dav-logo-freigestellt 120x57

Bergwetter - Kärnten

Zurück zur Alpen-Übersicht
Früher Heute
Sonne pur
Fr, 31.03.
Überwiegend sonnig
Sa, 01.04.
Überwiegend sonnig
So, 02.04.
Überwiegend sonnig
Mo, 03.04.
Sonne pur
Di, 04.04.
Sonne pur
Mi, 05.04.
Sonne pur
Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen
Hochalmspitze
-3° | 3360 m
Hohe Warte
1° | 2780 m
Großer Speikkogel
5° | 2000 m
Wörthersee
19° | 439 m
Nockberge
8° | 2000 m
Kreuzeckgruppe
8° | 2000 m
Hochalmspitze
-1° | 3360 m
Hohe Warte
2° | 2780 m
Großer Speikkogel
7° | 2000 m
Wörthersee
20° | 439 m
Nockberge
7° | 2000 m
Kreuzeckgruppe
7° | 2000 m
Hochalmspitze
-2° | 3360 m
Hohe Warte
0° | 2780 m
Großer Speikkogel
7° | 2000 m
Wörthersee
20° | 439 m
Nockberge
6° | 2000 m
Kreuzeckgruppe
5° | 2000 m
Hochalmspitze
-3° | 3360 m
Hohe Warte
1° | 2780 m
Großer Speikkogel
7° | 2000 m
Wörthersee
19° | 439 m
Nockberge
6° | 2000 m
Kreuzeckgruppe
7° | 2000 m
Hochalmspitze
-4° | 3360 m
Hohe Warte
1° | 2780 m
Großer Speikkogel
5° | 2000 m
Wörthersee
18° | 439 m
Nockberge
6° | 2000 m
Kreuzeckgruppe
6° | 2000 m
Hochalmspitze
-4° | 3360 m
Hohe Warte
0° | 2780 m
Großer Speikkogel
0° | 2000 m
Wörthersee
15° | 439 m
Nockberge
2° | 2000 m
Kreuzeckgruppe
3° | 2000 m
Hochalmspitze
-5° | 3360 m
Hohe Warte
-1° | 2780 m
Großer Speikkogel
4° | 2000 m
Wörthersee
15° | 439 m
Nockberge
4° | 2000 m
Kreuzeckgruppe
5° | 2000 m

Kärnten

Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Ankogelgruppe, Gurktaler Alpen

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Bergwetter Kärnten am Donnerstag, 30.03.2017

Von Norden her ziehen in der Früh ein paar hochliegende Wolken durch, die Gipfel sind jedoch allesamt frei. Bald schon lockern die Wolken aber auf und es wird sehr sonnig. Nachmittags bilden sich dann einige Quellwolken und höhere Gipfel können dabei in Nebel geraten. Es bleibt aber überall trocken. Es weht leichter Nordwestwind.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 29.03.2017 um 13:03 Uhr

Bergwetter Kärnten am Freitag, 31.03.2017

Der Freitag bringt neuerlich überwiegend sonniges und freundliches Wetter. An der Südseite der Karnischen Alpen stauen sich tagsüber unterhalb von etwa 1900m ein paar Wolken, sonst machen sich aber nur ein paar hohe Wolken sowie einzelne Quellwolken bemerkbar. Es bleibt trocken. Es weht leichter Südwestwind. In 2000m hat es zu Mittag um 6 Grad.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 29.03.2017 um 13:03 Uhr

Bergwetter Kärnten am Samstag, 01.04.2017

Am Samstag legt der Südföhn an Stärke zu, die Gipfel bleiben aber meist frei. Einzig entlang der Südseite der Karnischen Alpen können die Gipfel unterhalb von etwa 1900m in Nebel geraten. Sonst ziehen nur in höheren Schichten einige Wolken durch, welche den Sonnenschein besonders nach Westen hin trüben können. Mit rund 5 Grad in 2000m bleibt es sehr mild.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 29.03.2017 um 13:03 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 02.04.2017

IDie Südföhnlage schwächt sich weiter ab, bis Dienstag ist mit eher wechselhaftem,nassem Wetter im Alpenraum zu rechnen. Beim Zeitpunkt der Frontdurchgänge und der Intensität des Niederschlags gibt es noch große Unsicherheiten.In der Nacht zum Sonntag zieht eine Kaltfront über die Westalpen-somit halten die Niederschläge bei sinkender Schneefallgrenze weiterhin an. Ab Mittag breiten sich die Niederschläge auch weiter auf die Ostalpen aus. Zum Montag hin zieht dann die nächste Störung im Norden über den Alpenraum hinweg, und ein Tief im Süden sorgt ebenso für Niederschlagsnachschub.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Sa, danach mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 29.03.2017 um 13:03 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 02.04.2017

IDie Südföhnlage schwächt sich weiter ab, bis Dienstag ist mit eher wechselhaftem,nassem Wetter im Alpenraum zu rechnen. Beim Zeitpunkt der Frontdurchgänge und der Intensität des Niederschlags gibt es noch große Unsicherheiten.In der Nacht zum Sonntag zieht eine Kaltfront über die Westalpen-somit halten die Niederschläge bei sinkender Schneefallgrenze weiterhin an. Ab Mittag breiten sich die Niederschläge auch weiter auf die Ostalpen aus. Zum Montag hin zieht dann die nächste Störung im Norden über den Alpenraum hinweg, und ein Tief im Süden sorgt ebenso für Niederschlagsnachschub.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Sa, danach mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 29.03.2017 um 13:03 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 02.04.2017

IDie Südföhnlage schwächt sich weiter ab, bis Dienstag ist mit eher wechselhaftem,nassem Wetter im Alpenraum zu rechnen. Beim Zeitpunkt der Frontdurchgänge und der Intensität des Niederschlags gibt es noch große Unsicherheiten.In der Nacht zum Sonntag zieht eine Kaltfront über die Westalpen-somit halten die Niederschläge bei sinkender Schneefallgrenze weiterhin an. Ab Mittag breiten sich die Niederschläge auch weiter auf die Ostalpen aus. Zum Montag hin zieht dann die nächste Störung im Norden über den Alpenraum hinweg, und ein Tief im Süden sorgt ebenso für Niederschlagsnachschub.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Sa, danach mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 29.03.2017 um 13:03 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 02.04.2017

IDie Südföhnlage schwächt sich weiter ab, bis Dienstag ist mit eher wechselhaftem,nassem Wetter im Alpenraum zu rechnen. Beim Zeitpunkt der Frontdurchgänge und der Intensität des Niederschlags gibt es noch große Unsicherheiten.In der Nacht zum Sonntag zieht eine Kaltfront über die Westalpen-somit halten die Niederschläge bei sinkender Schneefallgrenze weiterhin an. Ab Mittag breiten sich die Niederschläge auch weiter auf die Ostalpen aus. Zum Montag hin zieht dann die nächste Störung im Norden über den Alpenraum hinweg, und ein Tief im Süden sorgt ebenso für Niederschlagsnachschub.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Sa, danach mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 29.03.2017 um 13:03 Uhr