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den DAV-Familiengruppen der Sektionen aus ganz Deutschland kamen.

 

Das Motto der Tagung - Freiräume - wurde in vielen Workshops und Vorträgen und im informellen Austausch ausgiebig besprochen. Den Leitvortrag hielt der bekannte Buchautor und Kinderarzt Herbert Renz-Polster. Er betonte, wie wichtig es ist, dass Kinder sich ausprobieren können, Wagnisse eingehen können, um das "Kribbeln im Bauch" zu spüren. Das Familienbergsteigen sieht er dafür als sehr geeignet an. Dennoch kommt den Familiengruppenleiterinnen und Familiengruppenleitern und Eltern natürlich ihre Fürsorgepflicht zu. DAV-Ressortleiter Stefan Winter sprach deshalb bei seiner Begrüßung der Teilnehmenden von "behüteten Freiräumen" für Kinder. Von ganz anderen Freiräumen berichtete Ex-Extrembergsteiger Malte Roeper. Er präsentierte Bilder und Geschichten aus den Nordwänden im Montblanc-Gebiet bei Chamonix.

 

Während sich die Eltern in weiteren Workshops über Integration, Ehrenamt, Naturerfahrung, Ernährung u.v.a.m. informierten und austauschten, wurden die rund 100 Kinder von einem Kinderbetreuungsteam versorgt. Hier standen Basteln, Spielen, ein Zoo-Besuch, andere Kinder kennen lernen u.a. auf dem Programm. Die Tagung findet alle drei Jahre statt und hat wichtige Impulse für die Familiengruppenarbeit in den Sektionen gegeben. Rund 80 % der DAV-Sektionen haben eine Familiengruppe. Sie bilden ein wichtiges Standbein im Sektionsleben.

 

Ein Tagungsbericht folgt, Fotostrecke links oben.