dav-logo-freigestellt 120x57

Informationen zum Hüttentest

Wer kann mitmachen?

Jeder kann mitmachen! Wir wünschen uns Bewertungsergebnisse und Kommentare von vielen Bergsteigerinnen und Bergsteigern, von Alpenvereins- und Nichtmitgliedern, Erwachsenen, Jugendlichen, Gruppen, Gruppenleitern, Fachübungsleitern und allen anderen Hüttenbesucherinnen und Hüttenbesuchern.

Nur so ist es möglich, eine umfassende Sichtweise zu präsentieren. Die Bewertungsergebnisse können detailliert nach verschiedenen Gruppen gefiltert werden.

 

Wie entsteht die Gesamtbewertung?

Jede Hütte hat eine Gesamtbewertung, die sich aus den Einzelbewertungen der jeweiligen Bereiche, wie z.B. Schlafplatz oder Speisen zusammensetzt. Die Einzelbereiche werden nach Bewertungspunkten eingestuft, je mehr Punkte umso besser:

 

5 von 5 Punkten = sehr gut
4 von 5 Punkten = gut
3 von 5 Punkten = mittelmäßig
2 von 5 Punkten = schlecht
1 von 5 Punkten = sehr schlecht

 

Eine Hütte wird erst dann mit einer Gesamtbewertung angezeigt, wenn mindestens 5 Bewertungen an 3 verschiedenen Tagen abgegeben wurden. Alle Bewertungen die älter als 4 Jahre sind sowie bei einem Pächterwechsel, werden ggf. gelöscht, um die Aktualität der Gesamtbewertung gewährleisten zu können.

 

Die Gesamtbewertung der jeweiligen Hütten kann gefiltert werden. So können z. B. nur die Bewertungen von Frauen über 50 angesehen werden, o.ä. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Bewertungen der einzelnen Bereiche einzusehen. Man kann damit neben der Gesamtbewertung weitere Kriterien zur Beurteilung einer Hütte nutzen.

 

Geschichte des Hüttentests

Der Hüttentest blickt auf eine mehr als 10-jährige Geschichte zurück. Auf Postkartenbasis gestartet und als erste Online-Version von dem JDAV Landesverband Bayern e.V. ins Leben gerufen, betreibt nun der Bundesverband des Deutschen Alpenvereins eine neue Version des Bewertungsportals für seine Alpenvereinshütten sowie weitere Hütten in den Alpen.

Der Test soll eine qualitative Einordnung der Alpenvereinshütten ermöglichen. Andererseits können die User durch „Lob und Tadel“ auf Bestleistungen bzw. Probleme aufmerksam machen.

 

Informationen für Pächter

Diese Seite wurde geschaffen um Ihnen die Möglichkeit zu geben, auf Wünsche, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge der Hüttenbesucherinnen und -besucher reagieren zu können. Dazu bieten wir eine sehr detaillierte Auswertungsmaske, die es ermöglicht, die Bewertungen z.B. nach Alter und Geschlecht zu sortieren. Auch geben wir zu jeder Gesamtbewertung die Anzahl der bisher eingegangenen Wertungen an. So lässt sich die Aussage der Gesamtbewertung leichter einschätzen.

 

Was ist eine Schlafmarke?

Bei jeder Übernachtung auf einer Hütte des DAV, ÖAV oder AVS erhält der Hüttengast eine Schlafmarke (oder einen Kassenzettel, wenn der Hüttenwirt ein Kassensystem besitzt). Durch Vorlage dieses Beleges kann der Hüttengast seinen Anspruch auf die Gepäcksversicherung nachweisen. 

Die Schlafmarken haben unterschiedliche Farben abhängig davon, ob der Hüttengast
AV-Mitglied ist und welche Beherbergungsmöglichkeit er wahrnimmt: Matratzenlager,
Zimmerlager, etc. (siehe Abbildung Schlafmarke) 

 

Erfolgt die Abrechnung über ein Kassensystem, erhält der Gast einen entsprechenden Kassenbeleg (siehe Abbildung). 

 

Hüttenordnung

Informationen zur Hütten- und Tarifordnung für den Hüttenaufenthalt finden Sie hier