dav-logo-freigestellt 120x57

Bergwetter - Kärnten

zu Alpen-Gesamt
Früher Heute
Sonne und Wolken
Do, 24.08.
Überwiegend sonnig
Fr, 25.08.
Sonne und Wolken
Sa, 26.08.
Sonne und Wolken
So, 27.08.
Überwiegend sonnig
Mo, 28.08.
Überwiegend sonnig
Di, 29.08.
Überwiegend sonnig
Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen
Hochalmspitze
3° | 3360 m
Hohe Warte
8° | 2780 m
Großer Speikkogel
12° | 2000 m
Wörthersee
24° | 439 m
Nockberge
13° | 2000 m
Kreuzeckgruppe
13° | 2000 m
Hochalmspitze
6° | 3360 m
Hohe Warte
10° | 2780 m
Großer Speikkogel
15° | 2000 m
Wörthersee
27° | 439 m
Nockberge
15° | 2000 m
Kreuzeckgruppe
15° | 2000 m
Hochalmspitze
6° | 3360 m
Hohe Warte
10° | 2780 m
Großer Speikkogel
16° | 2000 m
Wörthersee
28° | 439 m
Nockberge
16° | 2000 m
Kreuzeckgruppe
15° | 2000 m
Hochalmspitze
8° | 3360 m
Hohe Warte
12° | 2780 m
Großer Speikkogel
19° | 2000 m
Wörthersee
31° | 439 m
Nockberge
19° | 2000 m
Kreuzeckgruppe
19° | 2000 m
Hochalmspitze
9° | 3360 m
Hohe Warte
13° | 2780 m
Großer Speikkogel
19° | 2000 m
Wörthersee
32° | 439 m
Nockberge
18° | 2000 m
Kreuzeckgruppe
18° | 2000 m
Hochalmspitze
7° | 3360 m
Hohe Warte
11° | 2780 m
Großer Speikkogel
19° | 2000 m
Wörthersee
28° | 439 m
Nockberge
17° | 2000 m
Kreuzeckgruppe
17° | 2000 m
Hochalmspitze
6° | 3360 m
Hohe Warte
11° | 2780 m
Großer Speikkogel
15° | 2000 m
Wörthersee
27° | 439 m
Nockberge
16° | 2000 m
Kreuzeckgruppe
16° | 2000 m

Kärnten

Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Ankogelgruppe, Gurktaler Alpen

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Bergwetter Kärnten am Mittwoch, 23.08.2017

Am Mittwoch ziehen vorübergehend mehr Wolken durch, sehr hohe Gipfel der Tauern können teilweise in Nebel geraten. Später lockert es wieder auf und zwischendurch zeigt sich etwas die Sonne. Am Nachmittag wird es etwas labiler, speziell in den westlichen Karnischen Alpen ist später am Tag ein gewittriger Regenschauer nicht ganz ausgeschlossen. Weiterhin mäßiger Nordwind, die Temperaturen liegen in 2000m Höhe bei etwa 11 Grad.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 22.08.2017 um 13:08 Uhr

Bergwetter Kärnten am Donnerstag, 24.08.2017

Bis zum Nachmittag gibt es am Donnerstag sehr gutes Bergwetter, meist scheint die Sonne und die Gipfel sind frei. Später nimmt die Quellbewölkung zu und in der Folge ist im westlichen Bergland sowie von den Nockbergen bis zur Pack eine leichte Gewittergefahr vorhanden. In Hochlagen kann die Sicht vorübergehend etwas eingeschränkt sein. Nur schwach windig. Frostgrenze gegen 4000m steigend.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 22.08.2017 um 13:08 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 25.08.2017

Aus heutiger Sicht setzt sich spätsommerliches Hochdruckwetter auch am Freitag und am Wochenende fort. Es wird auch wieder sommerlich warm. Quellwolken und lokal einen Regenschauer am Nachmittag kann man aktuell nicht ausschließen, auch wenn der Sonnenschein im Vordergrund steht. Danach könnte einmal eine Störung durchziehen.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Samstag hoch, danach mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 22.08.2017 um 13:08 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 26.08.2017

Das sommerliche und sehr sonnige Wetter setzt sich auch am Wochenende fort, dabei wird es etwas labiler. Es wird sehr warm mit tageszeitlicher Quellwolkenbildung. Am Samstag ist ab dem späten Nachmittag vor allem in den Westalpen und im Westen der Ostalpen mit lokalen Gewittern/Schauern zu rechnen, am Sonntag dann im gesamten Alpenraum. Am Montag streift voraussichtlich eine Störung die Nordalpen, bevor sich dann erneut Hochdruckeinfluss ausbreitet.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis So, danach mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 22.08.2017 um 13:08 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 26.08.2017

Das sommerliche und sehr sonnige Wetter setzt sich auch am Wochenende fort, dabei wird es etwas labiler. Es wird sehr warm mit tageszeitlicher Quellwolkenbildung. Am Samstag ist ab dem späten Nachmittag vor allem in den Westalpen und im Westen der Ostalpen mit lokalen Gewittern/Schauern zu rechnen, am Sonntag dann im gesamten Alpenraum. Am Montag streift voraussichtlich eine Störung die Nordalpen, bevor sich dann erneut Hochdruckeinfluss ausbreitet.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis So, danach mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 22.08.2017 um 13:08 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 26.08.2017

Das sommerliche und sehr sonnige Wetter setzt sich auch am Wochenende fort, dabei wird es etwas labiler. Es wird sehr warm mit tageszeitlicher Quellwolkenbildung. Am Samstag ist ab dem späten Nachmittag vor allem in den Westalpen und im Westen der Ostalpen mit lokalen Gewittern/Schauern zu rechnen, am Sonntag dann im gesamten Alpenraum. Am Montag streift voraussichtlich eine Störung die Nordalpen, bevor sich dann erneut Hochdruckeinfluss ausbreitet.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis So, danach mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 22.08.2017 um 13:08 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 26.08.2017

Das sommerliche und sehr sonnige Wetter setzt sich auch am Wochenende fort, dabei wird es etwas labiler. Es wird sehr warm mit tageszeitlicher Quellwolkenbildung. Am Samstag ist ab dem späten Nachmittag vor allem in den Westalpen und im Westen der Ostalpen mit lokalen Gewittern/Schauern zu rechnen, am Sonntag dann im gesamten Alpenraum. Am Montag streift voraussichtlich eine Störung die Nordalpen, bevor sich dann erneut Hochdruckeinfluss ausbreitet.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis So, danach mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 22.08.2017 um 13:08 Uhr